Haupt / Die Gründe

Aceton bei Kindern

Aceton ist als organisches Lösungsmittel bekannt. Dies ist das erste Element in der Ketonreihe. Der Name kommt vom deutschen Wort "aketon", das den Buchstaben "a" verloren hat. Um Energie zu gewinnen, gibt es im menschlichen Körper sukzessive biochemische Transformationen von Nahrungsmitteln unter Freisetzung von ATP-Molekülen. Das Auftreten von Aceton bei Kindern weist auf eine Störung im Verlauf des Energiekreislaufs hin. Der Prozess der Zellernährung wird durch die Gesamtformel ausgedrückt: Produkte (Proteine-Fette-Kohlenhydrate) - Glucosemoleküle - Energie in Form von Adenosintriphosphorsäure, ohne die die lebenswichtige Aktivität der Zelle unmöglich ist. Nicht verwendete Glucosemoleküle werden zu Ketten zusammengefasst. So entsteht Glykogen in der Leber, das bei Energiemangel eingesetzt wird. Aceton kommt bei Kindern häufiger im Blut vor als bei Erwachsenen, da in der Leber des Kindes nur sehr wenige Glykogenspeicher vorhanden sind. Glucosemoleküle, die nicht als "Brennstoff" verwendet wurden, werden wieder in Proteine ​​und Fettsäuren umgewandelt. Ihre Eigenschaften sind überhaupt nicht die gleichen wie in Lebensmitteln. Daher erfolgt die Aufspaltung der eigenen Reserven nach dem gleichen Schema, jedoch unter Bildung von Metaboliten - Ketonen.

Der Mechanismus des Auftretens von Aceton im Blut von Kindern

Das Auftreten von Aceton in Blut- und Urintests ist auf das Ergebnis der biochemischen Reaktion der Glykoneogenese zurückzuführen, dh auf die Bildung von Glucose nicht aus Verdauungsprodukten, sondern aus Fettreserven und Proteinreserven. Normalerweise sollten sich keine Ketonkörper im Blut befinden. Ihre Funktionen enden in der Regel auf der Ebene der Zellen, also des Ortes der Bildung. Das Vorhandensein von Ketonen signalisiert dem Körper, dass es an Energie mangelt. Dies erzeugt ein Gefühl des Hungers auf zellulärer Ebene..

Wenn Aceton in den Blutkreislauf gelangt, entwickeln Kinder eine Ketonämie. Frei zirkulierende Ketone wirken toxisch auf das Zentralnervensystem. Bei geringen Konzentrationen von Ketonkörpern tritt Erregung auf. Mit unerschwinglichen Mengen - Bewusstseinsdepression bis ins Koma.

Wenn der Gehalt an Ketonen kritische Zahlen erreicht, tritt Ketonurie auf. In Urintests werden Ketonkörper gefunden, von denen drei Arten im menschlichen Körper produziert werden. Da ihre Eigenschaften gleich sind, wird der Acetongehalt in den Analysen notiert.

Erhöhtes Aceton bei Kindern

Die Gründe für das Auftreten von erhöhtem Aceton bei Kindern, bevor es im Urin auftritt, sind die folgenden Prozesse:

  • Mangel an Glukose in der Nahrung - Babys bleiben ohne Süßigkeiten;
  • Erhöhter Glukoseverbrauch. Es wird durch stressige Bedingungen, erhöhten körperlichen und geistigen Stress provoziert. Auch Krankheiten, Verletzungen und Operationen tragen zur schnellen Verbrennung von Kohlenhydraten bei.
  • Ungleichgewicht in der Ernährung. In der Nahrung des Kindes überwiegen Fette und Proteine, die schwer zu Glukose zu verarbeiten sind. Infolgedessen kommt es zur Ablagerung von Nährstoffen "in Reserve". Und wenn nötig, schaltet sich der Mechanismus der Neoglukogenese sofort ein.

Der gefährlichste Grund für das Auftreten von Ketonkörpern im Blut ist Diabetes mellitus. Gleichzeitig wird die Glukosemenge im Körper sogar erhöht, aber aufgrund des Fehlens eines Leiters - Insulin - nicht von den Zellen absorbiert.

Aketonämie bei Kindern

In Bezug auf das Auftreten von Aceton bei Kindern betont Komarovsky, dass es vor allem auf Stoffwechselstörungen ankommt. Zuallererst Harnsäure. Infolgedessen treten Purine im Blut auf, die Aufnahme von Kohlenhydraten und Fetten wird beeinträchtigt und das Zentralnervensystem wird überreizt..

Komarovsky führt die sekundären Gründe, aus denen Aceton bei Kindern auftritt, auf folgende Krankheiten zurück:

  • Endokrine;
  • Ansteckend;
  • Chirurgisch;
  • Somatisch.

Die Freisetzung von Ketonkörpern in das Blut erfolgt unter dem Einfluss auslösender Faktoren wie:

  • Stress - starke positive oder negative Emotionen;
  • Körperliche Müdigkeit;
  • Längere Sonneneinstrahlung;
  • Stromversorgungsfehler.

Ohne Diabetes mellitus tritt Aceton bei Kindern im Alter zwischen einem und dreizehn Jahren aufgrund der folgenden provozierenden Faktoren im Blut auf:

  • Der Bewegungsbedarf übersteigt die Energiemenge;
  • Unzureichende Entwicklung des Leberdepots für Glykogen;
  • Mangel an Enzymen, die zur Verarbeitung der auftretenden Ketone verwendet werden.

Wenn Aceton bei Kindern bereits im Urin auftritt, entwickelt sich das vollständige Krankheitsbild der Nichtzuckerketoazidose..

Klinische Manifestationen von Aceton bei Kindern

Bei Acetonurie bei Kindern werden folgende Symptome beobachtet:

  • Erbrechen nach dem Essen von Nahrungsmitteln oder Flüssigkeiten, einschließlich klarem Wasser;
  • Kolik im Bauch;
  • Dehydration des Körpers: seltenes Wasserlassen, trockene Haut, das Aussehen einer errötenden, beschichteten Zunge;
  • Der Geruch von faulen Äpfeln aus dem Mund, aus Urin und Erbrochenem des Kindes.

Die Untersuchung stellt eine Vergrößerung der Leber fest. Labordaten deuten, wenn sie auftreten, auf eine Verletzung des Kohlenhydrat-, Lipid- und Proteinstoffwechsels hin, eine Zunahme der sauren Umgebung aufgrund von Ketonen. Die wichtigste Methode zur Diagnose von Aceton bei Kindern ist die Urinanalyse. Teststreifen werden verwendet, um die Diagnose zu Hause zu bestätigen. Ihre Farbe wird rosa, wenn sie in Urin getaucht werden, und bei Kindern mit schwerer Ketonurie wird der Streifen lila.

Behandlung von Aketonämie bei Kindern

Zunächst ist es notwendig, den Körper mit Glukose zu versorgen. Dazu muss das Kind Süßigkeiten erhalten. Um zu verhindern, dass die Nahrungsaufnahme Erbrechen verursacht, werden dafür Kompotte, Fruchtgetränke und süßer Tee (mit Honig oder Zucker) verwendet, alle fünf Minuten ein Teelöffel. Um Ketone zu entfernen, müssen bei der Behandlung der Aketonämie bei Kindern Einläufe gereinigt werden.

Die Diät für Aceton bei Kindern sieht Lebensmittel mit einer großen Menge leicht verdaulicher Kohlenhydrate vor: Grieß, Haferflocken, Kartoffelpüree, Gemüsesuppen. Es ist verboten, Fast-Food-Produkte, Pommes, fetthaltige, geräucherte und würzige Lebensmittel zu geben. Die richtige Ernährung für Aketonämie bei Kindern umfasst notwendigerweise Süßigkeiten: Obst, Honig, Marmelade. In schweren Fällen werden Kinder in einem Krankenhaus in Notfällen ins Krankenhaus eingeliefert.

Die Gründe für das Auftreten von Aceton im Urin eines Kindes und Möglichkeiten, es zu reduzieren

Woher kommt Aceton im Urin eines Kindes?

Aceton- oder Ketonkörper werden nur in der Leber produziert. Dies sind normale Stoffwechselprodukte aus dem Abbau von Fettzellen. Im Stoffwechsel des Körpers des Kindes spielen sie eine wichtige Rolle bei unzureichender Glukose als Nahrungsquelle..

Aceton im Urin eines Kindes tritt auf, wenn die Glukose nicht ausreicht

Ketonkörper werden während des normalen Stoffwechsels schnell genutzt. Eine Erhöhung ihrer Rate kann jedoch auf eine Verletzung des Fett-, Protein- und Kohlenhydratstoffwechsels hinweisen. Diese Chemikalien sind im Überschuss giftig..

Zusammen mit Aceton können andere Ketonkörper, Acetessigsäure und Beta-Hydroxybuttersäure, im Urin nachgewiesen werden. Bei einem Mangel an Kohlenhydraten kommt es zu einer beschleunigten Zersetzung von Fetten in Bestandteile - Glukose, Acetonkörper und Wasser. Stoffwechselprodukte zirkulieren zunächst im Blut und gelangen von dort in den Urin.

Ursachen der Acetonurie

Wenn bei Erwachsenen Ketonurie bei schweren Formen von Diabetes mellitus von großem diagnostischen Wert ist, dann sind bei einem Kind die Faktoren für das Auftreten von Aceton unterschiedlich. Dies ist auf die Labilität des Kohlenhydratstoffwechsels in einem wachsenden Organismus zurückzuführen. Die Glukosespeicher bei Kindern sind schnell aufgebraucht, so dass bereits geringfügige Ungenauigkeiten in der Ernährung zu Acetonurie führen können.

Es gibt zwei Gruppen von Gründen für das Auftreten von Acetonkörpern:

  • Energiehunger oder unzureichende Aufnahme von Glukose von außen;
  • Diabetes mellitus.

Die Auslöser des Energiemangels sind:

  • Infektionskrankheiten mit Fieber;
  • Erbrechen;
  • schlechter Appetit;
  • Fasten oder unzureichende Nährstoffaufnahme.

Bei Kindern mit Typ-1-Diabetes steigt der Acetonspiegel an. Der Mangel an Insulin, das dem Eintritt von Glukose in die Zelle hilft, führt zu einem Mangel im Gewebe. Infolgedessen ist der Körper gezwungen, auf eine alternative Energiequelle umzusteigen - Ketonkörper. Die häufige Manifestation von Aceton im Urin eines diabetischen Kindes legt nahe, dass die Behandlung korrigiert werden muss. Fehler in der Ernährung, im Tagesablauf oder in der Insulindosis verschlimmern die Krankheit.

Die folgenden Zustände führen zu Acetonurie:

  • nervöse Erregung;
  • Geisteskrankheit;
  • körperliche Überlastung;
  • Flüssigkeitsverlust;
  • langfristige Magen-Darm-Störung;
  • Rausch;
  • Ruhr;
  • Hypovitaminose;
  • Überhitzung oder Unterkühlung;
  • exogene Acetonvergiftung;
  • Nieren- und Leberfunktionsstörung;
  • Anämie;
  • Mangel an Enzymen;
  • Neoplasien;
  • angeborene Glykogenose.

Vor dem Hintergrund des Verzehrs von fetthaltigen Lebensmitteln mit unzureichender Kohlenhydrataufnahme kann sich auch eine Ketonurie entwickeln. Bei Säuglingen ist Acetonurie fast immer mit einer unzureichenden Ernährung verbunden. Bei erblicher Aglykogenose bei Kindern kommt es jedoch morgens zu einem Überschuss des Acetonspiegels. Der Zustand kann von Anfällen und Erbrechen begleitet sein.

Das Krankheitsbild der Acetonurie

Wenn Ketonkörper im Urin vorhanden sind, treten charakteristische Symptome auf. Da sich die Erkrankung häufig aufgrund anderer Krankheiten entwickelt, überwiegen Anzeichen der zugrunde liegenden Pathologie.

Das Auftreten von Aceton im Urin kann mit körperlicher und nervöser Müdigkeit verbunden sein

Zu den Symptomen einer Acetonurie gehören:

  • Übelkeit;
  • Erbrechen;
  • Weigerung zu essen;
  • trockene Haut;
  • Plaque auf der Zunge;
  • Lethargie, Müdigkeit, allgemeine Schwäche;
  • Durst;
  • Kopfschmerzen;
  • Schwindel;
  • Magenschmerzen;
  • der Geruch von Aceton, der an das Aroma fauler Früchte erinnert;
  • manchmal Durchfall.

Nicht alle Zeichen sind erforderlich. Das klinische Bild hängt vom Acetonspiegel, der Empfindlichkeit des Körpers und der Hauptursache für Acetonurie ab. Bei einem verlängerten Aceton-Syndrom treten folgende Symptome auf:

  • Verletzung des Herzrhythmus;
  • erhöhte und geschwächte Herzfrequenz;
  • vergrößerte Leber.

In Laborparametern überschreiten Leukozyten, es gibt eine Zunahme der ESR, eine Abnahme der Glukose und der Chloride in einer biochemischen Studie. Bei Körpervergiftungen oder Nierenerkrankungen kann Epithel im Urin auftreten.

In schweren Fällen führt die toxische Wirkung von Ketonkörpern zu einer Hemmung der Gehirnfunktion. Bei einem Kind manifestiert sich dies in Schläfrigkeit, Apathie, Bewusstseinsverlust oder Bewusstseinsverwirrung, Krämpfen. Wenn die Behandlung nicht rechtzeitig verordnet wird, können Koma und Hirnödeme auftreten..

Wie man Aceton bestimmt

Aketonurie mit Glukosurie bei einem Kind kann auf das Auftreten von Typ-1-Diabetes hinweisen. Der Gehalt an Ketonkörpern wird unter Laborbedingungen unter Verwendung eines Legal- oder Lange-Tests mit Nitroprussid oder Teststreifen zu Hause bewertet. Diese Streifen werden in Apotheken verkauft..

Um das Aceton im Urin eines Kindes zu bestimmen, werden die Streifen in den Urin getaucht. Die Ergebnisse werden durch Farbänderung von schwachem Rosa zu intensivem Purpur gemessen. Vergleiche mit einem Lineal. Je intensiver die Farbe, desto höher der Acetonspiegel.

Die Rate der Ketonkörper im Urin ist Null. Einige Experten erlauben kleine Mengen von bis zu 0,5 mmol pro Liter.

Wenn während einer Studie ein überschätzter Gehalt an Ketonkörpern und ein hoher Glukosespiegel im Urin im Blut und im Urin gefunden werden, wird dies als Vorbote eines ketoacetotischen Komas angesehen.

Was tun, um den Acetonspiegel zu senken?

Nachdem der Hauptfaktor für die Entwicklung einer Acetonurie identifiziert wurde, legt der Arzt die Behandlungstaktik fest. Zunächst werden Faktoren eliminiert, die den Gehalt an Ketonkörpern überschreiten. Der zweite Schritt zur Verbesserung Ihres Wohlbefindens besteht darin, das Energiedefizit auszugleichen. Was in diesem Fall zu tun ist, bestimmt der Arzt anhand des Allgemeinzustands des Kindes.

Der Patient braucht Lebensmittel, die reich an einfachen Kohlenhydraten oder süßen Getränken sind. Zu Hause kann erhöhtes Aceton mit einer 40% igen Glucoselösung beseitigt werden. Wenn es keine gibt, wird Zucker verdünnt oder es werden Trockenfruchtkompotte gegeben.

Es wird nicht empfohlen, Medikamente ohne ärztliche Verschreibung zu verabreichen. In Fällen, in denen es aufgrund von Schmerzen oder unbezwingbarem Erbrechen unmöglich ist, das Kind zu tränken oder zu füttern, greifen sie auf die intravenöse Verabreichung von Lösungen in einem Krankenhaus zurück.

Wenn ein Kind infolge von Diabetes mellitus Ketone hat, muss dringend ein Krankenwagen gerufen werden. Wenn der Grund bekannt ist, ist eine zusätzliche Insulinverabreichung vor der Ankunft von Ärzten zulässig.

Der Behandlungskomplex umfasst die Korrektur des Trinkregimes. Im Falle einer Verletzung des Wasser-Elektrolyt-Gleichgewichts erhalten Kinder eine Lösung aus Regidron, mineralischem alkalischem Wasser. Nachdem alle Maßnahmen zur Reduzierung der Ketone ergriffen wurden, wird eine zweite Analyse angezeigt..

Nach der Genesung müssen die Eltern die Ernährung des Kindes überarbeiten, körperlichen und geistigen Stress korrigieren und den richtigen Tagesablauf organisieren. Das Menü muss Kohlenhydrate, frisches Obst und Beeren enthalten.

Wenn die Urinanalyse Ketonkörper zeigte, sollten Sie die Energieversorgung mit Hilfe von zuckerhaltigen Getränken oder Glukosetabletten wieder auffüllen. In den meisten Fällen tragen diese Maßnahmen zur Verringerung des Acetonspiegels bei. Wenn das Vorhandensein von Aceton im Urin eines Kindes mehrmals bestätigt wird, sollte eine vollständige Untersuchung durchgeführt und die Ursache des pathologischen Zustands identifiziert werden.

Benutzerkommentare

Der Sohn hat seit seiner Geburt Probleme mit der Bauchspeicheldrüse. Bis zu 8 Monaten ging ich nur mit einem Strohhalm auf die Toilette. Wie viele Ärzte wir damals herumgerannt sind, wie viele Medikamente wir getrunken haben... es ist schrecklich, sich daran zu erinnern. für eine Weile immer stabiler und wieder mit einer neuen Verstopfung, dann Durchfall. Aber seit dieser Zeit ist es noch nicht passiert. Nachts begann alle 20 Minuten heftiges, unbezwingbares Erbrechen. Ich trank Wasser und sofort kam dieses Wasser zurück, auch mit Essen. ein Stück abgebissen - erbrochen, einen Löffel Brei gegessen - erbrochen. Durchfall begann, gemessenes Aceton im Urin war am höchsten. Wir fuhren mit dem Krankenwagen zur Abteilung für Infektionskrankheiten. Sie setzten ihn auf einen Tropfen, unter dem Tropfen lag er 12 Stunden lang. Aceton nahm leicht ab. und alle. wir lagen mit ihm fünf Sekunden im Krankenhaus...

Der Sohn hat seit seiner Geburt Probleme mit der Bauchspeicheldrüse. Bis zu 8 Monaten ging ich nur mit einem Strohhalm auf die Toilette. Wie viele Ärzte wir damals herumgerannt sind, wie viele Medikamente wir getrunken haben... es ist schrecklich, sich daran zu erinnern. für eine Weile immer stabiler und wieder auf einem neuen, dann Verstopfung, dann Durchfall. Aber seit dieser Zeit ist es noch nicht passiert. Nachts begann alle 20 Minuten heftiges, unbezwingbares Erbrechen. Ich trank Wasser und sofort kam dieses Wasser zurück, auch mit Essen. ein Stück abgebissen - erbrochen, einen Löffel Brei gegessen - erbrochen. Durchfall begann, gemessenes Aceton im Urin war am höchsten. Wir fuhren mit dem Krankenwagen zur Abteilung für Infektionskrankheiten. Sie setzten ihn auf einen Tropfen, unter dem Tropfen lag er 12 Stunden lang. Aceton nahm leicht ab. und alle. Wir haben fünf Tage mit ihm im Krankenhaus verbracht. Von der Behandlung nur Smecta, Pancreotin und Bactisuptil zweimal täglich. Wir verließen das Krankenhaus unter unserer Verantwortung, da es auf der Station sehr kalt war, das Kind sich erkältete, anfing zu niesen und zu husten, der Hals rot wurde. aber die Behandlung ist die gleiche. Trinken und Pankreatin. Aceton begann erst abzunehmen, als ich anfing, es mit Trockenfruchtkompott, Rosinenkochung, stillem Mineralwasser, Rehydron und ungesüßtem Tee zu löten. All dies auf Anraten von Ärzten und aus dem Internet. Ich trank Tag und Nacht alle 15-20 Minuten aus einer Spritze. Ich habe in Anfällen geschlafen und fange fünf Tage hintereinander an. Die Behandlung nach Hause ging genauso weiter. es ist 10 Tage her. Aceton nimmt ab und steigt wieder an, dann kackt es zwei Tage lang nicht, dann öffnet sich der Durchfall für einen Tag. und welche Art. mit Leckage. Er hat nichts Besonderes zu kacken - Wasser tritt aus... isst nichts. trinke nur viel Wasser. aus Croutons, Brot und Reisbrei zwei oder drei Teelöffel. Der Vorteil des Erbrechens war nicht mehr. aber Durchfall ist nicht besser. Ich bin müde. ((((Sie können nicht von ihm wegkommen, sie selbst ist bereits ständig verletzt und schwindelig vor nervöser Erschöpfung und Müdigkeit. Die Pillen helfen nicht. Ich habe keine Helfer. Mein Mann hat drei Tage lang auf einem Campingplatz abgeladen. Seine Verwandten sind zu ihren Datschen gegangen. Und meine Mutter arbeitet. Sie hat keine Zeit für uns. Dies ist keine Krankheit, sondern eine Art Albtraum. Es scheint mir bereits, dass es niemals enden wird. ((()

Aceton im Urin von Kindern

Die Hauptsymptome der Störung

Die Diagnose eines "Aceton-Syndroms" wird normalerweise gestellt, wenn das Baby im Laufe des Jahres mehrere Krisen hat. Es gibt eine primäre Krise, die bei Babys mit neuroarthrischer Diathese diagnostiziert wird, und eine sekundäre Krise, die sich auf der Grundlage bereits bestehender pathologischer Zustände entwickelt:

  • Diabetes;
  • Infektionen;
  • somatische Störungen;
  • Trauma.

Bei Vorhandensein mindestens einer Krankheit werden den für diesen Zustand charakteristischen Symptomen Anzeichen der Krankheit selbst hinzugefügt..

Typische Symptome der Störung sind:

  • Übelkeitsgefühl;
  • Erbrechen und infolgedessen Dehydration;
  • verminderter Appetit;
  • Krämpfe im Bauch;
  • Schwäche und Fieber;
  • das Auftreten von Plaque auf der Zunge;
  • verminderter Urin (Dysurie);
  • trockene Haut;
  • Mundgeruch aus dem Mund;
  • Ohnmacht;
  • Schläfrigkeit.

Hierzu werden folgende diagnostische Maßnahmen angewendet:

  • biochemischer Bluttest;
  • allgemeine Analyse von Urin und Blut;
  • Identifizierung von Aceton unter Verwendung von Teststreifen. Sie ermöglichen es Ihnen, Aceton bereits bei den ersten Symptomen der Pathologie zu identifizieren.
  • Ultraschall der Peritonealorgane.

Behandlung der Acetonkrise

Was tun, wenn der Urin eines Kindes nach Aceton riecht? Wenn die ersten Symptome auftreten, müssen Sie einen Arzt aufsuchen. Er wird in der Lage sein, den Zustand des Kindes zu beurteilen, eine angemessene Behandlungsmethode vorzuschreiben oder über einen Krankenhausaufenthalt zu entscheiden. In der Regel ist eine stationäre Behandlung bei schwerem Erbrechen, Schwäche, Bewusstlosigkeit oder wenn die Behandlung zu Hause für zwei Tage nicht zum gewünschten Ergebnis führte, erforderlich.

Die Behandlung sollte in zwei Richtungen erfolgen: Beschleunigung der Entfernung schädlicher Substanzen sowie Versorgung des Körpers mit dem erforderlichen Glukosespiegel.

Um die Glukose im Körper wieder aufzufüllen, ist es notwendig, dem Kind ein süßes Getränk zu geben. Es kann sein:

  • Regidron;
  • Glucoselösung;
  • Honig;
  • süßer Tee;
  • Kompott.

Ein Kind muss alle 5-10 Minuten einen Teelöffel trinken. Mach keine Nachtpause.

Um Ketone zu entfernen, wird ein Reinigungseinlauf empfohlen. Nach der Reinigung müssen Sie Enterosorbentien einnehmen.

  • Filtrum;
  • Polysorb;
  • Smecta;
  • Enterosgel.

Wenn die Ursache in der Niederlage des Urogenitalsystems liegt, können Antibiotika zur Infektion verschrieben werden. Sie werden jedoch äußerst selten und unter strenger Aufsicht eines Arztes eingesetzt..

Während der Behandlung können Sie Ihr Kind mit Gemüsesuppe, Haferflocken oder Grieß und Kartoffelpüree füttern.

Wenn sich das Kind in einem Krankenhaus befindet, wird ihm eine Infusionstherapie verschrieben.

Nachdem die Krise gestoppt ist, müssen Sie Bedingungen schaffen, unter denen sie nicht erneut auftritt..

Wenn dieser Zustand bereits wiederholt beobachtet wurde, müssen Sie herausfinden, warum Aceton im Urin des Kindes erhöht ist. Dies erfordert eine vollständige Prüfung. Danach müssen Sie Ihren Lebensstil anpassen:

Sorgen Sie dafür, dass Ihr Baby nachts ausreichend schläft.
Tagesruhe organisieren.
Machen Sie Tageswanderungen im Freien.
Es wird empfohlen, den Aufenthalt des Kindes vor dem Fernseher sowie am Computer zu begrenzen.
Belasten Sie den Schüler nicht mit zusätzlichen Aktivitäten..
Es ist wichtig, die körperliche Aktivität zu regulieren. Der Besuch des Pools wirkt sich positiv auf den Zustand des Körpers aus.

Gründe für das Auftreten von Aceton bei einem Kind

Kurz gesagt, der Grund für die Freisetzung von Ketonkörpern ist eine unzureichende Aufnahme der Hauptenergiequelle Glukose in den Körper des Kindes oder ein übermäßiger Verbrauch. Warum ist das Problem mit Aceton bei Kindern so häufig, außerdem völlig gesund und bei Erwachsenen fast nie? Tatsache ist, dass Kohlenhydrate, insbesondere Glukose, die aus Lebensmitteln stammen, bei Bedarf als "Kraftstoff" verwendet werden. Der Überschuss wird in der Leber als Glykogen abgelagert, das bei Bedarf freigesetzt wird. Da die Leber des Babys immer noch zu klein ist und nicht genug Glykogen speichern kann, hat sie bei steigenden Energiekosten immer noch nicht genug. Und dann beginnt der Abbau von Fetten in Glukose und Aceton, der in den Urin gelangt und von den Nieren ausgeschieden werden muss. Wenn sich Ketonkörper (einschließlich Aceton) im Blut des Kindes befinden, gelangen Sie in das Gehirn, reizen das Erbrechenzentrum und wirken auch auf die Schleimhäute des Magen-Darm-Trakts.

Darüber hinaus gibt es bei Erwachsenen Enzyme, die mit dem Abbau und der Ausscheidung von Aceton fertig werden, und im Körper des Kindes beginnen sie wenige Tage nach der Freisetzung von Ketonkörpern in das Blut in ausreichenden Mengen zu produzieren..

Kinder mit asthenischem Körperbau sind am häufigsten anfällig für Aketonämie - dünn und aktiv

Aceton im Blut und im Urin kann mit einem signifikanten Energieverbrauch des Kindes auftreten - aktive Spiele, Laufen, emotionaler Stress

Die Krankheit eines Babys, ein starker Temperaturanstieg, insbesondere wenn es nicht genügend Flüssigkeit trinkt, kann den Prozess der Freisetzung von Ketonkörpern in Gang setzen. Unsachgemäße Ernährung, überschüssiges Fett und Eiweiß (Fleischprodukte, Eier usw.) mit einem Mangel an Ballaststoffen (Obst und Gemüse) sind ebenfalls ein Risikofaktor für ein Kind

Nicht alle Kinder sind anfällig für Aketonämie. Wenn das Problem jedoch einmal aufgetreten ist, sollten die Eltern auf einen Rückfall vorbereitet sein

In den meisten Fällen ist Aketonämie ein äußerst unangenehmes Phänomen, das jedoch als Variante der Norm angesehen wird. Es kann sich jedoch als Zeichen einer Krankheit herausstellen, z. B. Diabetes mellitus. Daher lohnt es sich, nach dem ersten Angriff eine vollständige Untersuchung des Kindes durchzuführen, um eine solche Option auszuschließen..

Aceton bei einem Kind Ursachen und Behandlungsmethoden


Erhöhtes Aceton im Urin eines Kindes (der wissenschaftliche Name dieses Phänomens ist das Acetomic-Syndrom) - eine akute Reaktion des Körpers auf eine Verletzung von Stoffwechselprozessen.

Pathologische Veränderungen können durch eine starke emotionale Erfahrung, Stress, virale Schädigung des Körpers und ungesunde Ernährung hervorgerufen werden (und dies kann sowohl Unterernährung und übermäßiges Essen als auch die Verwendung von Nahrungsmitteln sein, die für den Körper neu sind)..

Krankheiten werden im Säuglingsalter beobachtet und verschwinden in der Regel um 12-15 Jahre.

Es gibt zwei Formen der Krankheit:

  • Primär - ist eine unabhängige Pathologie, die sich im Säuglingsalter ab einem Jahr entwickelt.
  • Sekundär - tritt vor dem Hintergrund anderer Krankheiten auf, z. B. mit Thyreotoxikose, Diabetes mellitus, Leukämie, längerem Fasten, Anämie und Gehirnerschütterung.

Kinder mit Aceton-Syndrom sind oft untergewichtig, bleiben in ihrer körperlichen Entwicklung zurück, übertreffen aber gleichzeitig ihre Altersgenossen psychisch und psychisch.

So erinnern sie sich schnell an Informationen, können logische Ketten bilden und sind sehr neugierig.

Oft haben Kinder eine Verletzung der Stoffwechselprozesse von Purinen und Harnsäure, was im Alter zur Entwicklung einer Reihe von Krankheiten führen kann - Fettleibigkeit, Gicht, Diabetes mellitus und Urolithiasis.

Ursachen für erhöhten Aceton

Viele Faktoren tragen zum Anstieg des Acetons im Urin des Kindes bei:

  • Mangel an Kohlenhydraten in der Ernährung des Kindes und übermäßiger Verzehr von fetthaltigen Lebensmitteln.
  • Mangel an Nährstoffaufnahme - Fasten.
  • Störung der Leber und Bauchspeicheldrüse.
  • Starker Stress oder psycho-emotionale Erfahrung.
  • Virale oder infektiöse Schädigung des Körpers, die Stoffwechselprozesse stört. Insbesondere handelt es sich um Gastroenteritis, Lungenentzündung, ARVI, Influenza.
  • Vergiftung des Körpers.

Symptome von Aceton im Urin

Mit erhöhtem Aceton im Urin leidet das Kind an folgenden unangenehmen Symptomen:

  • Schlafstörung, Tendenz zu Neurose und Paranoia. Es ist auf die Erschöpfung des Nervensystems zurückzuführen..
  • Völliger Appetitlosigkeit.
  • Kopfschmerzen.
  • Häufige Übelkeit und Erbrechen nach minimalem Verzehr von Nahrungsmitteln oder Flüssigkeiten.
  • Unangenehmer Acetongeruch aus dem Mund.
  • Dehydration und Vergiftung des Körpers.
  • Allgemeine Schwäche des Körpers und der Muskeln, Blässe der Haut und ständiger Wunsch zu lügen.
  • Eine schwere Form des Acetonsyndroms geht mit einem Anstieg der Körpertemperatur auf 37-38,5 ° C, Krämpfen, Stuhlstörungen (Durchfall oder Verstopfung) und starken krampfartigen Bauchschmerzen einher.

Diagnose der Krankheit

Um eine Diagnose des "Aceton-Syndroms" zu stellen, müssen die Beschwerden des Kindes analysiert und eine Reihe von Labortests durchgeführt werden. Bisher ist es möglich, ein erhöhtes Aceton bei einem Kind zu Hause mithilfe spezieller Teststreifen zu identifizieren, die im Geschäft erhältlich sind..

Um den Test durchzuführen, muss der Urin des Kindes in einem sterilen Behälter gesammelt und ein Streifen mit einer Kontrollsubstanz einige Sekunden lang in die biologische Flüssigkeit getaucht werden. Vergleichen Sie den Farbton des Kontrollbereichs mit der Farbskala auf der Verpackung.

Typischerweise weist jede Änderung der Farbe des Teststreifens auf einen erhöhten Acetonspiegel im Urin hin.

  • Die biochemische Analyse ermöglicht es, den Gehalt an Harnsäure und Harnstoff festzustellen, es besteht eine erhöhte Hypoglykämie und Hyper- oder Hypokaliämie.
  • Allgemeine Blutanalyse. Die Ergebnisse der Studie sollten durch erhöhte ESR- und Leukozytenzahlen alarmiert werden.
  • Urinanalyse, mit der Sie den Schweregrad des Aceton-Syndroms bestimmen können, der innerhalb von + - liegen kann. ++++.
  • Die Konsultation hochspezialisierter Spezialisten ist erforderlich, um erhöhten Acetongehalt von Darminfektionen, Blinddarmentzündung, Meningitis und Enzephalitis zu unterscheiden. Zu diesem Zweck wird das Kind von einem Chirurgen, Endokrinologen, Gastroenterologen, Spezialisten für Infektionskrankheiten und Neurologen untersucht..

Behandlung von Aceton bei einem Kind

Die Behandlung von erhöhtem Aceton umfasst drei wichtige Komponenten: Einhaltung einer Diät, Wiederauffüllung des Wasserhaushalts und Beseitigung der Vergiftung des Körpers. Um eine positive Dynamik zu erreichen, müssen unbedingt alle Empfehlungen des Arztes befolgt werden. Wenn keine Verbesserung eintritt, müssen Sie sich sofort an das Krankenhaus wenden.

Die folgenden Medikamente helfen bei der Beseitigung von Vergiftungen: Sorbex oder Aktivkohle (1 Kapsel alle 3-4 Stunden einnehmen), Rehydron-Lösung (1 Teelöffel alle 5-10 Minuten), Enterosgel (1 TL 4-5 mal täglich) ). Intravenöse Flüssigkeiten mit 5% Glucose und Kochsalzlösung können verwendet werden, um den Zustand zu verbessern.

Behandlung

Behandlung von erhöhtem Aceton zu Hause

Bei den ersten Anzeichen einer Krankheit sollte das Kind niedergelegt werden, es selbst wird es wollen. Trinken Sie Glukose für das Kind. Das Medikament wird in Apotheken in Ampullen und Injektionsfläschchen verkauft und ist in Tabletten unterschiedlicher Konzentration erhältlich. Die Lösung sollte dem Baby in einer Menge von 5 mg pro 1 kg Gewicht verabreicht werden. Zur besseren Absorption sollte die Temperatur nahe an der Körpertemperatur liegen. 3-4 mal am Tag trinken.

Das Kind sollte viel trinken, vorzugsweise süße warme Getränke. Das Kind sollte alle 5-10 Minuten in kleinen Schlucken trinken, um kein Erbrechen zu provozieren. Flüssigkeiten, die nahe an der Körpertemperatur liegen, werden am besten aufgenommen..

Während der Angriff weitergeht, füttern Sie das Baby nicht, und es wird höchstwahrscheinlich nicht selbst essen wollen. Wenn Sie plötzlich nach Essen fragen, bieten Sie Cracker aus Weizenbrot oder etwas Bratapfel an, jedoch nicht früher als 30-40 Minuten nach einem Erbrechenanfall.

Wenn Sie den armen Kerl nicht betrinken können - jeder Schluck endet mit Erbrechen oder das Baby weigert sich kategorisch zu trinken, ist dies sehr gefährlich für seine Gesundheit und sogar sein Leben. Bei Flüssigkeitsmangel steigt die Konzentration der Ketonkörper im Blut und Urin stark an, das Erbrechen nimmt zu, was mit Dehydration und Nierenfunktionsstörungen behaftet ist. In diesem Fall müssen Sie möglicherweise einen Arzt aufsuchen und müssen möglicherweise in ein Krankenhaus, wo Glukose und die erforderliche Flüssigkeit mit einer Pipette injiziert werden.

Mit dem richtigen Verhalten der Eltern sollte sich der Zustand des Kindes bereits am 2-3. Tag verbessern

Nach einem Anfall ist es wichtig, eine Diät zu befolgen und allmählich mit der Fütterung in kleinen Portionen zu beginnen. Beseitigen Sie fetthaltige und proteinhaltige Lebensmittel, Schokolade, Eier und versuchen Sie in Zukunft, ein Gleichgewicht in der Ernährung des Babys aufrechtzuerhalten

Sommergetränke (Foto: CFA Burda)

Prävention der Acetonkrise

Mit zunehmender Belastung - Sporttraining, aktive Spiele sowie mögliche emotionale Ausbrüche - sorgen Sie dafür, dass das Kind viel trinkt. Beschränken Sie es in solchen Situationen nicht auf schnelle Kohlenhydrate, sondern lassen Sie es nicht Schokolade, sondern beispielsweise Karamell sein.

Überlasten Sie den Körper des Kindes nicht mit fetthaltigen und fleischigen Lebensmitteln. Die Diät sollte mehr Gemüse und Obst, fermentierte Milchprodukte und Getreide enthalten.

Wenn das Kind zu hohem Acetongehalt neigt, bewahren Sie Teststreifen und Ampullen oder Glukosetabletten zu Hause auf. Dies hilft, das Problem rechtzeitig zu erkennen und schnell zu stoppen. Es kann sogar möglich sein, Erbrechen zu vermeiden..

In den allermeisten Fällen werden Anfälle mit zunehmendem Alter weniger häufig und schwächer, und im Alter von 8 bis 12 Jahren hören sie insgesamt auf.

Folgendes sagt Dr. Komarovsky zu diesem Problem:

Wir hoffen, dass unser Artikel bei der Behandlung und Vorbeugung dieser Krankheit bei einem Kind hilft, denn die Gesundheit unserer Babys ist das wichtigste und vorrangigste Problem, nicht wahr? Welche Methoden verwenden Sie? WEITERLESEN:

Diät mit Aceton bei Kindern

Wenn sich das Wohlbefinden des Babys verbessert, wird es um Nahrung bitten. Welches Essen können Sie Ihrem Kind geben? Was ist eine Diät für Aceton bei Kindern zu befolgen?

  • Reisbrei auf dem Wasser
  • Grieß auf dem Wasser
  • Kartoffel-Reis-Suppe auf Wasser
  • Kartoffelpüree
  • Cracker
  • Trocknen
  • Bratäpfel
  • Trockenfruchtkompott praktisch ohne Zucker

Befolgen Sie diese Diät nach der Entlassung aus dem Krankenhaus noch zwei Wochen lang und verdünnen Sie die Ernährung des Kindes schrittweise mit fettarmem gekochtem Fleisch, getrocknetem Fruchtgelee sowie Gemüsesuppen mit fettarmen Fleischstücken. Gebraten und fett bleiben für lange Zeit verboten.!

Wie macht man Suppe für ein Kind, das auf Diät ist? Für 750 g Wasser nehmen Sie 1 Stück Kartoffeln, 1 EL. von gewaschenem Reis in kochendes Salzwasser werfen (man kann nicht viel Salz hinzufügen!) und zart kochen. Fügen Sie unter keinen Umständen Zwiebeln, Karotten, Öl oder anderes Fett hinzu!

Als mein Sohn und ich im Krankenhaus waren, brachte uns unsere Großmutter frisch gekochte Reissuppe. Nach dem Mittagessen bekam das Kind Durchfall und hielt noch einige Tage an. Wie sich später herausstellte, schien die Suppe ohne Fleisch und Fett meiner Großmutter unangenehm und sie fügte ein wenig Butter hinzu. Das Ergebnis - der Zustand des Kindes besserte sich mehrere Tage lang nicht, Durchfall wurde behandelt. Warnen Sie mitfühlende Großmütter davor!

Gleiches gilt für Grieß und Reisbrei - es sollte keine Butter vorhanden sein.!

Fügen Sie auch kein Kartoffelpüree oder Sauerrahm hinzu - nichts! Nach dem Kochen wurde die gesalzene Suppe in eine Tasse gegossen, die Kartoffeln wurden püriert und leicht mit der abgetropften Suppe verdünnt, damit das Kind nicht an trockenen Kartoffeln erstickte. Alles!

Aceton im Urin eines Kindes verursacht, Symptome, Behandlung, Ernährung


Aceton im Urin eines Kindes (Acetonurie) ist eine häufige Erkrankung, die sowohl durch vorübergehende Stoffwechselstörungen bei scheinbar gesunden Kindern als auch durch schwere chronische Erkrankungen (Diabetes mellitus) verursacht werden kann. Unabhängig von der Ursache ist Acetonurie eine gefährliche Erkrankung, die schnell fortschreiten und das Leben des Kindes gefährden kann..

Acetonurie tritt als Folge einer Acetonämie (Ketoazidose) auf - dem Auftreten von Ketonkörpern (Aceton, Beta-Hydroxybuttersäure und Acetoessigsäure) im Blut.

Aus klinischer Sicht ist es richtiger, über das Vorhandensein von Aketonämie zu sprechen.

Ursachen der Aketonämie

Ein längerer Anstieg der Körpertemperatur kann zu einem Anstieg des Ketonspiegels im Blut des Kindes führen..

Versuchen wir zunächst herauszufinden, wie Ketonkörper im Allgemeinen in den Blutkreislauf gelangen und wie gefährlich dies sein kann. Normalerweise sollte das Blut des Kindes kein Aceton enthalten.

Ketonkörper sind ein Zwischenprodukt des pathologischen Stoffwechsels, wenn Proteine ​​und Fette am Prozess der Glukosesynthese beteiligt sind. Glukose ist die Hauptenergiequelle für den menschlichen Körper. Es entsteht durch den Abbau leicht verdaulicher Kohlenhydrate, die mit der Nahrung zu uns kommen.

Ohne Energie ist Existenz unmöglich, und wenn aus irgendeinem Grund der Blutzuckerspiegel sinkt, beginnt unser Körper, seine eigenen Fette und Proteine ​​abzubauen, um Glukose zu erhalten - diese pathologischen Prozesse werden Glukoneogenese genannt.

Während des Abbaus von Proteinen und Fetten bilden sich giftige Ketonkörper, die zunächst Zeit haben, im Gewebe zu ungefährlichen Produkten zu oxidieren, und über Urin und Ausatemluft ausgeschieden werden..

Durch Erbrechen, Urin und Atmung verliert das Kind viel Flüssigkeit. Gleichzeitig schreiten Stoffwechselstörungen fort, die Blutreaktion verlagert sich auf die saure Seite - es entsteht eine metabolische Azidose.

Ohne angemessene Behandlung fällt das Kind ins Koma und kann an Dehydration oder Herz-Kreislauf-Versagen sterben.

Die folgenden Hauptursachen für Aketonämie bei Kindern können unterschieden werden:

Drogen Therapie

Also haben wir herausgefunden, woher Ketonkörper kommen. Es ist Zeit herauszufinden, welche Medikamente in der medizinischen Praxis eingesetzt werden, um Stoffwechselprozesse im Körper zu normalisieren. Für Kinder mit einem Anstieg des Acetons kann der Arzt die folgenden Medikamente verschreiben:

  • Corilip-Zäpfchen sind ein Stoffwechselstoff, der auf Vitaminen und Coenzymen basiert.
  • Stimol ist ein Arzneimittel, das sich positiv auf das menschliche Verdauungssystem auswirkt.
  • Cocarboxylase - das Medikament hat eine Coenzymwirkung und normalisiert den Stoffwechsel von Kohlenhydraten.
  • Dimephosphon ist ein Antiacidemikum, das das Wasser-Alkali-Gleichgewicht wiederherstellt.
  • Polysorb und Enterosgel sind Sorptionsmittel, die die Beseitigung schädlicher Substanzen aus dem Körper fördern.

Jedes Medikament bei Kindern sollte nur nach Anweisung eines Arztes angewendet werden. In keinem Fall sollten Sie sich selbst behandeln. Dies kann schwerwiegende Folgen haben..

Aceton bei Kindern

  • Was ist Aceton bei Kindern??
  • Symptome
  • Diagnose
  • Behandlung
  • Verhütung

Heutzutage ist ein erhöhter Acetongehalt bei Kindern ein sehr häufiges Phänomen, da in den Lebensmitteln, die sie täglich in großen Mengen zu sich nehmen, im Gegensatz zu früher chemische Zusätze und Konservierungsmittel enthalten sind..

Aceton bei Kindern oder das acetonämische Syndrom ist heute aufgrund des hohen Acetongehalts im Blut von Babys ein dringendes Problem. Ärzte sagen, dass diese Krankheit vor allem mobilen Kindern mit erhöhter Emotionalität innewohnt, die einen aktiven Lebensstil führen..

Infolgedessen wird aufgrund erhöhter Aktivität ihre Energie schnell verbraucht, was den aktiven Verbrauch von angesammelten Fettreserven aus dem Körper verursacht..

Was ist Aceton bei Kindern, warum tritt eine solche Krankheit auf, wie erkennt und behandelt man sie??

Der Beginn einer Acetonkrise ist auf die Ansammlung von Ketonkörpern oder Aceton im Blut von Kindern zurückzuführen. Das aketonämische Syndrom ist eine Krankheit, bei der solche Krisen häufig erneut auftreten.

In den meisten Fällen verschwindet Aceton im Alter von 12 bis 14 Jahren aus dem Körper. Bis zu diesem Zeitpunkt müssen die Eltern den Zustand des Kindes sorgfältig überwachen, das in der Luft spazieren gehen, den Körper verhärten und eine spezielle Diät einhalten muss.

Es gibt viele Gründe, die das Auftreten dieser Krankheit provozieren..

Darüber hinaus kann diese Krankheit durch Fasten, Stress oder übermäßige körperliche Anstrengung verursacht werden..

Symptome

Die häufigsten Prä-Krisen-Syndrome sind allgemeine Schwäche und Appetitlosigkeit, obwohl eine genaue Diagnose nur von einem Arzt gestellt werden kann. Das Auftreten von Kopfschmerzen, Schläfrigkeit, Erbrechen, Übelkeit, Bauchschmerzen, Lethargie, dem Vorhandensein einer hohen Temperatur sowie dem Auftreten des Geruchs von Aceton im Urin oder aus dem Mund bei einem Kind ist ein Symptom einer Acetonkrise.

Diagnose

Um das Vorhandensein von Aceton bei einem Kind unabhängig zu bestimmen, können Sie bisher einen speziellen Test in Form von Streifen verwenden, die in der Apotheke erhältlich sind. Um die genaue Menge an Aceton zu bestimmen, sollte der Test morgens drei Tage lang wiederholt werden..

Ein Überschuss an Aceton im Blut eines Kindes kann durch Eintauchen der Teststreifen in den Urin festgestellt werden. Überprüfen Sie nach einigen Minuten: Das Vorhandensein einer braunen Farbe auf den Streifen weist auf einen hohen Acetongehalt hin. Weitere Diagnosen sollten von einem Arzt durchgeführt werden, der Tests für das Kind vorschreibt.

Behandlung

Um die Acetonkrise loszuwerden, muss das Kind Sorbentien und viel Flüssigkeit (z. B. Mineralwasser) verwenden. Wenn der Acetonspiegel nicht näher an der Nacht abfällt, hilft ein Soda-Einlauf (ein Teelöffel Soda pro Liter warmes kochendes Wasser), diesen Prozess zu beschleunigen.

Für die Behandlung von Aceton ist es außerdem erforderlich, eine über mehrere Wochen verteilte Diät einzuhalten. Geben Sie dem Kind beispielsweise in der ersten Woche Hafer- und Reisbrei, pürierte Gemüsesuppen und Kartoffelpüree in Wasser.

Zusätzlich sollte dem Kind während der gesamten Behandlung eine Kapsel des Arzneimittels Kreon verabreicht werden, die die Funktion der Bauchspeicheldrüse normalisiert..

Gemäß den Empfehlungen der Ärzte sollten Eltern vorbeugende Maßnahmen in Bezug auf Kinder ergreifen, die darin bestehen, die Verwendung von Chips, Kaugummi, abgelaufenen Produkten, Produkten, die Stabilisatoren und Konservierungsmittel enthalten, verschiedenen konzentrierten Brühen und anderen Lebensmitteln mit chemischen Zusätzen zu verbieten. Darüber hinaus sollten Kinder keine kohlensäurehaltigen Getränke, zuckerhaltigen Lebensmittel in großen Mengen, konsumieren, die sich negativ auf die normale Funktion der Bauchspeicheldrüse und der Leber auswirken..

Wenden Sie sich an Ihren Kinderarzt

Verschieben Sie bei schwerem Krankheitsverlauf und wiederholtem Erbrechen keinen Arztbesuch. Der Kinderarzt wird das Kind untersuchen, eine Diagnose stellen und die richtige Behandlung verschreiben. Eltern sollten sich daran erinnern, dass jeder Fall anders ist. Behandeln Sie sich daher nicht selbst. Es ist rechtzeitig notwendig, einen Spezialisten um Hilfe zu bitten, der dem Baby hilft, die Krankheit zu überwinden..

ANTWORTEN AUF FRAGEN

Wir stellen dem Kinderarzt Fragen (Frage-Antwort) Mütter und Väter kleiner Kinder haben dem Arzt immer etwas zu fragen: Baden, Füttern und Analysieren des Babys. Ein Spezialist beantwortet alle Ihre Fragen.
Bildung der Immunität des Kindes
Meine Tochter ist drei Jahre alt. Diesen Herbst ging sie in den Kindergarten. Seitdem ist er ständig krank. Gibt es irgendwelche Möglichkeiten zu kontrollieren...

Wir fragen den Kinderarzt (Frage-Antwort) Wir behandeln Adenoide
Das Baby hatte oft Halsschmerzen und manchmal konnte es kaum durch die Nase atmen. Als sie zum Arzt gingen, identifizierte er eine adenoide Vegetation. Das uns empfohlene kolloidale Silber hatte keine Wirkung. Wie man mit einer Krankheit umgeht?
• Die Krankheit wird konservativ oder chirurgisch behandelt...

Wichtige Fragen für einen pädiatrischen Gastroenterologen (Frage-Antwort) Die Verdauung ist normal
Wie gehe ich mit Verstopfung bei einem drei Monate alten Baby um? Das Baby konnte bereits seit zwei Wochen keinen großen Weg mehr gehen. Ich habe gehört; Das Setzen eines Einlaufs ist schädlich. Deshalb reinigen wir uns alle drei Tage & raq uo; mit einem Stück Glycerinkerze oder Babyseife. Ich esse fast einen Kefir,...

Konsultiert einen Kinderarzt (Frage-Antwort) Eltern haben immer mehr neue Fragen zur Gesundheit ihrer Kinder. Unser Spezialist ist immer bereit, nützliche Ratschläge zu geben..
Was Taschen unter den Augen eines Kindes bedeuten können?
Der Sohn (1 Jahr 4 Monate) hat von Geburt an eine Schwellung ("Taschen") unter den Augen. Im Distrikt...

Kinderorthopäde-Traumatologe beantwortet Fragen (Frage-Antwort) Einer der Spezialisten, die das Baby von der Geburt bis zur High School beobachten, ist ein Orthopäde. Verfolgen Sie die Entwicklung des Babys mit einem Arzt. Hast du irgendwelche zweifel Fragen Sie ihn unbedingt um Rat.!
Klickt in die Gelenke des Kindes
Das Baby ist 2 Monate alt. Während der Zucht der Beine ist ein Klicken zu hören. ÜBER …

Gründe für die Ablehnung

Experten sagen, dass die richtige Ernährung der Schlüssel zur menschlichen Gesundheit und zum Wohlbefinden ist. Aufgrund der Tatsache, dass das Verdauungssystem von Babys noch nicht vollständig ausgebildet ist, ist es notwendig, Kinder nur mit korrekten und gesunden Nahrungsmitteln zu füttern. In einem gesunden Körper werden Ketonkörper in geringen Mengen gebildet. Das heißt, wenn ein Kind Kohlenhydrate im normalen Bereich konsumiert, wird Keton im akzeptablen Bereich freigesetzt..

Bei einer Unterernährung wird häufig ein Ungleichgewicht beobachtet. Darüber hinaus identifizieren Ärzte die folgenden Gründe für das Auftreten von Aceton in Blut und Urin:

  • Essen Sie zu kalorienreiche Lebensmittel (fett, gebraten, süß). Ein Anfall einer Zunahme dieser Substanz bei Kindern kann sich nach einer Unterernährung entwickeln, da die Leber der Krümel Fette schlecht verarbeitet.
  • Unzureichende Menge an Kohlenhydraten in der Ernährung. Wie ihr Überschuss führt ein Kohlenhydratmangel zu einer Verschlechterung der Stoffwechselprozesse. Vor diesem Hintergrund wird der Stoffwechsel gestört und es kommt zu Fettoxidation und Ketonproduktion..
  • Verbrauch von ketogenen Aminosäuren.
  • Infektionskrankheiten, die Symptome wie Durchfall und Erbrechen verursachen. Solche Zustände führen zu einem Mangel an Nahrungsmitteln, was zum Grund für das Auftreten von Aceton im Blut wird..
  • Angeborene oder erworbene Krankheiten, die mit einem Mangel an Enzymen verbunden sind, die für normale Stoffwechselprozesse im Körper erforderlich sind.
  • Diabetes mellitus beider Arten und neuroarthritische Diathese.

Viele Eltern, die von einer Zunahme der Ketonkörper im Blut eines Kindes hören, geraten in Panik, aber Sie sollten dies nicht tun

Nachdem Sie diesen Zustand entdeckt haben, ist es wichtig, nach seiner Ursache zu suchen. Manchmal hilft eine regelmäßige Diät, um das Problem zu bewältigen.

Aceton bei der Behandlung von Kindern

Schweres Erbrechen, verärgerter Stuhl, Urin und ausgeatmete Luft mit dem Geruch von Aceton weisen eindeutig darauf hin, dass das Kind an Acetonämie leidet. Dieses Syndrom entsteht durch die Anreicherung von Ketonverbindungen im Körper, die Anzeichen einer Vergiftung verursachen.

Es ist wichtig, einen erhöhten Acetongehalt bei Kindern rechtzeitig zu verhindern und zu reduzieren. Die Behandlung ist normalerweise symptomatisch und basiert auf der Korrektur der Ernährung des Babys

Was tun mit hohem Acetongehalt bei einem Kind??

Zunächst müssen Sie so schnell wie möglich einen Arzt zu Hause anrufen, insbesondere wenn beim Baby eine Acetonkrise beginnt..

Sie können auch intensives Erbrechen zu Hause vermeiden. Wenn Sie die geringsten Beschwerden über Übelkeit, Bauchschmerzen, Appetitlosigkeit oder den Geruch von Aceton aus dem Mund haben, sollten Sie das Baby nicht füttern. Es wird empfohlen, viel warmes Getränk zu trinken, vorzugsweise alle 15-20 Minuten (in kleinen Portionen 2-3 Esslöffel). Mineralwasser ohne Gas, Tee mit Zitrone oder eine Scheibe Orange und Zucker, Honig, süße Kompotte sind geeignet. Um das Wasser-Salz-Gleichgewicht wiederherzustellen, können Sie versuchen, das Baby mit Rehydron, Glukoselösung (5%) zu gießen..

Es ist wichtig, gleichzeitig auf die Vergiftung des Körpers und die Entfernung von Ketonkörpern aus dem Blut zu achten. So bekommen Sie Aceton aus einem Kind:

  1. Machen Sie einen Reinigungseinlauf mit Wasser (kühl) oder Natriumbicarbonatlösung mit einer Konzentration von 1-2%.
  2. Geben Sie Sorbentien - Fosfalugel, Smecta, Enterosgel.
  3. Trinken Sie öfter (alle 5-7 Minuten von einem Teelöffel), wenn die Symptome anhalten.

Es ist erwähnenswert, dass das Baby nicht verhungern sollte, wenn es hungrig ist. Kann mit leicht verdaulichen und kohlenhydratreichen Lebensmitteln wie Grieß, Karotten, Kartoffelpüree, trockenen Keksen und Gemüsesuppen gefüttert werden.

Wenn die Aktivitäten zu Hause nicht geholfen haben, wird das Baby ins Krankenhaus eingeliefert und Ketonverbindungen werden durch Tropfverabreichung von therapeutischen Flüssigkeiten in einem Krankenhaus entfernt.

Wie man Aceton bei Kindern nach einer Krise behandelt?

Wenn Sie die Exazerbation beseitigen möchten, müssen Sie weiterhin die Gesundheit des Kindes überwachen. Das Verhindern eines Rückfalls der Aketonämie ist einfach, wenn Sie die folgenden Tipps befolgen:

  1. Normalisieren Sie den Tagesablauf.
  2. Öfter im Freien spazieren gehen.
  3. Stellen Sie sicher, dass Ihr Baby Tag und Nacht genug Schlaf bekommt.
  4. Beseitigen Sie jegliche geistige und körperliche Überlastung.
  5. Wenn möglich, besuchen Sie den Pool.
  6. Beschränken Sie das Fernsehen und Computerspiele.

Die Grundlage für die Prävention und Behandlung des betreffenden Syndroms ist die Ernährung..

Wie man ein Kind mit Aceton füttert?

  • Mais, Haferflocken, Weizen und Buchweizenbrei;
  • mageres Fleisch und Geflügel, weißer Fisch (nur Meeresfrüchte);
  • fermentierte Milchgerichte;
  • Gemüse in jeglicher Form;
  • getrocknete Früchte und frische Früchte sowie süße Getränke von ihnen;
  • Suppe, Borschtsch in Gemüsebrühe;
  • grüner Tee, Kompotte, hausgemachte Limonade;
  • Karamell, Marmelade und Honig;
  • Walnüsse, Haselnüsse (begrenzt);
  • Hühnerei (1 Stück pro Tag) oder Wachtel (2-3 Stück pro Tag).

Verbotene Lebensmittel für Aceton bei Kindern:

  • Fleischnebenerzeugnisse und fetthaltiges Fleisch, Fisch, Geflügel;
  • Erhaltung;
  • geräuchertes Fleisch;
  • Fleisch, Fischbrühen, auch schwache;
  • Meeresfrüchte (Muscheln, Garnelen, Kaviar);
  • Pommes, Cracker, Snacks, Flocken;
  • Blätterteigprodukte;
  • Fast Food;
  • Hülsenfrüchte;
  • "Schweres" Gemüse - Blumenkohl, Spinat, Pilze, Radieschen, Sauerampfer;
  • Saucen, scharfe Gewürze.

Beispielmenü für ein Kind nach Aceton

  • Haferflocken mit getrockneten Früchten;
  • Cracker;
  • Kompott.
  • gebackener Apfel;
  • Toast mit Marmelade;
  • grüner Tee.
  • Gemüsesuppe;
  • Buchweizenbrei mit gedämpftem Putenschnitzel;
  • trockener Keks;
  • Beerensaft.
  • Hüttenkäse mit Obst;
  • verweilende Kekse;
  • Trockenfruchtkompott.
  • Gemüseeintopf oder Salat;
  • Gekochter Fisch;
  • hausgemachte süße Cracker;
  • Kräutertee.

Vor dem Schlafengehen können Sie Ihrem Baby ein Glas warmen Kefir oder fettarmen Joghurt geben.

Es ist wichtig, dass die Mahlzeiten häufig sind, aber sehr kleine Portionen

Den Diskussionsthread anzeigen.

Die Gründe für den Anstieg des Acetons im Urin des Kindes

Normalerweise sollte der Acetongehalt im Urin des Kindes nicht oder im Bereich von 0,5 bis 1,5 mmoliter vernachlässigbar sein. Alles, was über diesen Indikatoren liegt, kann bereits als Acetonurie angesehen werden..

Eine Kombination einer erblichen Veranlagung für Stoffwechselstörungen (primäres Syndrom) mit negativen äußeren Bedingungen kann die Entwicklung eines Acetonsyndroms provozieren. Die Symptome können in diesem Fall sehr früh und bis zur Pubertät auftreten.

Wenn keine Tendenz besteht, die Acetonkonzentration (sekundär) im Urin des Kindes zu erhöhen, kann Folgendes auftreten:

  • Stoffwechselstörungen, einschließlich Diabetes mellitus;
  • Mangel an Enzymen im Körper;
  • angeborene pathologische Anomalien der Speiseröhre;
  • Störungen der Verdauungsfunktion, zum Beispiel Dysbiose (der Fermentationsprozess führt zur Selbstvergiftung des Körpers);
  • Infektionskrankheiten;
  • fieberhafte Zustände;
  • Lebensmittel- und chemische (einschließlich medizinischer) Vergiftungen;
  • Anämie;
  • maligne Neubildungen des Zentralnervensystems;
  • Funktionsstörung des Nervensystems;

In diesen Fällen wirkt Aketonämie nicht als eigenständiges pathologisches Merkmal, sondern als Signal für ein Ungleichgewicht im Körper des Kindes, das vom Vorhandensein einer anderen Krankheit spricht.

Nicht immer weist Aceton im Urin eines Kindes auf solch schwerwiegende Probleme hin. In 9 von 10 Fällen ist sein Aussehen ein "Verdienst" der Lebensstilmerkmale:

  • Dehydration, einschließlich häufigem Erbrechen oder Durchfall;
  • Leben an Orten mit heißem Klima (wieder Dehydration);
  • körperliche und geistige Müdigkeit;
  • traumatische Verletzungen oder die Rehabilitationsphase nach der Operation;
  • das ständige Vorhandensein subjektiver oder objektiver Stressfaktoren, die einen hohen Verbrauch an Kohlenhydrat- "Kraftstoff" erfordern;
  • episodische Schocks, sowohl physische (Unterkühlung) als auch psychische (z. B. Bewegung oder lange Reise, Klimawandel);
  • unausgewogene Ernährung - ein Überschuss an Proteinen und Fetten mit einem Mangel an Kohlenhydraten;
  • eine unzureichende Kalorienernährung oder ein Verstoß gegen das Regime (z. B. zwei Mahlzeiten pro Tag);
  • zu reichhaltige Speisekarte - der Körper ist nicht in der Lage, die Menge der erhaltenen Nahrung zu verdauen und aufzunehmen.

Ein erwachsener Körper mit einem stabilen Enzymsystem und Kohlenhydratreserven kann es sich leisten, solche Faktoren zu ignorieren, während der Körper eines Kindes sofort mit einem Ungleichgewicht reagiert..

Was ist Acetonsyndrom?

Das aketonämische Syndrom ist ein Komplex von Manifestationen, die mit einem Anstieg der Ketone im Blut und Urin verbunden sind. In der medizinischen Literatur finden Sie folgende Synonyme für dieses Syndrom:

  • nicht-diabetische Ketoazidose;
  • zyklisches aketonämisches Erbrechen;
  • Aceton-Erbrechen;

Grundsätzlich manifestiert sich die Krankheit bei Kindern unter einem Jahr vor dem Hintergrund vollständiger Gesundheit und begleitet häufig ein krankes Kind bis zur frühen Pubertät (frühe Adoleszenz). In der überwiegenden Mehrheit der Fälle wird bei solchen Kindern eine neuroarthritische Diathese diagnostiziert..

Varianten des Acetonsyndroms.

Warum gibt es in der Medizin zwei Varianten dieses Syndroms:

  • primär;
  • sekundär;

Der Beginn des primären aketonämischen Syndroms tritt ohne Zusammenhang mit anderen Krankheiten auf, ist jedoch ein unabhängiger Prozess. Hauptsächlich bei Kindern mit neuroarthritischer Diathese diagnostiziert.

Die neuroarthritische Diathese ist keine Krankheit, sondern eine Variante der Konstitution des Kindes. Kinder mit neuroarthritischer Diathese sind für Stoffwechselprobleme prädisponiert, da sie eine Funktionsstörung bestimmter Enzymsysteme aufweisen.

Somit ist die primäre Variante des Syndroms eine Folge einer Enzymdysfunktion und infolgedessen einer Beeinträchtigung des Stoffwechsels..

Ein Kind mit neuroarthritischer Diathese wird häufig beobachtet:

  • Mangel an Körpergewicht;
  • erhöhte Aktivität und Erregbarkeit;
  • Sprachfehler in Form von Stottern;
  • Probleme beim Wasserlassen (Harninkontinenz);
  • Gelenk- und Bauchschmerzen;

Für solche Kinder sollten die zuvor aufgeführten Risikofaktoren vermieden werden:

  • Ernährungsstörungen, schlechte Ernährung;
  • Fasten;
  • schwere körperliche Anstrengung;
  • psycho-emotionaler Stress;
  • allgemeine Überhitzung, längere Sonneneinstrahlung bei heißem Wetter.

Sekundäres Acetonsyndrom

Sekundäres aketonämisches Syndrom - eine Folge anderer Krankheiten.

Ursachen der sekundären Variante des Syndroms:

  1. Infektionen mit Fieber, Übelkeit und Erbrechen:
  • akute Virusinfektionen (ARVI);
  • Grippe;
  • Pharyngitis;
  • akute Darminfektionen usw.
  1. Verschiedene somatische Erkrankungen:
  • Erkrankungen des Verdauungstraktes;
  • Erkrankungen des Harnsystems, der Nieren;
  • Leberfunktionsstörung;
  • Diabetes mellitus;
  • Schilddrüsenerkrankung, Thyreotoxikose;
  • volumetrische chirurgische Eingriffe;
  • schwere Verletzungen;

Mehr Über Die Diagnose Von Diabetes

Was sagt Ihnen der Blutzuckerspiegel? Indikatoren für den Zuckergehalt im Körper und die Ursachen für Abweichungen von der Norm

Verhütung

Wenn wir bestimmte Lebensmittel konsumieren, denken wir oft darüber nach, wie sie sich auf unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden auswirken.

Wird Alkohol mit hohem Cholesterinspiegel im Blut toleriert??

Diäten

Eine erhöhte Cholesterinkonzentration wirkt sich äußerst negativ auf den Zustand der Blutgefäße aus, da sich an ihren Wänden Cholesterinplaques bilden, die den Blutfluss behindern..