Haupt / Verhütung

Aceton im Urin von Kindern

Richtige Acetonbehandlung. Aketonämisches Syndrom - Komplikationen und Folgen. Erste Hilfe für ein Kind mit erhöhtem Aceton.

Das Acetonemic Syndrom (AS) ist ein Komplex von Störungen, die Stoffwechselstörungen im Körper des Kindes verursachen. Es wird angenommen, dass eine erhöhte Menge an Ketonkörpern im Blut die Ursache des Syndroms ist. Ketonkörper sind Produkte einer unvollständigen Oxidation von Fetten. Das aketonämische Syndrom manifestiert sich in stereotypen wiederholten Episoden von aketonämischem Erbrechen und wechselt mit Perioden vollständigen Wohlbefindens.

Die Symptome der Krankheit treten in zwei bis drei Jahren auf. Sie sind bei sieben- bis achtjährigen Patienten stärker ausgeprägt und bestehen im Alter von zwölf Jahren.

Acetonämisches Syndrom MKB 10 - R82.4 Acetonurie

Hallo!

Ich bin eine glückliche und gesunde Mutter. Ich bin auch ein Experte in der Medizin.

Aketonämisches Syndrom: Ratschläge von Ärzten

Über das Aceton-Syndrom bei Kindern behauptet der Kinderarzt, dass dies ein Signal des Körpers über das Ende der Glukose im Blut ist. Die Behandlung erfolgt mit einem reichlichen und süßen Getränk. Aketonämisches Erbrechen tritt auf - intravenöse Glukose oder eine Injektion eines Antiemetikums, dann geben Sie dem Kind Wasser.

Warum Aceton bei Kindern steigt. Top 8 Gründe

Der Hauptgrund ist ein Anstieg von Essigsäure und Aceton im Blut, der zu einer Acetonämie-Krise führt. Wenn solche Fälle häufig wiederholt werden, hat die Krankheit begonnen.

Die Gründe für den Anstieg des Acetons im Körper bei Kindern sind folgende:

  1. Neuroarthrische Diathese
  2. Stress
  3. Psycho-emotionaler Stress
  4. Virusinfektionen
  5. Unausgewogene Ernährung
  6. Hunger
  7. Binge Eating
  8. Übermäßiger Verzehr von Eiweiß und fetthaltigen Lebensmitteln

Symptome von erhöhtem Aceton bei einem Kind

Der erhöhte Acetonspiegel im Körper des Kindes führt zu Vergiftungen und Dehydration. Symptome eines erhöhten Acetonspiegels:

  • der Geruch von Aceton aus dem Mund des Babys
  • Kopfschmerzen und Migräne
  • Appetitlosigkeit
  • Erbrechen
  • unangenehmer Geruch von sauren und faulen Urinäpfeln
  • Gewichtsverlust
  • Schlafstörungen und Psychoneurose
  • blasse Hautfarbe
  • Schwäche des ganzen Körpers
  • Schläfrigkeit
  • hohe Temperatur bis zu 37-38 Grad
  • Darmschmerzen

Temperatur mit Aceton bei einem Kind

Die Krankheit geht mit einem Anstieg der Temperatur des Kindes auf 38 oder 39 Grad einher. Dies ist auf die Toxikose des Körpers zurückzuführen. Die Temperatur ändert sich um eine Größenordnung höher. Annäherung an 38 - 39 Grad. Angst entsteht bei ihrer ersten Manifestation. Ein krankes Kind wird dringend in eine medizinische Einrichtung eingeliefert, um medizinische Versorgung zu gewährleisten.

Diskussionen im Internet über die Temperatur bei einem Kind mit Aceton

Ein Temperaturabfall zeigt manchmal an, dass die Acetonkrise aufgehört hat..

Aketonämisches Syndrom bei Kindern und Erwachsenen. Symptome und ihre Unterschiede

Das aketonämische Syndrom bei Kindern ist durch verschiedene pathologische Symptome gekennzeichnet, die im Kindesalter auftreten und im Körper aufgrund einer großen Ansammlung von "Ketonkörpern" im Blutplasma auftreten.

"Ketonkörper" - eine Gruppe von Substanzen für den Produktaustausch, die in der Leber gebildet werden. Mit einfachen Worten: Stoffwechselstörungen, bei denen Toxine nicht ausgeschieden werden.

Anzeichen und Manifestationen der Krankheit bei Kindern:

  1. Häufige Übelkeit
  2. Erbrechen
  3. Geistige Müdigkeit
  4. Lethargie
  5. Kopfschmerzen
  6. Gelenkschmerzen
  7. Magenschmerzen
  8. Durchfall
  9. Dehydration

Die aufgeführten Symptome treten einzeln oder in Kombination auf..

Es gibt zwei Arten von aketonämischen Syndromen bei Kindern:

  • primär - als Folge einer unausgewogenen Ernährung.
  • sekundär - mit infektiösen, endokrinen Erkrankungen sowie vor dem Hintergrund von Tumoren und Läsionen des Zentralnervensystems.

Es gibt auch ein primäres idiopathisches Acetonsyndrom bei Kindern. In diesem Fall ist der erbliche Faktor der Hauptprovokationsmechanismus..

Das aketonämische Syndrom tritt bei Erwachsenen auf, wenn die Protein-Energiebilanz gestört ist. Die Ansammlung einer übermäßig zulässigen Menge Aceton führt zu einer Vergiftung des Körpers. Anzeichen und Manifestationen ähneln dem Aceton-Syndrom im Kindesalter, und es riecht auch nach Aceton aus dem Mund. Gründe für die Entwicklung:

  1. Typ II Diabetes mellitus
  2. Nierenversagen
  3. Alkoholvergiftung
  4. Hunger
  5. Stress

Schlussfolgerung: Bei Kindern tritt die Krankheit aufgrund angeborener oder ansteckender Krankheiten auf. Erwachsene erkranken an der Krankheit aufgrund äußerer Faktoren.

Folgen und Komplikationen einer unsachgemäßen Behandlung

Bei richtiger Behandlung verläuft die Krise dieser Krankheit ohne Komplikationen..

Bei unsachgemäßer Behandlung kommt es zu einer metabolischen Azidose - Oxidation der inneren Umgebung des Körpers. Es liegt eine Verletzung der Arbeit lebenswichtiger Organe vor. Das Kind ist mit Aceton-Koma bedroht.

Kinder, die sich in Zukunft dieser Krankheit unterzogen haben, leiden an Cholelithiasis, Gicht, Diabetes mellitus, Fettleibigkeit, chronischen Nieren- und Lebererkrankungen..

Diagnostik des Acetonsyndroms

Das nach ärztlicher Untersuchung diagnostizierte aketonämische Syndrom wird nur bei Kindern unter 12 Jahren festgestellt. Um eine Schlussfolgerung zu ziehen, stützt sich der behandelnde Arzt auf die Anamnese, Beschwerden und Labortests des Patienten.

Worauf Sie achten sollten:

  1. Längeres Erbrechen mit Spuren von Galle und Blut
  2. Übelkeit dauert von zwei Stunden bis zu einem Tag
  3. Analysen, die keine signifikanten Abweichungen von der Norm zeigen
  4. Das Vorhandensein oder Fehlen anderer Krankheiten

Chat im Internet

Welcher Arzt behandelt das Aceton-Syndrom??

Zunächst wenden wir uns an den Kinderarzt. Da das Aceton-Syndrom eine Kinderkrankheit ist, gehört der Arzt einem Kind. Der Arzt verschreibt eine Untersuchung durch einen Psychotherapeuten, Gastroenterologen, Ultraschall oder verschreibt eine Kindermassage.

Wenn das Aceton-Syndrom bei Erwachsenen auftritt, wenden Sie sich an einen Endokrinologen oder Therapeuten.

Erste Hilfe für ein Kind mit erhöhtem Aceton

Erbrechen entwässert den Körper. Kinder leiden oft unter Erbrechen. Erwachsene können auch Übelkeit und Erbrechen haben, wenn sie ihre Ernährung nicht überwachen und ständig unter Stress stehen.

Maßnahmen vor dem Krankenhausaufenthalt:

  • Geben Sie dem Patienten beim ersten Anzeichen alle 15 Minuten süßen Tee oder eine Lösung aus Glukose und 1% Soda
  • Den Patienten sofort ins Krankenhaus bringen, wenn er Aceton-Erbrechen hat
  • Baldrian trinken. Es beruhigt das Nervensystem und stabilisiert seinen Zustand

Behandlung des Acetonsyndroms zu Hause

  1. Wir werden überschüssige Zerfallselemente mit einem alkalischen Einlauf los. Lösungsvorbereitung - einen Teelöffel Soda in 200 Milliliter gereinigtem Wasser auflösen
  2. Wir trinken Medikamente zur inneren Rehydratation - "Aktivkohle", "Enterosgel", "Regidron", "ORS-200", "Glucosolan" oder "Oralit".
  3. Wir füllen verlorene Flüssigkeit wieder auf, da der Körper durch starkes Erbrechen dehydriert - stark gesüßter Tee mit Zitrone oder stillem Mineralwasser. Wir löten das Kind tagsüber alle 5-10 Minuten mit einem warmen Getränk in kleinen Schlucken
  4. Häufiger beziehen wir uns auf die Brust eines gestillten Babys
  5. Wir bereichern unsere tägliche Ernährung mit Kohlenhydraten, lehnen jedoch fetthaltige Lebensmittel insgesamt ab.
  6. Wenn die Nahrungsaufnahme neues Erbrechen verursacht, ist ein Glukosetropfen erforderlich

Sie können den Acetonspiegel mithilfe von Teststreifen unabhängig bestimmen. Eine Behandlung zu Hause ist nach einer umfassenden Untersuchung zulässig.

Bei der Behandlung des Aceton-Syndroms geht es in erster Linie darum, Krisen zu bekämpfen und Exazerbationen zu lindern.

Die Erholung zum Zeitpunkt der Verschlimmerung der Krankheit geht mit einer intensiven Therapie einher. Die Behandlungsmethode wird individuell in Abhängigkeit vom Acetonspiegel im Körper ausgewählt. Das aketonomische Syndrom bei Kindern, die Behandlung und vorbeugende Maßnahmen werden auf Empfehlung eines Arztes und in medizinischen Einrichtungen durchgeführt, um Rückfälle auszuschließen.

Aketonämisches Syndrom bei Kindern

Das aketonämische Syndrom bei Kindern tritt bei anhaltenden Stoffwechselstörungen verschiedener Art auf

Merkmale und Formen

Das aketonämische Syndrom (andere Namen: nicht-diabetische Ketoazidose, Syndrom des periodischen aketonämischen Erbrechens) ist ein nicht infektiöser, metabolisch bedingter Zustand, der auf einer Verletzung der Entfernung von Metaboliten und Reststickstoff aus dem Blut beruht. Die Pathogenese der Krankheit beruht auf einer Verletzung des Stoffwechsels von Fettsäuren, Aminosäuren jeglicher Art.

Die Entwicklung des Aceton-Syndroms bei Kindern wird gesagt, wenn sich die Anfälle der ketoazidotischen Krise häufig abwechseln. Es gibt zwei Hauptformen der Krankheit:

  • primäre Ketoazidose;
  • sekundäre Entwicklung des Syndroms.

Der primäre aketonämische Symptomkomplex ist normalerweise idiopathisch und eine eigenständige Erkrankung in der Pädiatrie. Die sekundäre Form ist eine Folge oder Komplikation von begleitenden Hauptpathologien. ICD-10-Krankheitscode - R82.4 (Acetonurie).

Faktoren des Auftretens

Der Hauptgrund für die Anreicherung von Reststickstoff und Acetonämie ist der Überschuss der zulässigen Alterskonzentration von Ketonkörpern und Aceton im Blut. Der Mechanismus der Entwicklung des primären Syndroms beruht auf einer angeborenen Störung des Fettsäurestoffwechsels. Die Symptome einer sekundären Ketoazidose treten vor dem Hintergrund der folgenden Pathologien auf:

  • Diabetes;
  • Insuffizienz oder Überfunktion der Schilddrüse (Hypothyreose, Thyreotoxikose, Hyperparathyreoidismus);
  • schwere Erkrankungen des Verdauungstraktes;
  • Leukämie;
  • onkologische Tumoren;
  • Leberpathologie;
  • chronisches Nierenversagen;
  • Hirntumoren.

Das aketonämische Erbrechen-Syndrom entwickelt sich während der Pubertät bei Mädchen und Jungen, die aufgrund der Unzufriedenheit mit ihrem Aussehen verschiedene Diäten praktizieren. Fasten, unzureichende Ernährung, aggressive Ernährung - all dies trägt zur Entwicklung einer Aketonämie bei Kindern über 6-8 Jahren bei.

Typische Zeichen

Kinder mit Aceton-Syndrom sind dünn, blass und neurotisch. Das Nervensystem solcher Patienten ist schnell erschöpft, der Zustand wechselt mit Erregungsblitzen und Schläfrigkeit.

Es ist bemerkenswert, dass Kinder mit Ketoazidose besser sind als andere lernfähige Kinder, sie haben Gedächtnis und Sprache entwickelt. Typische Symptome von Krisen sind:

  • Unwohlsein, kalter Schweiß auf der Stirn;
  • anhaltender subfebriler Zustand;
  • Übelkeit, Erbrechen mit dem Geruch von Aceton;
  • Migräneschmerzen;
  • Schlafstörung, Appetit;
  • Angst, psycho-emotionale Instabilität.

Lethargie und Depression bei Jugendlichen werden normalerweise auf Überlastung und Müdigkeit zurückgeführt. Bei regelmäßigen Krisen ist eine allgemeine Verschlechterung des Zustands des Kindes wahrscheinlich: Verwirrung, Zittern der Gliedmaßen. Je jünger die Kinder mit Ketoazidose sind, desto intensiver entwickelt sich ihr Krankheitsbild. Die Symptome sollten von Vergiftungen, toxischen Schocks, hypertensiven Krisen und akuten Infektionsprozessen unterschieden werden.

Aketonämisches Erbrechen tritt unter Krisenbedingungen auf, die für schweren Diabetes, Störungen des Fettstoffwechsels und nervöse Erregbarkeit charakteristisch sind. Gefährdet Kinder mit urologischen Erkrankungen, Gichtarthritis, Migräne.

Diagnosemethoden

Die Symptome einer Acetonkrise unterscheiden sich je nach Alter des Kindes.

Die endgültige Diagnose wird auf der Grundlage der klinischen und Lebensgeschichte des Kindes, Beschwerden, Labor- und instrumentellen Forschungsmethoden gestellt. Laborforschungsdaten sind für die endgültige Diagnose von großer Bedeutung:

  • allgemeiner klinischer Bluttest (leichter Anstieg der Leukozyten, Granulozyten, Beschleunigung der Sedimentationsrate der Erythrozyten);
  • Blutbiochemie (informative Analyse, die auf einen Anstieg des Spiegels von Harnstoff, Kreatinin, Reststickstoff, Protein und Hypokaliämie hinweist);
  • Urinanalyse (Ketonurie wird bestimmt).

Das aketonämische Syndrom bei Kindern wird an einem Tag festgestellt. Wenn die + und ++ Werte auf dem Urinanalyseformular angegeben sind, hat das Kind eine leichte Azidose, die zu Hause behandelt werden kann. Bei Werten +++ und höher sprechen sie von einer schweren Entwicklung der Ketoazidose, dem Risiko eines Komas und schweren Komplikationen. Nach der endgültigen Diagnose wird der ätiologische Faktor der Pathologie ermittelt und eine geeignete Therapie für die Grunderkrankung durchgeführt..

Wenn die wahre Ursache des sekundären Acetonsyndroms identifiziert ist, kann es erforderlich sein, einen HNO-Arzt, Gastroenterologen, Spezialisten für Infektionskrankheiten, Nephrologen, Hepatologen und Neurologen zu konsultieren..

Behandlungsschema

Die Behandlung besteht darin, das Blut von überschüssigem Aceton zu reinigen und den Elektrolythaushalt des Blutes zu normalisieren.

Die Behandlung der ketoazidotischen Erkrankung erfolgt unter stationären Bedingungen. Bei schweren Stoffwechselstörungen und einer starken Verschlechterung des Zustands ist ein Krankenhausaufenthalt erforderlich. Die Behandlung zielt darauf ab, das Blut zu reinigen, Stoffwechselprozesse wiederherzustellen und unangenehme Symptome zu lindern.

Das Therapieprogramm besteht aus folgenden Maßnahmen:

  • Ernährungsumstellung, obligatorische Einschränkung des Fettgehalts zusammen mit einem Anstieg der leichten Kohlenhydrate;
  • Organisation eines reichhaltigen Trinkregimes;
  • Einläufe mit Natriumbicarbonatlösung, die Ketonkörper neutralisiert;
  • Linderung der Dehydration durch intravenöse Verabreichung von Glucose, Kochsalzlösung;
  • Lösungen im Inneren zur Alkalisierung von Blut.

Bei angemessener und rechtzeitiger Behandlung der Acetonkrise kommt es innerhalb weniger Tage zu einer Linderung. Die symptomatische Therapie beinhaltet die Ernennung von Antiemetika, Schmerzmitteln und Beruhigungsmitteln. Das aketonämische Erbrechen kann nur durch eine Neuordnung der Ernährung, des Schlafes, der Wachsamkeit und der strikten Einhaltung aller medizinischen Empfehlungen verhindert werden.

Ein gutes therapeutisches Ergebnis wird mit Massagekursen erzielt, bei denen Multivitaminkomplexe, Enzyme, Hepatoprotektoren und Langzeitberuhigungsmittel eingenommen werden. Mit dem chronischen Aceton-Syndrom können Eltern mit speziellen Kontraststreifen zu Hause Tests auf den Gehalt an restlichem Aceton im Blut des Kindes durchführen.

Gesundes Essen

Bei Kindern mit Stoffwechselstörungen und beeinträchtigter Fettaufnahme sind Ernährung und Nahrungsaufnahme wichtig. Das Prinzip der Organisation der Verdauungsdisziplin zielt darauf ab, die Belastung von Leber, Nieren und Verdauungssystem zu verringern. Von der Diät ausschließen:

  • fetthaltige Milchprodukte;
  • darauf basierendes fettiges Fleisch, Fisch, Innereien und gesättigte Brühen;
  • Saucen, insbesondere Mayonnaise, Ketchup;
  • Hülsenfrüchte: Bohnen, Mais, Bohnen, Erbsen;
  • geräuchertes Fleisch, Marinaden, Gurken.

Lebensmittel sollten durch Kochen, Schmoren und Dampfverarbeitung zubereitet werden. Es ist wichtig, dass die Ernährung frisches Gemüse und Obst enthält, ausgenommen Zitrusfrüchte.

Es wird empfohlen, mehr Flüssigkeit zu trinken (bis zu 1,5-2 Liter pro Tag). Besonders nützlich sind ungesüßte Beerenfruchtgetränke, Trockenfruchtkompotte, Abkochungen von Hagebuttenbeeren. Es wird empfohlen, Zitrussäfte mit warmem Wasser im Verhältnis 1: 1 zu verdünnen..

Es wird nicht empfohlen, Fette vollständig von der Ernährung des Kindes auszuschließen. Wenn möglich, werden tierische Fette jedoch durch pflanzliche ersetzt. Ein Beispielmenü für den Tag enthält:

  • Haferflocken mit Himbeeren, Tee mit Milch, Cracker;
  • Hühnersuppe mit hausgemachten Nudeln, Kartoffelpüree, mageren Schnitzel;
  • Beerengelee, Scheiben, Cornflakes;
  • Gemüseeintopf mit Kräutern, Banane, Cranberrysaft.

Ein Gastroenterologe und Ernährungsberater kann Ihnen bei der Erstellung des Tagesmenüs behilflich sein. Die Ernährung ist rationalisiert. Häufige kleine Mahlzeiten werden empfohlen. Das Trinken sollte 20-30 Minuten vor oder nach den Mahlzeiten erfolgen..

Die Prognose für eine Aketonämie ist günstig. In der späten Jugend verschwindet es normalerweise von selbst. Bei sekundären Formen der Pathologie ist es wichtig, die Grunderkrankung zu beseitigen.

Eine ungünstigere Prognose wird beobachtet, wenn keine angemessene Therapie, Nahrungsmittel- und Arzneimittelkorrektur und häufige ketoazidotische Krisen vorliegen. Bei fortschreitender Aketonämie entwickeln sich schwerwiegende Komplikationen aus den inneren Organen und Systemen bis zur Entwicklung eines säurehaltigen Komas und dem Tod des Patienten.

Mehr Über Die Diagnose Von Diabetes

Wie treten die Anzeichen von Diabetes bei Männern auf?

Arten

Jeder hat Verwandte oder Freunde, die an irgendeiner Form von Diabetes leiden..Diese Krankheit stellt die Zahlung einer Person des 21. Jahrhunderts für die Vorteile der Zivilisation dar.

Lagerungsregeln für Fischölkapseln

Diäten

Viele Experten sind sich einig, dass es der Mangel an mehrfach ungesättigten Omega-3-Fettsäuren im Körper ist, der zu einer übermäßigen Gewichtszunahme, Stoffwechselstörungen, Fehlfunktionen des Magen-Darm-Trakts und des Herz-Kreislauf-Systems führt.