Haupt / Arten

Alles über die Drüsen und das Hormonsystem. So überprüfen Sie die Bauchspeicheldrüse, welche Tests zur Identifizierung der Pathologie durchgeführt werden müssen

Umfassender Bluttest, mit dem Sie die Hauptstörungen verschiedener Ursachen im Funktionszustand der Bauchspeicheldrüse identifizieren können.

Forschungsergebnisse werden mit einem kostenlosen Kommentar des Arztes veröffentlicht.

Welches Biomaterial kann für die Forschung verwendet werden??

Wie man sich richtig auf das Studium vorbereitet?

  • Entfernen Sie Alkohol innerhalb von 24 Stunden vor der Studie aus der Nahrung.
  • Essen Sie 12 Stunden vor dem Studium nicht, Sie können sauberes, nicht kohlensäurehaltiges Wasser trinken.
  • Beseitigen Sie physischen und emotionalen Stress innerhalb von 30 Minuten vor der Studie.
  • Vor der Untersuchung 3 Stunden lang nicht rauchen.

Allgemeine Informationen zur Studie

Die Bauchspeicheldrüse ist ein Organ des Magen-Darm-Trakts, das sich hinter dem Magen befindet und wichtige exo- und endokrine Funktionen hat. Die Verdauung von Proteinen und Fetten im Dünndarm erfolgt aufgrund der Synthese und Sekretion von Verdauungsenzymen durch den exokrinen Teil der Drüse. Zusätzlich zu proteo- und lipolytischen Enzymen sezerniert es Bicarbonate und neutralisiert die Salzsäure des Magensaftes im Zwölffingerdarm. Die endokrine Funktion der Bauchspeicheldrüse wird durch das Inselgewebe bereitgestellt, in dem die Hormone Insulin, Glucagon, Somatostatin und Pankreas-Polypeptid synthetisiert und dann ins Blut sekretiert werden. Insulin und Glucagon regulieren den Blutzuckerspiegel und den Transport im Gewebe. Die Pankreas-Pathologie führt hauptsächlich zu Verdauungsstörungen und trägt bei chronischen Krankheiten zur Entwicklung endokriner Störungen (Diabetes mellitus) bei..

Die Ursachen für Pankreaserkrankungen sind unterschiedlich: genetische und Autoimmunerkrankungen, Infektionen (normalerweise viral), Trauma, toxische Läsionen, Einnahme bestimmter Medikamente (Östrogene, Furosemid, Azathioprin usw.), Neoplasien. Am häufigsten tritt die Pathologie der Bauchspeicheldrüse vor dem Hintergrund einer Leberfunktionsstörung, Erkrankungen der Gallenwege (Cholelithiasis mit Choledocholithiasis) aufgrund einer Verletzung des Abflusses von Galle und Pankreassaft auf. Alkoholmissbrauch ist eine weitere häufige Ursache für Pankreaserkrankungen..

Klinische Manifestationen von Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse hängen von der Ätiologie, dem Grad der Funktionsstörung und der Aktivität des Prozesses ab. Akute entzündliche Veränderungen, ein Trauma der Drüse sowie chronische Erkrankungen während einer Exazerbation gehen in den meisten Fällen mit Schmerzen und Brennen im Magenbereich mit Bestrahlung des Rückens, Übelkeit, Erbrechen und einem Anstieg der Körpertemperatur einher. Chronische Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse führen zu Pankreasinsuffizienz, Gewichtsverlust, Aszitesentwicklung aufgrund einer gestörten Verdauung und Aufnahme von Nährstoffen aus dem Darm.

Eine Erhöhung der Aktivität von Pankreasenzymen (Amylase und Lipase) und der Gehalt an C-reaktivem Protein im Blut sind Anzeichen einer aktiven Entzündung des Organs - akute Pankreatitis. Eine Änderung der Glukose- und C-Peptidspiegel weist auf eine Verletzung der endokrinen Funktion der Bauchspeicheldrüse hin und ist ein indirektes Zeichen für eine Schädigung des Pankreasinselgewebes, die bei chronischer Pankreatitis auftreten kann. Ein starker Anstieg des CA 19-9-Tumormarkers vor dem Hintergrund von Änderungen der biochemischen Parameter der Drüsenfunktion weist am häufigsten auf Bauchspeicheldrüsenkrebs hin.

Eine Erhöhung der Konzentration der Enzyme Amylase und Lipase weist auf die gleichzeitige Beteiligung von Leber und Bauchspeicheldrüse am pathologischen Prozess hin, der normalerweise bei einem Stein des gemeinsamen Gallengangs und bei reaktiver Pankreatitis auftritt.

Wenn sich die Indikatoren dieser komplexen Analyse ändern, müssen zusätzliche Labor- und Instrumentenstudien durchgeführt werden, um die Ursachen und Mechanismen der Krankheitsentwicklung und die Auswahl der Therapie zu klären.

Wofür die Forschung verwendet wird?

  • Beurteilung des Funktionszustands der Bauchspeicheldrüse und der Schwere der Schädigung;
  • zur Differentialdiagnose von Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse;
  • Überwachung eines Patienten mit chronischen Erkrankungen der Hepatopankreaszone (Cholelithiasis, Cholelithiasis, chronische Pankreatitis);
  • die Wirksamkeit der Behandlung von Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse zu überwachen.

Wann ist die Studie geplant??

  • Mit Symptomen einer möglichen Schädigung der Bauchspeicheldrüse (Gürtelschmerzen und / oder Brennen im Oberbauch, Übelkeit, Erbrechen, Verfärbung, Menge und Konsistenz des Stuhls);
  • wenn sich die Struktur und Größe der Bauchspeicheldrüse nach instrumentellen Forschungsmethoden ändert;
  • bei der Untersuchung von Personen, die Alkohol missbrauchen;
  • mit einer Familiengeschichte von Pankreaserkrankungen;
  • bei der Überwachung von Patienten mit chronischen Erkrankungen der Leber, der Bauchspeicheldrüse und der Gallenwege;
  • während der vorbeugenden Untersuchung.

Pankreasenzym-Bluttest

Die Analyse von Pankreasenzymen ist eine der ersten Stufen der Organdiagnostik. Störungen des Verdauungssystems tolerieren keine Konnektivität. Bei einer scheinbar banalen Vergiftung kann ein viel schrecklicheres Phänomen verborgen sein: Pankreatitis, Krebs, Probleme mit dem Darm, der Gallenblase, der Milz, dem Magen usw. Jede dieser Störungen kann sich als Erbrechen, Durchfall, Übelkeit, Verstopfung manifestieren - das lauert die Hauptschwierigkeit bei der Diagnose. Ähnliche Symptome erfordern eine eingehendere Untersuchung. Die Analyse auf Enzyme ist auch erforderlich, um das Bild zu verdeutlichen. Eine Zunahme oder Abnahme der Indikatoren informiert den Arzt nicht nur über die möglichen Ursachen des Geschehens, sondern auch über das weitere Vorgehen.

Labortests - helfen bei der Aufdeckung der Geheimnisse der Bauchspeicheldrüse

Die Rolle von Enzymen für die Gesundheit der Bauchspeicheldrüse

Trotz der Tatsache, dass sich das Organ hinter dem Magen befindet, wird es als Bauchspeicheldrüse bezeichnet. Es verdankt seinen Namen der Tatsache, dass es sich in liegender Position wirklich als unter, dh unter dem Bauch herausstellt. Es ist mit den wichtigsten Funktionen einer exokrinen und endokrinen Orientierung betraut..

Äußerlich synthetisiert und sekretiert der sekretorische Teil des Organs Enzyme, mit deren Hilfe die Verdauung von Fetten und Proteinen sichergestellt wird.

Die Drüse produziert lipolytische und proteolytische Enzyme sowie Bicarbonate, die den Säuregehalt von Magensaft unterdrücken.

Das Inselgewebe hat einen endokrinen Charakter. Es produziert und sezerniert Somatostatin und Pankreas-Polypeptid sowie Insulin und Glucagon, die den Transport von Glucose und Gewebe regulieren..

Eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse führt zu einer Fehlfunktion des Verdauungssystems. Wenn die Pankreatitis chronisch wird, beginnen sich endokrine Pathologien wie Diabetes mellitus zu entwickeln..

Zu den Hauptursachen des Entzündungsprozesses der Bauchspeicheldrüse gehören:

Erb- und Autoimmunerkrankungen;

Virusinfektionen, Trauma, Vergiftung;

Arzneimittel wie Östrogene, Furosemid, Azathioprin usw..

Funktionsstörung der Leber, Gallenblase.

Übermäßiger Alkoholkonsum.

Bei akuter und chronischer Pankreatitis, Organschäden, verspüren die Patienten ein brennendes Gefühl und Schmerzen im Bereich unter dem Xiphoid-Prozess und im Rücken, Erbrechen und Temperaturanstieg. Infolgedessen werden Pankreasinsuffizienz, Gewichtsverlust und Aszites beobachtet.

Von der Bauchspeicheldrüse produzierte Enzyme

Die menschliche Bauchspeicheldrüse produziert die folgenden Enzyme:

Amylase, die Teil des Pankreassafts ist und Kohlenhydrate abbaut.

Lipase - ein Bestandteil des Pankreassaftes, der Fette abbaut.

Proteasen - eine Gruppe von Enzymen, die die Peptidbindung zwischen Aminosäuren in Proteinen auflösen (Elastasen, Chymotrypsin, Trypsin, Carboxypeptidase)

Nukleasen, die für den Abbau von Nukleinsäuren verantwortlich sind;

Steapsin, das den Fettabbau provoziert.

Referenzwerte: Was sind die Standards??

Die Norm des C-Peptids variiert bei etwa 0,8 - 7,2 ng / ml.

Gute Plasmaglukose (mmol / l):

Die Gesamtserumamylase liegt normalerweise zwischen 29 und 99 U / l.

C-reaktives Protein, quantitativ (hochempfindliche Methode): 0 - 1 mg / l.

CA 19-9: 0 - 34 U / ml.

Gesamtbilirubin (μmol / l):

Serumcholinesterase (U / ml):

Männer: 3,94 - 11,4

Frauen: 4,63 - 11,4

Die obigen Werte können von Labor zu Labor leicht variieren. Konzentrieren Sie sich auf die in einem bestimmten Forschungszentrum angegebenen Indikatoren.

Was sagen Abweichungen von der Norm aus??

Wenn im Blut ein Anstieg von Amylase, Lipase und C-reaktivem Protein festgestellt wird, deutet dies auf eine akute Pankreatitis hin. Eine Störung des Hormonsystems wird durch eine Veränderung der Glukose und des C-Peptids nachgewiesen - dies ist ein sicheres Zeichen dafür, dass das Pankreasgewebe verletzt ist. Dies ist bereits charakteristisch für einen chronischen Entzündungsprozess. Mit einem Anstieg von CA 19-9 des Tumormarkers und Veränderungen in der Biochemie entsteht der Verdacht auf Drüsenkrebs. Reaktive Pankreatitis und Stein im Gallengang äußern sich in einer erhöhten Konzentration von Bilirubin, Lipase, Amylase, Gamma-HT, ALT und Cholinesterase.

Wenn einige der oben genannten Indikatoren von der Norm abweichen, ist es zu früh, um über eine zuverlässige Diagnose zu sprechen. Vor Beginn der Behandlung sind eine Reihe weiterer Studien obligatorisch.

Die Labordiagnostik des Zustands der Bauchspeicheldrüse umfasst:

Allgemeine Blutanalyse. Wenn eine Entzündung auftritt, ESR, segmentierte und stechende Neutrophile, sind die Leukozyten erhöht.

Biochemie des Blutes. Die ikterische Pankreatitis wird durch ein überschätztes direktes oder gesamtes Bilirubin bestätigt. Der Entzündungsprozess wird auch durch eine erhöhte Rate an Seromucoid, Sialinsäuren und Gammaglobulinen bestätigt.

Analysen für den Gehalt an Alpha-Amylase, Trypsin, Lipase, Glucose.

Urin für Amylase, Lasus-Test.

Coprogramm. Bei einem Mangel an Enzymen gibt es Fette, Stärke, Muskelfasern und Ballaststoffe.

Glucose Toleranz Test.

Darüber hinaus können bei Bedarf Röntgen- und Ultraschallverfahren, Magnetresonanztomographie usw. vorgeschrieben werden..

[40-485]
Detaillierte Laboruntersuchung der Bauchspeicheldrüse

2230 rbl.

Umfassender Bluttest, mit dem Sie die Hauptstörungen verschiedener Ursachen im Funktionszustand der Bauchspeicheldrüse identifizieren können.

Forschungsergebnisse werden mit einem kostenlosen Kommentar des Arztes veröffentlicht.

Welches Biomaterial kann für die Forschung verwendet werden??

Wie man sich richtig auf das Studium vorbereitet?

  • Entfernen Sie Alkohol innerhalb von 24 Stunden vor der Studie aus der Nahrung.
  • Essen Sie 12 Stunden vor dem Studium nicht, Sie können sauberes, nicht kohlensäurehaltiges Wasser trinken.
  • Beseitigen Sie physischen und emotionalen Stress innerhalb von 30 Minuten vor der Studie.
  • Vor der Untersuchung 3 Stunden lang nicht rauchen.

Allgemeine Informationen zur Studie

Die Bauchspeicheldrüse ist ein Organ des Magen-Darm-Trakts, das sich hinter dem Magen befindet und wichtige exo- und endokrine Funktionen hat. Die Verdauung von Proteinen und Fetten im Dünndarm erfolgt aufgrund der Synthese und Sekretion von Verdauungsenzymen durch den exokrinen Teil der Drüse. Zusätzlich zu proteo- und lipolytischen Enzymen sezerniert es Bicarbonate und neutralisiert die Salzsäure des Magensaftes im Zwölffingerdarm. Die endokrine Funktion der Bauchspeicheldrüse wird durch das Inselgewebe bereitgestellt, in dem die Hormone Insulin, Glucagon, Somatostatin und Pankreas-Polypeptid synthetisiert und dann ins Blut sekretiert werden. Insulin und Glucagon regulieren den Blutzuckerspiegel und den Transport im Gewebe. Die Pankreas-Pathologie führt hauptsächlich zu Verdauungsstörungen und trägt bei chronischen Krankheiten zur Entwicklung endokriner Störungen (Diabetes mellitus) bei..

Die Ursachen für Pankreaserkrankungen sind unterschiedlich: genetische und Autoimmunerkrankungen, Infektionen (normalerweise viral), Trauma, toxische Läsionen, Einnahme bestimmter Medikamente (Östrogene, Furosemid, Azathioprin usw.), Neoplasien. Am häufigsten tritt die Pathologie der Bauchspeicheldrüse vor dem Hintergrund einer Leberfunktionsstörung, Erkrankungen der Gallenwege (Cholelithiasis mit Choledocholithiasis) aufgrund einer Verletzung des Abflusses von Galle und Pankreassaft auf. Alkoholmissbrauch ist eine weitere häufige Ursache für Pankreaserkrankungen..

Klinische Manifestationen von Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse hängen von der Ätiologie, dem Grad der Funktionsstörung und der Aktivität des Prozesses ab. Akute entzündliche Veränderungen, ein Trauma der Drüse sowie chronische Erkrankungen während einer Exazerbation gehen in den meisten Fällen mit Schmerzen und Brennen im Magenbereich mit Bestrahlung des Rückens, Übelkeit, Erbrechen und einem Anstieg der Körpertemperatur einher. Chronische Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse führen zu Pankreasinsuffizienz, Gewichtsverlust, Aszitesentwicklung aufgrund einer gestörten Verdauung und Aufnahme von Nährstoffen aus dem Darm.

Eine Erhöhung der Aktivität von Pankreasenzymen (Amylase und Lipase) und der Gehalt an C-reaktivem Protein im Blut sind Anzeichen einer aktiven Entzündung des Organs - akute Pankreatitis. Eine Änderung der Glukose- und C-Peptidspiegel weist auf eine Verletzung der endokrinen Funktion der Bauchspeicheldrüse hin und ist ein indirektes Zeichen für eine Schädigung des Pankreasinselgewebes, die bei chronischer Pankreatitis auftreten kann. Ein starker Anstieg des CA 19-9-Tumormarkers vor dem Hintergrund von Änderungen der biochemischen Parameter der Drüsenfunktion weist am häufigsten auf Bauchspeicheldrüsenkrebs hin.

Eine Erhöhung der Konzentration der Enzyme Amylase und Lipase weist auf die gleichzeitige Beteiligung von Leber und Bauchspeicheldrüse am pathologischen Prozess hin, der normalerweise bei einem Stein des gemeinsamen Gallengangs und bei reaktiver Pankreatitis auftritt.

Wenn sich die Indikatoren dieser komplexen Analyse ändern, müssen zusätzliche Labor- und Instrumentenstudien durchgeführt werden, um die Ursachen und Mechanismen der Krankheitsentwicklung und die Auswahl der Therapie zu klären.

Wofür die Forschung verwendet wird?

  • Beurteilung des Funktionszustands der Bauchspeicheldrüse und der Schwere der Schädigung;
  • zur Differentialdiagnose von Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse;
  • Überwachung eines Patienten mit chronischen Erkrankungen der Hepatopankreaszone (Cholelithiasis, Cholelithiasis, chronische Pankreatitis);
  • die Wirksamkeit der Behandlung von Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse zu überwachen.

Wann ist die Studie geplant??

  • Mit Symptomen einer möglichen Schädigung der Bauchspeicheldrüse (Gürtelschmerzen und / oder Brennen im Oberbauch, Übelkeit, Erbrechen, Verfärbung, Menge und Konsistenz des Stuhls);
  • wenn sich die Struktur und Größe der Bauchspeicheldrüse nach instrumentellen Forschungsmethoden ändert;
  • bei der Untersuchung von Personen, die Alkohol missbrauchen;
  • mit einer Familiengeschichte von Pankreaserkrankungen;
  • bei der Überwachung von Patienten mit chronischen Erkrankungen der Leber, der Bauchspeicheldrüse und der Gallenwege;
  • während der vorbeugenden Untersuchung.

Mehr Über Die Diagnose Von Diabetes

Wie man Hafer bei Pankreatitis richtig einsetzt und wie es nützlich ist

Die Gründe

Pankreatitis ist eine entzündliche Läsion der Bauchspeicheldrüse. Es ist von starken Schmerzen begleitet und führt zu gefährlichen Folgen.

9 Diät für Diabetiker: Menü für die Woche pro Tag, Liste der verbotenen Lebensmittel

Arten

Die wichtigsten Bedingungen für einen Patienten mit Diabetes mellitus sind die regelmäßige Einnahme von Medikamenten und die Einhaltung bestimmter Ernährungsempfehlungen - dies hilft, mögliche Komplikationen und Blutzuckeranstiege zu vermeiden.