Haupt / Diäten

Alles über die Drüsen und das Hormonsystem. So überprüfen Sie die Bauchspeicheldrüse, welche Tests zur Identifizierung der Pathologie durchgeführt werden müssen

Eine Erkrankung der Bauchspeicheldrüse ist für den Menschen von großer Bedeutung. Akute oder chronische Form der Pankreatitis ist derzeit keine Seltenheit und der Grund dafür:

  • die Verwendung von alkoholischen Getränken;
  • Rauchen;
  • unsachgemäße und nicht ganz gesunde Ernährung;
  • falsche Ernährungspläne zur Gewichtsreduktion.

Auch Diabetes mellitus und onkologische Erkrankungen tragen zum Auftreten von Pathologie bei. Gefährlich bei Pankreatitis ist das Auftreten von Nebenproblemen während der akuten Entwicklungsphase, die zu Nekrose und Tod führen. Daher muss jeder wissen, wie man die Bauchspeicheldrüse überprüft und die Entwicklung der Krankheit verhindert. Schließlich ist es viel einfacher, die Entwicklung einer Organpathologie zu verhindern, als später zu versuchen, sie zu heilen.

Allgemeine Regeln zur Vorbereitung von Analysen

Um die Krankheit zu bestimmen, werden Tests durchgeführt, insbesondere bei Verdacht auf Pankreatitis. Wie kann man die Bauchspeicheldrüse untersuchen und nach der Diagnose des Körpers korrekte Tests erhalten? Dies ist ein heikles Thema, da Fehler beim Sammeln des erforderlichen Biomaterials zu Abweichungen und zur Ernennung einer falschen Behandlung führen.

Für das Diagnoseverfahren selbst wurden allgemeine Anforderungen entwickelt, darunter:

  1. Tests auf Bauchspeicheldrüse auf nüchternen Magen am Morgen. Hören Sie 1-2 Tage lang auf, salzige, würzige und fetthaltige Lebensmittel zu essen, geben Sie schlechte Gewohnheiten und Alkohol auf, trinken Sie kein kohlensäurehaltiges Wasser und keine Hülsenfrüchte mehr.
  2. Hören Sie zur Blutentnahme mindestens zwei Stunden mit dem Rauchen auf.
  3. Wenn der Patient Verstopfung hat, ist es notwendig, den Darm mit einem Einlauf zu reinigen, Enterosorbentien (Aktivkohle und viele andere) einzunehmen. Schließlich hat die Ansammlung von verkochtem Essen eine toxische Umgebung und beeinträchtigt das Gesamtbild der Diagnose des Körpers..
  4. Alle Behälter für Testmaterial sind steril, die Hände werden mit Seife gewaschen.
  5. Führen Sie für die Frau vor dem Wasserlassen Hygienemaßnahmen mit den Genitalien durch.
  6. Wenn Sie einen allgemeinen Urintest bestehen, bestehen Sie den mittleren Teil der Portion.

Die Bauchspeicheldrüse und ihre Diagnose erfordern die Einhaltung der allgemeinen Regeln für das Sammeln von Diagnosematerial. Die Richtigkeit der erhaltenen Ergebnisse bestimmt das klinische Bild der Behandlung von Pankreatitis oder anderen Komplikationen dieser Krankheit..

Zusätzlich zur Diagnose eines Gesundheitszustands gibt es Symptome, die zusammen mit den erhaltenen Testdaten die Krankheit Pankreatitis bestätigen:

  • Durchfall;
  • Gürtelschmerzen;
  • Erbrechen;
  • schwere Schwäche im Körper;
  • ein scharfes Auftreten von Schmerzen im Solarplexus und an der Seite des Magens.

Wenn solche Symptome auftreten, besuchen Sie dringend eine medizinische Einrichtung und machen Sie Tests auf die Bauchspeicheldrüse und Nebenerkrankungen der Pankreatitis. Und versuchen Sie auch, die Krankheit selbst zu bestimmen. Es kommt vor, dass es nicht möglich ist, eine medizinische Einrichtung aufzusuchen. Daher können Sie anhand der vorhandenen Anzeichen zu Hause verstehen, dass die Bauchspeicheldrüse schmerzt.

Die akute Phase der Krankheit manifestiert sich hauptsächlich nach starkem Konsum von Alkohol oder fetthaltigen Lebensmitteln, was den Entzündungsprozess anregt. In diesem Fall tritt ein scharfer Gürtelschmerz auf, der in den Rücken übergeht und sich im Liegen verstärkt. Der Schmerz wird nachlassen, wenn Sie auf Ihrer Seite liegen und Ihre Knie unter Ihren Bauch stecken. In der akuten Phase der Exazerbation können Analgetika keine positiven Ergebnisse bringen.

Auch der Zustand der betroffenen Person wird durch Erbrechen, Blähungen und vergilbte Sklera der Augen verschlimmert. In einer solchen Situation ist die Selbstmedikation gesundheitsschädlich und erfordert eine dringende Diagnose. Wenn er einen Arzt aufsucht, schreibt er vor, Tests zu bestehen, um ein vollständiges Bild einer Pankreaserkrankung zu erhalten, die es ermöglicht, die Behandlung korrekt zu verschreiben.

Bei der chronischen Form der Krankheit unterscheiden sich die Symptome geringfügig von der akuten Form der Pankreatitis:

  • allmählicher Gewichtsverlust;
  • periodische Schmerzsymptome im rechten und linken Hypochondrium;
  • Durchfall mit starkem Geruch und heller Kotfarbe;
  • Erbrechen mit anhaltender Übelkeit;
  • trockener Mund;
  • Durst;
  • Gefühl von unkontrollierbarem und ständigem Hunger.

Ohne medizinische Ausbildung kann eine Person selbst eine ungenaue Diagnose stellen. Dies wird einen schlechten Dienst leisten. Suchen Sie daher zunächst einen Weg, um diagnostische Forschungsmethoden zu durchlaufen und Schäden an der Bauchspeicheldrüse zu identifizieren.

Was sind die Tests für Pankreatitis und Entzündung der Bauchspeicheldrüse:

  1. Allgemeine Blutanalyse.
  2. Biochemischer Bluttest.
  3. Stuhlanalyse.

Labortests helfen dabei, eine Diagnose zu erstellen und den Entzündungsprozess in der Bauchspeicheldrüse zu bestimmen. Das Wichtigste bei ihnen ist der Nachweis der Menge an Enzymen im Blut. Am ersten Tag der Exazerbation untersuchen sie die Pankreas-Amylase, am zweiten den Volumengehalt von Lipase und Elastase.

Labordiagnostik

Wie prüfe ich die Bauchspeicheldrüse? Welche Tests müssen dafür bestanden werden? Die Bauchspeicheldrüse wird durch viele Methoden und Methoden diagnostiziert. Darunter befinden sich diagnostische Methoden, Labortests und instrumentelle Methoden zur Diagnose der Bauchspeicheldrüse.

Die Labordiagnostik der Bauchspeicheldrüse ist die Kontrolle über die Enzyme und die hormonelle Aktivität des Organs. Bei einer Pankreatitis wird der Abfluss von Verdauungssaft (Pankreassaft) aus dem Organ in den Zwölffingerdarm gestört, was dazu dient, die Aktivität der Drüse zu stören. Während einer Entzündung reagiert der sich ansammelnde Saft daher in das Blut, das Lymphsystem des Körpers, wodurch durch Analysen das vollständige Bild der Schädigung des Organs und des gesamten Körpers ermittelt werden kann.

Zum Zeitpunkt der Entzündung wird die Drüse geschädigt und stört die Produktion von Hormonen und Enzymen. Eine Verletzung bei der Produktion von Enzymen und Hormonen führt zur Entstehung solcher Pathologien, die mit dieser Art von Krankheit einhergehen:

  • Diabetes mellitus;
  • Nieren- und Leberfunktionsstörung;
  • Schädigung des menschlichen lymphatischen Abwehrsystems;
  • Gewebe- und Organnekrose;
  • Milzverletzung.

Wenn die Krankheit durch die Symptomatik des Verlaufs bestimmt wird, ist eine genaue Diagnose anhand dieser Anzeichen nicht möglich und es liegen Fehler vor. Dies liegt an der Tatsache, dass Pankreatitis eine Folgeerkrankung anderer komplexer und ebenso schwerwiegender Krankheiten sein kann. Daher erfordert die Diagnose einer Krankheit mit einer Entzündung der Bauchspeicheldrüse eine vollständige Analyse von Blut, Kot und Urin unter Verwendung instrumenteller Methoden.

Die Drüse ist ein Organ, das Enzyme und Hormone produziert, die am Stoffwechsel des Körpers beteiligt sind. Entzündliche Prozesse in der Bauchspeicheldrüse führen daher zu einer Fehlfunktion des Verdauungssystems und zu einer Veränderung der Zusammensetzung von Blut, Urin und Kot.

Bluttests

Bei Pankreatitis werden zwei Arten von Blutuntersuchungen durchgeführt:

  • klinisch allgemein;
  • biochemisch.

Klinisch allgemein, dient als Hilfsmittel zur Bestätigung anderer Arten von Tests und ist wichtig für die Bestimmung der Krankheit.

Was wird er dem Arzt zeigen:

  1. Erstens die Menge und Menge an Hämoglobin, Erythrozyten. Wenn Erythrozyten in geringerer Anzahl vorhanden sind, deutet dies auf einen Blutverlust hin, der das Fortschreiten von Komplikationen bestätigt, die eine Entzündung des Organs verursacht haben..
  2. Und wenn die Sedimentationsrate der Erythrozyten erhöht wird, ist dies ein sicheres Zeichen für einen entzündlichen Zustand des Körpers..
  3. Eine Zunahme der Leukozyten im Blut. Dies dient auch als Bestätigung des Entzündungsprozesses und einer möglichen Nekrose des Gewebes des Drüsenorgans..
  4. Erhöhter Hämatokrit. Dies ist eine Verletzung des Verhältnisses von Blut und Flüssigkeit (Elektrolyte)..

Ein vollständiges Blutbild hilft, das Vorhandensein eines Entzündungsprozesses in der Bauchspeicheldrüse festzustellen und zu bestätigen.

Der biochemische Bluttest zeigt ein vollständiges Bild des Krankheitsverlaufs und der Drüsenschädigung.

Diese Analyse selbst auf Enzyme und Hormone der Bauchspeicheldrüse zeigt die folgenden Daten:

  1. Amylase ist ein Enzym, das zum Auflösen von Stärke verwendet wird. Es ist das wichtigste Pankreasenzym in der Bauchspeicheldrüse.
  2. Die Menge an Glukose - während die Analyse zeigt, dass die Insulinproduktion in der Bauchspeicheldrüse unzureichend ist.
  3. Elastase, Lipase, Phospholipase - die Menge dieser Substanzen weist auf eine Funktionsstörung der Bauchspeicheldrüse hin.
  4. Transaminasen - Wenn eine erhöhte Menge festgestellt wird, deutet dies auf eine Veränderung der Drüse selbst hin.
  5. Bilirubin - erhöht, zeigt eine Entzündung des Drüsenorgans selbst und eine Blockade der Gallenwege an.
  6. Ein reduzierter Proteingehalt wird nicht nur bei Eiweißnahrungsmitteln, sondern auch bei Energiemangel über den Hunger des Körpers berichten.

Ein biochemischer Bluttest ist detailliert und dementsprechend wird der Arzt die richtige Behandlung und Diagnose der Krankheit und die Art der sich entwickelnden Pankreatitis, chronisch oder akut, verschreiben.

Eine entzündete Bauchspeicheldrüse erfordert zwei Arten von Blutuntersuchungen, um die Form der Krankheit zu bestimmen - dies gibt ein vollständiges Bild der Krankheit und ein Verständnis der Entwicklung des Fortschreitens der Pankreatitis.

Analyse des Urins

Bei Verdacht auf eine Pankreasentzündung wird ein Urintest verschrieben. Bei einer Pankreatitis weist der Urin des Patienten einen erhöhten Amylasespiegel auf. Die Diagnose wird allgemein durchgeführt:

  • Identifizierung des Leukozytenspiegels;
  • Eichhörnchen;
  • Bilirubin;
  • Glucose;
  • ESR.

Sie betrachten auch die Farbe und den Geruch, die Säure des Harnstoffs, was auch den Entzündungsprozess bestätigt. Zur Analyse wird nüchterner Morgenurin entnommen. Der Urin wird in einen speziellen Behälter gegeben. Das Verfahren wird in Übereinstimmung mit den Hygienevorschriften durchgeführt, wodurch das Risiko einer Kontamination dieser Probe für die Diagnose beseitigt wird.

Falls erforderlich, ist eine Überwachung der Diastasemenge vorgeschrieben, daher wird die Analyse tagsüber in einem Intervall von bis zu 2 Stunden durchgeführt.

Dementsprechend erfolgt die Analyse des Urins auch biochemisch. Dies wird eine vollständige Untersuchung des Urins und der Bestimmung der Diastase im Urin ergeben, was auf einen entzündlichen Prozess hinweist..

Die Nechiporenko-Methode wird häufig verwendet. Der Urin wird durch eine spezielle Zentrifuge geleitet, und das resultierende Sediment wird sorgfältig untersucht und eine Schlussfolgerung über die Pathologie der Nieren, Leber und Harnleiter gezogen, die als Begleiterkrankungen bei Pankreatitis dienen. Eine Analyse des Urins auf Pankreasenzyme ist wichtig und liefert ein zusätzliches Verständnis des Drüsenproblems und der damit verbundenen Krankheiten.

Analyse auf Hormone

Die Produktion von Hormonen in der Bauchspeicheldrüse erfolgt auf den Pankreasinseln. Dies sind Zellen mit Kapillarnetzwerken. Die Hormone, die von diesen Inseln produziert werden, verbessern die Funktion des Verdauungssystems. Hormone umfassen:

  • Glucagon;
  • Insulin.

Das Vorhandensein von Hormonen im Urin oder Blut weist auf einen starken Entzündungsprozess im Körper und in der Bauchspeicheldrüse hin. Daher ist die Analyse auf Hormone bei Pankreas-Pankreatitis wichtig und zeigt das Vorhandensein von Begleiterkrankungen:

  • Diabetes mellitus;
  • Leberversagen.

Alle diese Krankheiten werden ohne ihre Behandlung keinen erfolgreichen Kampf gegen Entzündungen der Bauchspeicheldrüse führen.

Coprogramm

Die in der Coprogrammanalyse auftretenden Pankreasenzyme weisen auf eine schwere Fehlfunktion der Bauchspeicheldrüse hin. Die Bauchspeicheldrüse und wie kann man ihre Arbeit überprüfen? Zu diesem Zweck verschreibt der Arzt eine Koprogrammdiagnose. Achten Sie bei der Diagnose von Kot mit dieser Methode auf das Aussehen und die mikroskopischen charakteristischen Komponenten. Besonderes Augenmerk wird auch auf Farbe, Form, Geruch, mögliche Blutungen oder unverdaute Lebensmittel gelegt.

Was das Coprogramm hilft, um zu identifizieren:

  1. Störung der enzymatischen Funktionen der Bauchspeicheldrüse.
  2. Darmstörung.
  3. Unzureichende Produktion von säurebildenden Substanzen im Magen.
  4. Leberfunktionsstörung.
  5. Malabsorption im Zwölffingerdarm.
  6. Zeigt die schnelle Evakuierung von Nahrungsmitteln aus Magen und Darm.
  7. Chronische Erkrankungen aller Organe des Magen-Darm-Trakts.

Pankreas-MRT

Die Magnetresonanztomographie ist eine Methode zur Diagnose der visuellen Bestimmung des Verdauungstrakts und der Nieren, der Leber und der Milz. Bei Pankreatitis ist die Krankheit schwer zu erkennen, daher ist diese diagnostische Methode von höchster Qualität, bei der der Arzt Entzündungen oder Organvergrößerungen persönlich beobachten kann. Mit der MRT können Sie Probleme im Magen-Darm-Trakt schnell erkennen und mit der dringenden Behandlung der Krankheit beginnen.

Zu Beginn des Verfahrens entfernt das Opfer Metallgegenstände von sich und nimmt die erforderliche Körperhaltung ein. Der Grund für die Ernennung des diagnostischen Verfahrens sind starke Schmerzen der Gürtelrose. Ein klares Bild des Organs gibt dem Patienten einen immobilisierten Zustand.

Trotz der Tatsache, dass die MRT ein klares Bild der inneren Organe liefert, werden alle Tests durchgeführt, um den Zustand der Bauchspeicheldrüse zu überprüfen, da insgesamt ein besseres Verständnis der Krankheit und die Ernennung der richtigen Behandlung besteht.

Blutuntersuchungen auf Pankreatitis

Pankreatitis ist eine Gruppe von Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse, die sehr schwer zu diagnostizieren sind. Der Punkt ist, dass das symptomatische Bild, das während ihrer Entwicklung auftritt, den klinischen Manifestationen anderer Magen-Darm-Erkrankungen sehr ähnlich ist. Um eine genaue Diagnose zu stellen, müssen Sie daher eine Reihe von diagnostischen Maßnahmen durchführen. Eine Blutuntersuchung auf Pankreatitis liefert die umfassendsten Informationen über den Zustand der Bauchspeicheldrüse und des gesamten Körpers und ist daher bei der Diagnose der Krankheit obligatorisch.

Kurz über die Krankheit

Pankreatitis ist eine Krankheit, bei der sich Entzündungen in der Bauchspeicheldrüse zu entwickeln beginnen. In diesem Fall liegt eine Verletzung des Abflusses von Pankreassaft und der Aktivierung der Prozesse der "Selbstverdauung" vor. Verschiedene Faktoren können zur Entwicklung einer Pankreatitis beitragen. Unter ihnen sind die häufigsten:

  • Schlechte Gewohnheiten;
  • falsche Ernährung;
  • bestimmte Medikamente einnehmen;
  • Stress und Schlafmangel;
  • Cholezystitis;
  • Entzündung der Gallenwege;
  • Duodenitis;
  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen;
  • Leberzirrhose usw..

Die Hauptsymptome dieser Krankheit sind:

  • ständige Übelkeit, begleitet von Erbrechen, danach keine Linderung mehr;
  • verminderter Appetit und vermindertes Körpergewicht;
  • Gürtelschmerzen im linken Hypochondrium;
  • Temperaturanstieg;
  • häufiges Aufstoßen;
  • Schluckauf;
  • erhöhter Speichelfluss;
  • weißlicher Belag auf der Zunge;
  • Stuhlstörung.

Wenn mindestens ein Anzeichen für die Entwicklung einer Pankreatitis auftritt, muss sofort ein Arzt konsultiert und Tests bestanden werden, die das Vorhandensein dieser Krankheit bestätigen oder leugnen.

Welche Blutuntersuchungen werden bei Verdacht auf Pankreatitis durchgeführt??

Die Diagnose einer Pankreatitis ist ein komplexer und zeitaufwändiger Prozess. In der Bauchspeicheldrüse auftretende Entzündungsprozesse zeigen häufig Symptome, die leicht auf Müdigkeit, Schlafmangel oder Stress zurückzuführen sind. Einwohner von Großstädten, in denen das beschleunigte Lebenstempo vorherrscht, klagen häufig über schnelle Müdigkeit, Müdigkeit, Gewichtsverlust und das Auftreten verschiedener Magen-Darm-Erkrankungen. Diese Symptome sind jedoch die ersten Anzeichen für die Entwicklung einer Pankreatitis und erfordern sofortige ärztliche Hilfe..

Aus diesem Grund untersucht der Arzt den Patienten sofort und verschreibt Tests, sobald er vom Patienten Beschwerden über ständige Müdigkeit, schnelle Müdigkeit und Magen-Darm-Störungen hört. Und nachdem er die Ergebnisse der Studie erhalten hat, entscheidet er über die Notwendigkeit einer weiteren Untersuchung.

In der Regel werden dem Patienten zunächst folgende Tests zugeordnet:

  • Blutchemie;
  • allgemeine Blutanalyse;
  • allgemeine Analyse von Urin und Kot.

Wenn nach den Ergebnissen dieser Studien Verletzungen der Bauchspeicheldrüse festgestellt wurden, werden komplexere diagnostische Maßnahmen vorgeschrieben, darunter Ultraschall, Computertomographie, MRT usw..

Allgemeine Blutanalyse

Wenn Sie den Verdacht auf eine chronische oder akute Pankreatitis haben, wird immer eine allgemeine Blutuntersuchung verschrieben. Es bietet die umfassendsten Informationen über den Zustand der Bauchspeicheldrüse. Es ist jedoch nicht möglich, eine Diagnose allein aufgrund der Ergebnisse dieser Studie zu stellen. Eine zusätzliche Untersuchung des Patienten ist erforderlich.

Bei Cholezystitis oder Pankreatitis zeigt ein vollständiges Blutbild die folgenden Ergebnisse:

  • eine Abnahme des Spiegels roter Blutkörperchen;
  • Abnahme des Hämoglobinspiegels;
  • eine Erhöhung der Erythrozytensedimentationsrate;
  • ein starker Anstieg des Leukozytenspiegels (bei diesen Krankheiten ist der Leukozytenspiegel 2-3 mal höher als normal);
  • erhöhter Hämatokrit.

Die Blutwerte für Pankreatitis bei Frauen und Männern können steigen oder fallen. Solche Veränderungen werden durch die Entwicklung entzündlicher Prozesse in der Bauchspeicheldrüse und die Freisetzung toxischer Substanzen in das Blut verursacht. Und um zu verstehen, welche Indikatoren auf die Entwicklung dieser Krankheit hinweisen, müssen Sie zuerst deren Norm herausfinden. Das normale Blutbild ist in der folgenden Tabelle angegeben..

Blutchemie

Die informativste Methode zur Diagnose einer Pankreatitis ist eine biochemische Blutuntersuchung. Es gibt ein vollständiges Bild des Zustands des Körpers und der Bauchspeicheldrüse. Bei akuter und chronischer Pankreatitis liefert ein biochemischer Bluttest die folgenden Daten:

  • Amylase. Es ist ein Pankreasenzym, das für den Abbau von Stärke im Körper verantwortlich ist. Mit der Entwicklung einer Pankreatitis wird ein Anstieg festgestellt, der auf eine Stagnation des Pankreassafts in den Pankreasgängen hinweist.
  • Phospholipase, Trypsin, Lipase und Elastase. Sie sind auch Pankreassaftenzyme. Und mit der Entwicklung dieser Krankheit steigt auch ihr Blutspiegel..
  • Glucose. Der Gehalt dieser Substanz im Blut während einer Pankreatitis steigt aufgrund der Tatsache, dass beschädigte Zellen der Bauchspeicheldrüse aufhören, Insulin in der erforderlichen Menge zu produzieren, was für den Abbau und den Transport von Glukose zu Zellen und Geweben des Körpers verantwortlich ist..
  • Bilirubin. Der Gehalt dieser Substanz bei Pankreatitis übersteigt ebenfalls die Norm. Dies ist auf eine Stagnation der Gallenwege infolge einer Schwellung der Bauchspeicheldrüse zurückzuführen.
  • Protein. Mit der Entwicklung dieser Krankheit wird der Proteinspiegel gesenkt..
  • Transaminase. Diese Substanz nimmt auch mit der Entzündung der Bauchspeicheldrüse zu, jedoch nicht in allen Fällen..

Es ist zu beachten, dass der Arzt bei Erhalt der Ergebnisse eines biochemischen Bluttests zunächst den Amylasespiegel untersucht, da sein Anstieg auf die Entwicklung einer akuten oder chronischen Pankreatitis hinweist. Als nächstes richtet sich die Aufmerksamkeit des Arztes auf das Niveau anderer Enzyme..

Es muss gesagt werden, dass sie alle ihre Rolle im Körper ausüben und ihre Abnahme oder Zunahme auf schwerwiegende Störungen hinweist. So ist beispielsweise Amylase für den Abbau von Kohlenhydraten, Lipase - Fett verantwortlich. Elastase und Trypsin stellen Peptidbindungen in Aminosäureproteinen bereit. Daher werden mit einer Zunahme oder Abnahme des Spiegels dieser Enzyme Stoffwechselprozesse gestört, was das Auftreten anderer Gesundheitsprobleme hervorrufen kann..

Ein biochemischer Bluttest wird am ersten Tag durchgeführt, nachdem der Patient mit einem schmerzhaften Anfall ins Krankenhaus eingeliefert wurde. Wenn der Amylasespiegel erhöht ist, muss die Analyse am nächsten Tag erneut durchgeführt werden. Auf diese Weise können Sie die Dynamik und die Wirksamkeit der Behandlung verfolgen.

Zusätzliche Analysen

Wenn der Arzt die Entwicklung einer Pankreatitis bei einem Patienten vermutet, kann er zusätzlich zur CBC- und biochemischen Forschung andere Blutuntersuchungen verschreiben. Darunter befindet sich ein Laborbluttest auf immunreaktives Trypsin. Diese Analyse ist sehr informativ, da Sie damit nicht nur Daten zum Zustand der Bauchspeicheldrüse, sondern auch zu anderen Organen erhalten können, wodurch das Vorhandensein von Komplikationen beim Patienten vor dem Hintergrund einer Pankreatitis, z. B. Hyperkortisolismus, Nierenversagen usw., rechtzeitig erkannt werden kann..

Es sollte sofort angemerkt werden, dass der Hauptindikator für die Entwicklung einer Pankreatitis eine Abnahme des Trypsinspiegels im Blut ist. Und je niedriger es ist, desto ungünstiger ist die Prognose. Diese Analyse wird jedoch in der medizinischen Praxis sehr selten durchgeführt, da sie bezahlt wird und viel Geld kostet..

Es muss auch gesagt werden, dass bei der Diagnose einer Pankreatitis häufig ein Urintest verschrieben wird. Aber nicht allgemein, sondern eine, mit der Sie den Trypsinogenspiegel im Testmaterial bestimmen können. Dieses Enzym ist eine inaktive Form von Trypsin und kommt nur dann im Urin vor, wenn es entzündliche Prozesse in der Bauchspeicheldrüse gibt..

Die Entwicklung einer Pankreatitis wirkt sich negativ auf die Arbeit des gesamten Verdauungstrakts aus. Daher haben fast 9 von 10 Patienten Stuhlstörungen, wenn sie auftreten. Aus diesem Grund ist bei der Diagnose dieser Krankheit eine Stuhlanalyse obligatorisch. Bei seiner Forschung wird besonderes Augenmerk auf Folgendes gelegt:

  • das Vorhandensein von Fett im Kot (während der normalen Funktion des Verdauungssystems sollte es nicht sein);
  • die Farbe des Testmaterials;
  • das Vorhandensein von unverdauten Nahrungselementen im Kot.

Bei Abweichungen von der Norm können wir über das Vorhandensein verschiedener Störungen des Verdauungstrakts sprechen. Um sie zu bestimmen, ist es außerdem überhaupt nicht erforderlich, eine Laborstudie durchzuführen. Der Patient selbst kann solche Verstöße feststellen, wenn er den Kot sorgfältig untersucht. Seine Verfärbung weist auf eine Verstopfung der Gallenwege hin. Gleichzeitig wird der Kot selbst schlecht von den Wänden der Toilettenschüssel abgewaschen, was auch auf das Vorhandensein entzündlicher Prozesse im Körper hinweist. Aufgrund seines hohen Fettgehalts werden die Fäkalien glänzend und geben einen unangenehmen, stechenden Geruch ab.

Wie oben erwähnt, reichen Labortests von Blut, Urin und Kot allein nicht aus, um eine Diagnose zu stellen. Um die Entwicklung einer Pankreatitis beim Menschen festzustellen, müssen unbedingt eine Ultraschalluntersuchung der Bauchspeicheldrüse sowie eine fibroesophagogastroduodenoskopische Untersuchung durchgeführt werden, bei der Verstöße am Zusammenfluss des Hauptpankreasganges in den Zwölffingerdarm 12 festgestellt werden. Die instrumentelle Diagnostik wird in der Regel in einem Krankenhaus durchgeführt und ermöglicht eine vollständige Beurteilung des Zustands von Körper und Bauchspeicheldrüse.

Mehr Über Die Diagnose Von Diabetes

Chronische Pankreatitis

Diäten

Chronische Pankreatitis ist eine ziemlich häufige Krankheit, die sich in anhaltenden oder wiederkehrenden Schmerzen und Anzeichen einer exokrinen und endokrinen Insuffizienz äußert.

Was lecker kann für Diabetiker zubereitet werden

Analysen

Menschen mit Diabetes glauben oft, in eine Falle geraten zu sein, aus der es keinen Ausweg gibt. Aber das ist nicht so.Es gibt einen Ausweg und eine Lösung für dieses Problem.