Haupt / Arten

Behandlung einer Beinwunde zu Hause

Eine Schädigung der Haut der Gliedmaßen führt häufig zur Bildung eines entzündlichen Prozesses. Verschiedene Schnitte, Wunden an Händen und Füßen können zu Hause leicht behandelt werden. Wenn Sie jedoch an die beschädigte Stelle der Infektion gelangen, besteht die Gefahr eines Abszesses. Eitrige Wunden müssen sehr ernst genommen werden, rechtzeitig einen Arzt aufsuchen, um ein solches Phänomen zu beseitigen und negative Folgen zu vermeiden..

Arten von Wunden an den Beinen

Verletzungen der Haut am Bein sind auf den Einfluss verschiedener Faktoren zurückzuführen (mechanisch, thermisch, elektrisch, chemisch). Für eine wirksame Behandlung eines beschädigten Gliedes müssen Sie wissen, was die Wundbildung verursacht hat. Die häufigsten Arten offener Wunden, die Menschen erleben, sind:

  • Chirurgisch - erscheint nach der Operation.
  • Zufällig - werden je nach Grad der Schädigung der Weichteile des Beins unterteilt. Bei Schnitten mit einem scharfen Gegenstand bildet sich eine Schnittwunde, und wenn die Wunde tief ist und innere Organe betrifft, eine Stichwunde.
  • Zerrissen - tritt normalerweise nach einem Sturz auf, begleitet von starken Schmerzen und Blutungen. Diese Wunden sind irrational.
  • Blutergüsse - entstehen durch Blutergüsse oder Schläge mit einem stumpfen Gegenstand.
  • Gehackt - entstehen durch die Wirkung von Hackmitteln (Axtschlag).
  • Zertrümmert - sind das Ergebnis eines starken Schlags, wenn nicht nur die Haut, sondern auch das darunter liegende Gewebe geschädigt wird.
  • Scalped oder Patchwork - entsteht nach Exposition gegenüber scharfen Gegenständen. Für solche Wunden ist eine Operation aufgrund einer ausgedehnten Hautablösung erforderlich.

Ursachen der Entzündung der Wunde am Bein

Wenn eine Infektion in den verletzten Bereich des Beins eindringt, führt dies zur Eiterung..

Die Faktoren, die eine infektiöse Invasion provozieren, umfassen:

  • Geschwächtes menschliches Immunsystem.
  • Nichteinhaltung der grundlegenden Hygienestandards.
  • Ungünstige Arbeitsbedingungen (an einem schmutzigen, staubigen Ort).
  • Avitaminose - ein Mangel an essentiellen Spurenelementen und Vitaminen im Körper.
  • Irrationales Essen.
  • Stoffwechselstörungen.
  • Das Vorhandensein einiger schwerer Pathologien (Hepatitis, AIDS, Tuberkulose, Diabetes mellitus, Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems).

Symptome der Eiterbildung auf Wunden

Die Ursache für die Eiterung des geschädigten Beinbereichs sind normalerweise Streptokokken- und Staphylokokken-Bakterien, die nach dem Eintritt in den Schnittbereich ihre eigene Mikroflora bilden.

Infolge dieses Prozesses kommt es zu Hautnekrose und bakterieller Reproduktion. Wenn das Glied zu eitern beginnt, müssen Sie einen Arzt aufsuchen und dann die Behandlung gemäß den Anweisungen des Arztes beginnen.

Sie können die Eiterbildung im verletzten Bein anhand der folgenden Symptome bestimmen:

  • Schwellungen treten in der Nähe des geschädigten Bereichs auf, die Haut färbt sich rötlich.
  • Die Temperatur steigt im verletzten Bereich des Körpers.
  • Der Patient wird durch pulsierende Schmerzempfindungen gestört, die in der Wunde auftreten.
  • Eine trübe, eiternde Flüssigkeit tritt aus dem Bein aus.
  • Allgemeine Schwäche des Körpers, Schwindel, Übelkeit.

Die Behandlung eitriger Wunden der unteren Extremität ist obligatorisch.

Wenn Sie die Krankheit für längere Zeit ignorieren, treten Komplikationen auf, die die Gesundheit der kranken Person verschlechtern..

Wie man richtig mit einer Beinwunde umgeht?

Für eine frühzeitige Wundheilung ist es wichtig, den verletzten Bereich des Körpers richtig zu pflegen. Die Behandlung der nach Schnitten entzündeten Extremität erfolgt zweimal täglich gemäß den nachstehenden Anweisungen:

  • Zuerst müssen Sie Ihre Hände und Geräte für das bevorstehende Verfahren desinfizieren.
  • Entfernen Sie dann vorsichtig den alten Verband (wenn der Verband festsitzt, sollten Sie ihn mit Wasserstoffperoxid benetzen).
  • Seien Sie vorsichtig, wenn Sie Eiter vom verletzten Bein entfernen. Die Ränder des beschädigten Bereichs müssen mit einem Antiseptikum behandelt werden.
  • Tragen Sie Arzneimittel auf die Wunde auf (wenn die Wunde zu tief ist, ist eine Drainage oder ein Tampon erforderlich, der zur Behandlung in die Vertiefung eingeführt wird)..
  • Der nächste Schritt besteht darin, die beschädigte Oberfläche mit einem Verband abzudecken (Heftpflaster, sauberer Mullverband)..
  • In besonders schwierigen Situationen wird eine eitrige Wunde bis zu viermal täglich behandelt.

Behandlungsmethoden

Das Heilen von Wunden an den Beinen ist ein komplexer und zeitaufwändiger Prozess. Die Wirksamkeit von Freizeitaktivitäten hängt von der Schwere der Verletzung und der Gesundheit des Patienten ab. Das Entfernen des entstandenen Eiters an einem verletzten Glied zu Hause ist eine gefährliche Aktivität. Die Behandlung sollte umfassend sein und darauf abzielen, die Infektion aus dem Körper des Patienten zu entfernen.

Salben und Cremes

Zunächst empfehlen die meisten Ärzte eine lokale Therapie, um den Entzündungsprozess zu verhindern..

Während der Behandlung können Sie die folgenden Heilsalben und Cremes verwenden:

  • Baneocin - hilft, wenn die Wunde am Bein tief ist, und fördert auch die Heilung bei Verbrennungen.
  • Levomekol ist ein ausgezeichnetes Mittel gegen Infektionen.
  • Eplan - wirksam zur Behandlung einer Vielzahl von Wunden.
  • Solcoseryl - lindert Schmerzen im geschädigten Bereich des Körpers und fördert die frühzeitige Heilung.
  • Vishnevsky-Salbe - wird als wirksames entzündungshemmendes Mittel verwendet, verbessert die Durchblutung und beseitigt Infektionen.
  • Heparin - verhindert die Entwicklung von Thrombosen, lindert Schmerzen und andere Symptome einer eitrigen Wunde.

Antibakterielle Therapie

Eine eitrige Wunde am Bein, die auftritt, muss sofort behandelt werden.

Zur Wiederherstellung können Sie verschiedene antiseptische Lösungen verwenden, die sich hervorragend zur Bekämpfung von Bakterien und Keimen eignen. Empfohlene antibakterielle Mittel umfassen:

  • Chlorhexidin- oder Furacilinlösung - geeignet zur Behandlung offener Wunden.
  • Pulver "Streptocid" - hat einzigartige medizinische Eigenschaften. Das beschädigte Glied nach der Verwendung eines solchen Mittels heilt schneller.
  • Ein Verband mit einer hypertonischen Lösung wird auf das verletzte Bein gelegt, um Schwellungen und Schmerzen zu lindern.
  • Jod sollte nicht als antibakterielles Arzneimittel verwendet werden (wegen des Risikos von Hautverbrennungen)..
  • Es ist auch wichtig, Antibiotika oral zu verabreichen, Injektionen zu verabreichen, um die Eiterung zu verhindern, und die Infektion aus dem Körper zu entfernen..

Die Verwendung von pharmakologischen Lösungen

Die wirksamsten pharmakologischen Arzneimittel, die bei der Behandlung von Wunden verwendet werden, sind:

  • Dioxidin - beseitigt Infektionen, lindert Entzündungen, kommt in Form einer Salbe oder Lösung.
  • Dimexid ist ein einzigartiges Mittel mit einer Reihe positiver Eigenschaften (Antihistaminikum, Analgetikum, antibakteriell)..
  • Natriumchlorid - entfernt effektiv Eiter aus der Wunde, wirkt sich nicht negativ auf die Blutzellen aus.

Traditionelle medizinische Methoden zur Wundbehandlung

Nicht-traditionelle Methoden zur Behandlung eines eitrigen Wundprozesses führen zum gewünschten Ergebnis, jedoch nur in Verbindung mit einer lokalen Therapie und vorbehaltlich der Empfehlungen des Arztes. Selbstmedikation ist in der Anfangsphase erlaubt. Nachfolgend finden Sie eine Liste von Arzneimitteln, die bei der Behandlung eines verletzten Gliedes zu Hause helfen:

  • Die Wunde kann mit Heilpflanzen behandelt werden. Eine ausgezeichnete entzündungshemmende Wirkung erzielen Tinkturen und Abkochungen von Ringelblumen, Aloe-Saft und Sanddornöl.
  • Honig wird als Alternative zu Salben und Cremes verwendet.
  • Sie können die Wunde mit einer Eukalyptuslösung waschen.
  • Für die Behandlung eitriger Wunden ist es notwendig, die beschädigte Stelle mit Meerrettichkoch zu waschen. Dieses Produkt hat antimikrobielle Eigenschaften. Anstelle von Meerrettich können Sie auch Kamille verwenden. Ein Sud aus dieser Pflanze verhindert eine Infektion und verhindert, dass eine Infektion in den Körper eindringt.
  • Aloe-Fruchtfleisch wird von den meisten traditionellen Heilern erkannt. Ein solches Arzneimittel muss auf die wunde Stelle aufgetragen werden, um die Behandlung einer eitrigen Wunde zu beschleunigen..

Mögliche Komplikationen

Wenn die Pathologie nicht rechtzeitig behandelt wird, treten Komplikationen auf. Die Folgen einer unsachgemäßen Behandlung von Schürfwunden und eitrigen Wunden sind folgende:

  • Das Auftreten chronischer Erkrankungen der Lymphgefäße (Lymphadenitis, Lymphangitis).
  • Thrombophlebitis - Entzündung der Wände von Kapillaren, Venen und Arterien.
  • Eine gefährliche Komplikation ist die Bildung von Eiter an den Fingern der unteren Extremitäten.
  • Die Ausbreitung der Eiterung führt zu Abszess, Periositis, Osteomyelitis.
  • In extrem schweren Fällen entwickelt eine Person eine Sepsis, die häufig zur Todesursache wird..

Verhütung

Wie lange die Behandlung einer eitrigen Wunde dauern wird, hängt vom Grad der Vernachlässigung der Pathologie ab. Es ist jedoch besser zu verhindern, dass eine Infektion in den Körper eindringt. Zu diesem Zweck ist es wichtig, die folgenden Regeln einzuhalten:

  • Überwachen Sie sorgfältig den Zustand der Haut.
  • Wenn eitrige Vesikel und Ödeme auftreten, sollten Sie einen Arzt aufsuchen..
  • Nicht ohne ärztlichen Rat selbst behandeln.
  • Vergessen Sie nicht die Ruhe und den guten Schlaf.
  • Beachten Sie die allgemein anerkannten persönlichen Hygienepraktiken.
  • Richtig essen - das Menü sollte Lebensmittel enthalten, die reich an Vitaminen sind, die für die Gesundheit der Haut notwendig sind.

Eitrige Wunde am Bein

Hautverletzungen führen zum Auftreten von Wunden mit dem Eindringen pathogener Bakterien. Infolge der mikrobiellen Aktivität werden die Läsionen infiziert. Der Verlauf der Infektion und Wundheilung ist auf den Zustand der menschlichen Gesundheit und die Funktion des Immunsystems zurückzuführen. Letztere Faktoren ermöglichen es, den Grad der Widerstandsfähigkeit des Körpers gegen laufende Prozesse zu beurteilen. Wenn eine Person geschwächt ist, besteht ein großes Risiko, die Wunde mit Eiter zu füllen..

Eitrige Beinwunde, ihre Zeichen

Eine eitrige Wunde ist eine Schädigung der Haut durch das Eindringen von Bakterien (häufiger Staphylokokken und Streptokokken), die Mikroflora bilden. Infolge der Aktivität von Mikroorganismen reichert sich Eiter in der Wunde an, Partikel toten Gewebes, Bakterienkörper.

Anzeichen einer Wundunterdrückung:

  • Das Auftreten einer eitrigen Wunde geht mit einer Hyperämie um die Verletzung, Ödem, einher.
  • Die infizierte Wunde fühlt sich heiß an und ein dumpfer pochender Schmerz ist im Inneren zu spüren..
  • In einigen Fällen treten Anzeichen einer Vergiftung auf, wenn die Situation ihren Lauf nehmen darf und die Behandlung nicht durchgeführt wird: Eine Person beginnt zu fiebern, zu schwächen, zu dürsten.

Die Eiterung einer Beinwunde ist gefährlich und hat schwerwiegende Folgen für eine Person - sie stellen Sepsis, Abszess und Phlegmon fest.

Ein unangenehmes Auftreten eitriger Wunden wird zur Eiterung am Zeh, wodurch der Zeh rot wird und stark anschwillt. Das Phänomen tritt auf der Rückseite des Beins auf und beginnt mit einer Rötung des Zehs, häufig in der Nähe des Nagels. Dann bildet sich allmählich eine Blase an der Stelle der Läsion, wo sich grau-gelber Eiter ansammelt, in seltenen Fällen mit einer Beimischung von Blut. Wenn der Abszess am Finger größer wird, gibt es Gründe, sofort einen Arzt aufzusuchen. Mögliche Entzündung unter dem Nagel.

Eitrige Wunden am Finger oder unter dem Nagel erfordern häufig eine qualifizierte medizinische Versorgung des Patienten. Wenn der Prozess gestartet wird, ist eine schwierige Behandlung zu erwarten, und es besteht das Risiko einer Fingeramputation. Es ist erforderlich, solche Verletzungen unter strenger Aufsicht eines Arztes zu behandeln.!

Für werdende Mütter gibt es eine spezielle Empfehlung: Es wird gezeigt, dass Infektionen, einschließlich eitriger Prozesse unter dem Nagel oder am Zeh, vermieden werden. Dies kann dem ungeborenen Kind schaden. Sie sollten verschiedene Pediküreverfahren nicht besuchen, da das Risiko einer Gewebeinfektion mit schlecht verarbeiteten Instrumenten besteht.

Ursachen einer eitrigen Wunde

Die Ursachen der Wundunterdrückung variieren. Basic:

  • Geschwächter Zustand des Körpers;
  • Verstoß gegen Hygienevorschriften;
  • Arbeiten Sie unter ungünstigen Bedingungen - im Abwasser, mit Staub.
  • Unsachgemäße und unzureichende Ernährung;
  • Störungen der Stoffwechselprozesse im Körper.

Bei der Behandlung betroffener Bereiche mit Eiteransammlung wird viel Wert auf eine qualitativ hochwertige und abwechslungsreiche Ernährung des Patienten, eine Verbesserung des Immunsystems und des Stoffwechsels gelegt.

Behandlungstaktik für eine eitrige Wunde am Bein

Die Hauptaufgaben, für die die Behandlung eitriger Wunden durchgeführt wird, sind:

  1. Reinigen der Wundhöhle von eitrigen Massen und nekrotischen Geweben;
  2. Verringerung von Schwellungen und Exsudatausfluss;
  3. Kampf gegen pathogene Bakterien.

Zur Behandlung solcher Verletzungen werden häufig Medikamente eingesetzt, die die Ernährung der betroffenen Hautgewebe verbessern, die Durchblutung in kleinen Gefäßen normalisieren und die Stoffwechselprozesse im Körper verbessern können. Enzyme werden aktiv eingesetzt:

  • Streptokinase;
  • Himopsin;
  • Terrilitin;
  • Chymotrypsin.

Dank dieser Enzyme wird der betroffene Bereich allmählich von Fibrin und totem Gewebe befreit, was eine Schlüsselrolle bei Gewebereparaturprozessen spielt. Enzyme machen pathogene Mikroflora empfindlich gegenüber Antibiotika.

Antibiotika werden nach Durchführung einer geeigneten Studie verschrieben, um die Empfindlichkeit von Bakterien in einer Wunde mit Eiter gegenüber bestimmten Substanzen zu bestimmen. In einem solchen Fall sind Breitbandantibiotika, die häufig in Tablettenform und in Form von Salben verschrieben werden, von unschätzbarem Wert. Die letztere Form ist vorzuziehen, sie wirkt sich direkt auf die Verletzungsstelle aus, ohne andere Organe zu beeinflussen. Antibiotika-Salbe gilt als sichere Behandlung.

Zur Behandlung von Wunden, in denen sich Eiter angesammelt hat, werden Verbände mit einer hypertonischen Lösung, eine Furacilinlösung und ein Waschen des geschädigten Bereichs mit Antiseptika verwendet.

Wenn sich Eiter in der Wunde angesammelt hat, sich der Schaden jedoch nicht von selbst öffnet und sich der Zustand des Patienten zu verschlechtern beginnt, ist es ratsam, sofort einen Chirurgen zu konsultieren. Er öffnet die Wunde, reinigt die angesammelten Massen und entwässert: Er führt einen Streifen Gummi oder anderes Material in die Wundhöhle ein, wodurch verhindert wird, dass sich die Wände der Wunde schließen. Die Läsion wird sich weiter klären und der Eiter wird ungehindert abfließen. In einigen Fällen werden Präparate, die diese Enzyme enthalten, auf einen Tampon aufgetragen, der vorsichtig in die Wundhöhle eingeführt wird. In ähnlicher Weise werden Antibiotika verabreicht, die die Reduktion eitrig-nekrotischer Prozesse beeinflussen..

Komplexe immunrestaurative Therapie, Korrektur von Stoffwechselprozessen wird durchgeführt. In schwierigen Fällen wird dem Patienten Bettruhe verschrieben.

Die Behandlung der Eiterung am Finger oder unter dem Nagel ist mit Hilfe von Schalen mit einer schwachen (hellrosa) Lösung von Kaliumpermanganat möglich. Nach dem Eingriff muss ein Verband mit einer medizinischen Salbe (z. B. Dioxidinsalbe oder Levomecol) fest mit dem wunden Finger verbunden werden.

Wenn eine Entzündung am Finger oder unter dem Nagel durch die Aktivität von Pilzen verursacht wird, werden Antimykotika verschrieben.

Behandlung eitriger Wunden an den Beinen mit Volksmethoden

Die Behandlung von unkomplizierten eitrigen Wunden an den Beinen ist mit Hilfe traditioneller medizinischer Methoden unter Verwendung von Heilpflanzen möglich.

Einige Volksmethoden im Kampf gegen unkomplizierte eitrige Wunden werden von der offiziellen Medizin anerkannt. Die Verwendung in einem Komplex macht die Hauptbehandlung noch effektiver und hilft, die Genesung des Patienten zu beschleunigen. Die Vorteile der Methoden sind, dass eine Reihe von Bakterien gegenüber Medikamenten unempfindlich geworden sind. Die Verwendung von Kräutern ist die effektivste Behandlungsoption.

Denken Sie daran, dass die Behandlung mit Volksheilmitteln unter Berücksichtigung der angegebenen Bedingungen durchgeführt wird:

  1. Zu Hause können nur unkomplizierte Verletzungen behandelt werden, wenn keine starke Eiterung und keine Anzeichen einer Vergiftung vorliegen.
  2. Die Anwendung traditioneller medizinischer Methoden wird mit dem behandelnden Arzt vereinbart. Nur ein Arzt kann die Behandlung der Krankheit bestimmen.

Wenn Sie die beschriebenen Bedingungen nicht beachten, kann dies zu erheblichen Gesundheitsschäden führen..

Zur Wundbehandlung werden alkoholische Tinkturen aus Ringelblume oder Sophora, Säfte aus Aloe, Wegerich und Klette, pflanzliche Öle, beispielsweise Teebaumöl oder Sanddorn, verwendet.

Geriebene Karotten, seltene Zwiebeln, Rüben werden leicht verbunden auf die Wunde aufgetragen. Pulver aus Steinkulturen, Xeroform, Vaseline und Honig werden als Zutaten für die Salbe bei Wunden mit angesammeltem Eiter verwendet..

Wasserinfusionen von Calamus, Eukalyptus, Ringelblume oder Immergrün eignen sich gut zum Waschen von Wunden..

Um die Wunde von Eiter zu reinigen, wird sie mit Hilfe von Ziegenfett, Zwiebeln und Salz hergestellt..

Eitrige Prozesse am Zeh oder unter dem Nagel werden mit in Milch gekochten Zwiebeln behandelt: Die Zwiebel muss zerkleinert und auf die eitrige Blase aufgetragen werden, wobei der Finger fest verbunden wird. Der Breiverband muss alle fünf Stunden gewechselt werden. Die Verwendung von Zwiebeln beschleunigt den Reifungsprozess einer eitrigen Blase mit dem Ausfluss von Eiter.

Oft erfolgt die Behandlung der Eiterung am Finger oder unter dem Nagel mit Rübenkompressen. Vor der Durchführung muss das betroffene Bein in einer warmen Kaliumpermanganatlösung gehalten werden. Verbinden Sie den betroffenen Bereich fest, nachdem Sie die geriebenen Rüben an der Wunde gerieben haben. Wie bei Zwiebeln wird die Rübenkompresse alle fünf Stunden gewechselt. Rote Beete verlangsamt den Verlauf von Infektionsprozessen am Finger unter dem Nagel und verhindert die Entwicklung der Krankheit im Anfangsstadium des Auftretens.

Die Verwendung von Rizinusöl hilft bei der Behandlung der Krankheit, beschleunigt die Reifung der eitrigen Blase und die Freisetzung des Inhalts. Eine Flasche Öl muss in heißem Wasser vorgewärmt werden. Tragen Sie ein reichlich mit warmem Öl gefettetes Wattestäbchen auf die Wunde auf und verbinden Sie es fest.

Es wird als wirksam angesehen, das Fruchtfleisch von Aloe-Blättern zu verwenden, das an einen Abszess gebunden werden soll, der sich am Finger oder unter dem Nagel bildet.

Prävention eitriger Wunden

Befolgen Sie die Empfehlungen, um das Auftreten eitriger Wunden zu verhindern:

  1. Halte deine Haut sauber. Wenn Blasen eitrige Formationen, Ödeme und Rötungen auf der Oberfläche auftreten, müssen Sie sofort einen Arzt konsultieren - der einzige Arzt sollte die Krankheit behandeln.
  2. Überwachen Sie Ihre Gesundheit. Zur Behandlung von Krankheiten im Körper, nicht zu vergessen vorbeugende Maßnahmen.
  3. Iss gut. Lebensmittel müssen von hoher Qualität sein und die notwendigen Vitamine und Nährstoffe enthalten.
  4. Beachten Sie das tägliche Regime, insbesondere das Ruheprogramm. Der Schlaf wirkt sich positiv auf den Hautzustand aus und erhöht die Widerstandsfähigkeit des Körpers gegen ungünstige Faktoren.
  5. Beachten Sie die Regeln der persönlichen Hygiene.

Es sei daran erinnert, dass Sie bei eitrigen Wunden an Beinen, Zehen oder unter dem Nagel sofort einen Arzt aufsuchen sollten. Eine Selbstbehandlung führt zu schwerwiegenden irreversiblen Folgen.

Eitrige Entzündung am Bein: Ursachen für Abszesse

Ein Abszess am Bein ist eine eitrig-nekrotische Läsion der Haut mit der Bildung eines Abszesses, der durch die Kapsel begrenzt wird. Die Pathologie ist durch ein intensives Schmerzsyndrom gekennzeichnet, eine erhöhte Zone der Hyperämie. Wenn sich eine Entzündung entwickelt, suchen sie medizinische Hilfe auf, was die Wahrscheinlichkeit von Komplikationen verringert..

Lokalisation, ICD-10-Code des Beinabszesses

Es gibt viele Mikroben auf der Haut, sie sind während der normalen Funktion des Körpers nicht gesundheitsschädlich. Ein Furunkel tritt an jedem Körperteil auf, häufige Lokalisation - Rücken, Gesicht, Oberschenkel, Gesäß, der Zustand kann durch einen Abszess kompliziert werden. Ein Abszess am Bein (Code L02.4 gemäß ICD-10) hat eine bakterielle Ätiologie.

Nach Infektionskrankheiten nimmt die Immunität ab, die bedingt pathogene Mikroflora der Epidermis wird aktiviert. Staphylokokken, Streptokokken dringen in den Haarfollikel ein. Das Abwehrsystem reagiert auf eine fremde Invasion, schickt Leukozyten in den Entzündungsherd. Eine Reaktion tritt zwischen Blutzellen, pathogenen Organismen auf, es bildet sich ein Furunkel am Bein, ohne Therapie beginnt ein Abszess.

Wenn 2-4 Borsten in den Prozess gezogen werden, bildet sich ein Karbunkel, ein Abszess tritt von selbst auf, wenn ein großer Bereich von Weichteilen betroffen ist. Ein begrenzter eitriger Fokus auf das Bein erfordert eine frühzeitige Diagnose und chirurgische Behandlung. Nach einem Arztbesuch in einem späten Stadium eines Abszesses steigt das Risiko der Ausbreitung von pathologischem Inhalt auf das umliegende Gewebe und die Entwicklung von Phlegmon.

Ursachen, Symptome eines Abszesses und was damit verwechselt werden kann

Eine eitrige Wunde am Bein entsteht durch Staphylokokken- und Streptokokken-Weichteilläsionen. Die Entwicklung eines Abszesses wird durch provozierende Faktoren erleichtert:

  1. Verstöße gegen die Regeln der persönlichen Hygiene führen zu einer erhöhten Vermehrung pathogener Mikroorganismen auf der Haut der Beine. Schmutz, Staub ist eine günstige Umgebung für die Existenz von Bakterienkolonien.
  2. Infektionserreger dringen durch Schnitte, Kratzer, Risse, Schwielen, Wunden an den Fingern, ignorieren sie, ohne sie mit Antiseptika zu behandeln, besteht die Gefahr der Abszessbildung. Eine häufige Ursache für epidermale Schäden bei Frauen ist die Beinhaarentfernung. Für Männer ist die Rasur ein provozierender Faktor. Sie haben eitrige Formationen im Gesicht und am Hals.
  3. Schlechte Ernährung, Unterernährung, Mangel an Vitaminen wirken sich negativ auf das Immunsystem aus. Dies führt zu Akne an den Beinen und führt zu einem Abszess. Ein unzureichender Schutz des Körpers schützt die Haut nicht vor einer übermäßigen Vermehrung opportunistischer Mikroflora.
  4. Hypothermie trägt zum Fortschreiten einer eitrig-nekrotischen Erkrankung bei.
  5. Die Lokalisierung eines Abszesses am Bein kann mit einer Verschlimmerung chronischer Erkrankungen verbunden sein: Diabetes mellitus, Krampfadern der unteren Extremitäten.
  6. Hormonelle Störungen bei Männern und Frauen verursachen häufige Hautläsionen.
  7. Ein Weichteilabszess kann auftreten, wenn am menschlichen Körper chronische Infektionsherde vorliegen. Eiterung wird zu einer Komplikation von Karbunkeln, Furunkeln an den Beinen. Eine Infektion mit Streptokokken, Staphylokokken, erfolgt durch die geschädigte Epidermis.

Ein Abszess des Unterschenkels und des Fußes hat drei Reifungsstadien mit einem typischen Krankheitsbild. Das Anfangsstadium ist durch das Auftreten von Infiltration gekennzeichnet - Rötung am Bein. Die Formation entzündet sich, schmerzt, juckt, systemische Manifestationen der Krankheit treten in Form von hohen Temperaturen auf. Wenn zu diesem Zeitpunkt keine Behandlung erfolgt, schreitet die Pathologie weiter voran..

Befindet sich das Kochen oberflächlich, bricht Eiter aus, die Temperatur normalisiert sich wieder, der Allgemeinzustand des Patienten verbessert sich. Bei einer tiefen Stelle des Abszesses bricht der Abszess in die darunter liegenden Hautschichten ein, die Substanz breitet sich durch die interzelluläre Flüssigkeit aus. Phlegmon entwickelt sich am Bein, der Zustand geht oft mit einer septischen Reaktion des Körpers einher.

Mit einem erfolgreichen Krankheitsverlauf beginnt das dritte Stadium - die Heilung. Die Wunde schließt sich, eine Narbe bildet sich, wenn der Durchbruch des Attributs unterbrochen wird, eine Kapsel um den Entzündungsherd erscheint, ein Abszess entsteht.

Die Eiterung am Bein unterscheidet sich von der Akne, wen in der Größe: Die Formation nimmt mehr Fläche ein, ein Furunkel, ein Karbunkel in der Mitte haben einen Haarfollikel. Der Abszess unterscheidet sich von gewöhnlicher Akne durch die damit einhergehende hohe Körpertemperatur, entzündete Komedonen verursachen kein Intoxikationssyndrom. Ein Arzt hilft Ihnen bei der korrekten Diagnose von Erkrankungen..

Behandlungsmethoden für Beinabszesse

Die eitrige Verhärtung der Extremität wird auf zwei Arten beseitigt: konservativ und operativ. Die Therapie in milden Fällen der Krankheit wird von Ärzten ambulant durchgeführt, ein schwerer Verlauf der nekrotischen Bildung am Bein erfordert eine stationäre Behandlung.

Antibiotika und andere Medikamente zur konservativen Behandlung

Nach Bestätigung der Diagnose wird der Arzt mit der Taktik der Beseitigung des am Bein gebildeten Abszesses bestimmt. Bei der konservativen Therapie werden Antibiotika der Penicillin-Reihe eingesetzt: Sie wirken auf Streptokokken, Staphylokokken. Zu den Arzneimitteln in der Apotheke gehören Amoxicillin, Oxacillin, Ampicillin.

Die antimikrobielle Therapie wird nach Labortests verschrieben, die Ergebnisse einer Studie zur Empfindlichkeit gegenüber Mikroflora. Die Dosierung von Antibiotika zur Beseitigung eines Abszesses im Beinbereich richtet sich nach dem Körpergewicht des Patienten, bei einem Kind wird sie mehrmals reduziert.

Um die Symptome einer Entzündung lokal zu stoppen, verwenden Sie Vishnevskys Mittel, Levomekol-Gel, Ichthyol-Salbe. Sie desinfizieren den eitrigen Fokus, reduzieren die Vermehrung von pathogener Mikroflora, Hautfehler am Bein heilen nach dem Gebrauch von Medikamenten schneller ab.

Operative Intervention

Ein chirurgischer Eingriff in den Prozess der Behandlung eines Abszesses basiert auf dem Öffnen der eitrigen Oberfläche, wodurch der Hohlraum vom Inhalt befreit wird. Die Operation wird unter örtlicher Betäubung durchgeführt, der Arzt injiziert einen am Bein befindlichen Abszess mit Anästhetika.

Der Arzt schneidet den Abszess kreuzweise, der Inhalt fließt aus der Kapsel, die Pathologiestelle wird mit Antiseptika (Wasserstoffperoxid) gewaschen. Der Chirurg näht die Kavität nicht, so dass keine wiederholte Eiterung auftritt. Ein Stück eines sterilen Latexhandschuhs wird in den Operationsbereich eingeführt - die Drainage sorgt für die Abgabe der gebildeten Substanz nach außen.

Um die Wahrscheinlichkeit eines Abszesses zu verringern, werden zur Vorbeugung antibakterielle Arzneimittel zur oralen Verabreichung verschrieben, die die Reproduktion von Organismen unterdrücken. Für die lokale Behandlung werden Kompressen mit hypertonischen Lösungen und antimikrobielle Salben verwendet. Die Wiederherstellung erfolgt in 7-14 Tagen.

Ist eine Behandlung zu Hause möglich?

Zu Hause werden therapeutische Maßnahmen ergriffen, um einen am Bein befindlichen Abszess zu beseitigen, wenn:

  • der Abszess ist oberflächlich;
  • Die Krankheit befindet sich in einem frühen Stadium.

In der traditionellen Medizin wird ein warmes Bad verwendet, um die Symptome eines Abszesses zu lindern: Der Patient taucht das betroffene Bein in Flüssigkeit ein und es wird Meer- oder essbares Salz hinzugefügt. Produkte ziehen pathologischen Inhalt heraus, die Dauer des Verfahrens beträgt 5 bis 10 Minuten. Nach dem Öffnen des Abszesses wird der Bereich mit Antiseptika behandelt.

Die Abszesse an den Beinen werden durch Vishnevskys Liniment mit Tannenöl aufgedeckt, sie werden zu gleichen Anteilen eingenommen. Die Mischung wird auf das schmerzende Bein aufgetragen und mit Kompressionspapier bedeckt. Der Verband wird an der vom Abszess betroffenen Stelle mit einem Verband befestigt, der alle 8-12 Stunden gewechselt wird.

Alternative Behandlungsmethoden können mit einer Wegerichmaske abgewechselt werden. Die Blätter der Pflanze werden zerkleinert, bis sich ein Brei von gleichmäßiger Konsistenz bildet, das Produkt auf die Oberfläche des Kochens aufgetragen wird, Frischhaltefolie, Gaze auf das Bein aufgetragen wird.

Ärzte raten davon ab, sich selbst gegen Abszesse des Fußes, des Unterschenkels und der Hüfte zu behandeln: Die Infektion breitet sich schnell in die tiefen Gewebeschichten aus und dringt in den Blutkreislauf ein. Fortgeschrittene Stadien erfordern eine pathogenetische Behandlung, Hausmittel werden als Ergänzung zur Haupttherapie der Beinbildung eingesetzt.

Mögliche Krankheitsrisiken

Ein Abszess des Fußes und des Unterschenkels ist eine gefährliche Pathologie, die durch Erkrankungen der Sehnen, Muskeln und Nervenfasern kompliziert wird. Dazu gehören Osteomyelitis, Tendovaginitis, Lähmungen, gangränöse Läsionen des Gewebes der unteren Extremitäten. Die Position des Abszesses in der Nähe der Finger droht aus dem Nagel zu fallen.

Eine leichte Schwellung kann zum Beginn eines Abszesses werden und zeigt, dass Sie mit den Methoden der lokalen, systemisch konservativen Behandlung auskommen können. Die Operation am Bein wird mit einer tiefen Einbettung der Pathologie, längerer Abszessruptur durchgeführt.

Ein Abszess ist ein sich schnell zurückbildender Zustand während medizinischer Eingriffe. Der rechtzeitige Zugang zu einem Arzt verringert das Risiko von Komplikationen.

Behandlung von eitrigen Wunden an den Beinen. Medikamente. Hausmittel

Ein Abszess am Finger verursacht Beschwerden und Schmerzen

Wer auf dieses unangenehme Phänomen stößt, sollte die Suche nach der richtigen Lösung nicht auf einen späteren Zeitpunkt verschieben. Es ist jedoch besser, die Ursachen des Auftretens sofort zu beseitigen und nach Auswahl der am besten geeigneten Behandlung die Probleme zu beseitigen.

Was ist eine eitrige Wunde??

Dies ist eine Schädigung der Haut, die von der Entwicklung pathogener Mikroorganismen begleitet wird. In der Wunde beginnt sich Eiter zu bilden, um sie herum werden Schwellungen und Rötungen beobachtet. Das Gewebe ist schmerzhaft und fühlt sich oft heiß an. Ein dumpfer pochender Schmerz ist zu spüren, oft stark. In schweren Fällen werden den lokalen Symptomen allgemeine Symptome hinzugefügt: Fieber, Körpervergiftung, Kopfschmerzen.

Arten der Eiterung und Stadien der Krankheit

Die Eiterung im Finger erfolgt allmählich und je früher mit der Behandlung begonnen wird, desto eher kann ein positives Ergebnis erwartet werden. Mit Panaritium können mehrere Stadien der Entwicklung der Krankheit beobachtet werden. Im Anfangsstadium betrifft die Krankheit nur die obere Hautschicht. Ohne Behandlung dringt die Krankheit tiefer ein und bringt der Person ein wohlgefühltes Unbehagen. Wenn Sie zu diesem Zeitpunkt keine Maßnahmen ergreifen, infiziert Eiter das Muskelgewebe und erreicht den Knochen..

Darüber hinaus haben Ärzte verschiedene Arten dieser unangenehmen Krankheit identifiziert:

  • Periunguale Eiterung tritt in der Nähe des Nagels auf. Die Krankheit tritt nach einer falsch durchgeführten Pediküre oder Maniküre auf. Solche Konsequenzen treten auf, wenn der Nagel durch Pilzsporen oder mit einer eingewachsenen Nagelplatte beschädigt wird..
  • Eiterung unter der Haut sowie Hautverbrecher treten normalerweise auf, wenn in der Haut des Fingers selbst ein starker Entzündungsprozess vorliegt. Sie sind durch Schwellungen, Rötungen und quetschende Schmerzen gekennzeichnet..
  • Eine subunguale Eiterung kann auftreten, wenn ein Splitter oder ein anderer Fremdkörper unter der Nagelplatte in die Haut gelangt..
  • Eine Entzündung des Knochengewebes führt zu Knochenpanaritium. Bei dieser Krankheit verliert die Person neben scharfen Schmerzen und Hautrötungen praktisch die motorischen Fähigkeiten des betroffenen Fingers..

Ursachen für das Auftreten eitriger Wunden

Der Entzündungsprozess kann sich aufgrund einer Infektion der resultierenden Verletzung entwickeln. Dies ist auf eine Infektion der Wunde zurückzuführen. Dies kommt im Sommer sehr häufig vor, insbesondere wenn die Haut an den Beinen beschädigt ist. Das Auftreten eines eitrigen Prozesses kann auch nach der Operation auftreten. Daher wird empfohlen, Operationen in der kalten Jahreszeit durchzuführen und die Sterilität in der Patientenversorgung aufrechtzuerhalten. Solche eitrigen Wunden werden als sekundär bezeichnet. Es gibt aber auch Primärwunden. Sie zeichnen sich durch den Durchbruch eines inneren Abszesses ohne äußere Schädigung der Haut aus. Es kann ein Abszess, ein Schleim oder ein normales Kochen sein..

Solche Wunden werden hauptsächlich mit chirurgischen Öffnungen und Antibiotika behandelt. Das Auftreten eines eitrigen Prozesses wird durch das Alter und den Zustand der Immunität des Patienten, das Vorhandensein chronischer Krankheiten, insbesondere Diabetes mellitus, beeinflusst, bei denen sich sehr häufig eine Eiterung entwickelt. Am häufigsten treten bei älteren Menschen eitrige Wunden auf, die durch Krankheiten vollständig und geschwächt sind. Die Behandlung zu Hause wird in diesem Fall schwierig sein..

Ein Abszess am Bein: Was ist das und was sind seine Ursachen??

Ein Pickel am Bein, um den herum Rötungen aufgetreten sind - was könnte es sein? Es gibt verschiedene Möglichkeiten und Gründe, warum solche Abszesse auftreten. Betrachten wir sie separat.

Furunkel

Ein Furunkel am Bein oder Kochen ist eine eitrige Formation, die sich im Bereich des Haarfollikels bildet. Die Ursache seines Auftretens ist, wie bereits erwähnt, eine Staphylokokken- oder Streptokokkeninfektion. Das Eindringen in die darunter liegenden Hautschichten kann durch zahlreiche Faktoren erleichtert werden, die von Wunden und Kratzern bis hin zu gefährlichen Krankheiten wie AIDS, Diabetes mellitus und anderen reichen..

Wie tritt eitrige Akne an den Beinen auf? Ein Furunkel bildet sich nicht sofort, sondern einige Zeit nach dem Eindringen einer bakteriellen Infektion. Erstens tritt im betroffenen Bereich eine Rötung auf, möglicherweise ein leichtes Brennen und Juckreiz. Dann beginnt der entzündete Bereich zu schmerzen, "ziehen" von innen. Dies ist das erste Signal, dass sich Eiter im Haarfollikel ansammelt..

Nach 2-3 Tagen bildet sich im betroffenen Bereich ein Stab - eine mit Eiter gefüllte Kapsel. Nach dem Auftreten muss die Entzündungsstelle mit einem Antiseptikum (Chlorhexidin oder Miramistin) behandelt und mit einem sterilen Mullverband abgedeckt werden.

Je nach Situation können Sie die Eiterfreisetzung mit Hilfe von Volksheilmitteln beschleunigen. Wenn dies nicht getan wurde, müssen Sie sofort einen Termin mit dem Chirurgen vereinbaren.

Abszess

Ein Abszess am Bein ist in den meisten Fällen eine Komplikation eines unbehandelten Furunkels. Dies ist eine sehr schmerzhafte und gefährlichere Krankheit, die auch durch pathogene Mikroflora verursacht wird. Weitere Informationen zu Abszessen finden Sie unter dem Link https://skinadvice.ru/abstsess.html

Auf eine Notiz. Es ist wichtig, zwischen den Begriffen "Furunkel" und "Abszess" zu unterscheiden. Geschwüre an den Beinen, die Furunkel sind, haben einen Kern und genau definierte Grenzen. Gleichzeitig wird nicht immer eine erhöhte Körpertemperatur beobachtet. Wenn es steigt, überschreiten seine Werte 38 Grad nicht. Ein Abszess des Unterschenkels oder eines anderen Teils des Beins ist eine diffuse eitrige Entzündung, die keine klaren Grenzen hat. Der betroffene Bereich unterscheidet sich ebenfalls. Bei Furunkulose entwickelt sich eine Entzündung im Haarfollikel, in den Talg- und Schweißdrüsen. Bei einem Abszess wirkt sich der pathologische Prozess jedoch auf die Weichteile der unteren Extremität aus.

Karbunkel

Eiter am Bein, der sich in Form von gruppierten Furunkeln ansammelt, wird als Karbunkel bezeichnet. Es hat die gleichen Manifestationen wie das Kochen, ist jedoch bei Patienten schwieriger zu tolerieren. Es wird normalerweise chirurgisch behandelt, aber spezielle Salben oder Volksheilmittel können verwendet werden, um die Reifung von Abszessen zu beschleunigen.

Entwicklungsphasen des Wundprozesses

Die Merkmale der Behandlung einer eitrigen Wunde hängen vom Stadium ihrer Heilung ab. Am häufigsten werden zwei Phasen des Wundprozesses unterschieden:

- In der ersten Phase müssen Ödeme beseitigt, totes Gewebe entfernt sowie Blutungen und Entzündungen beseitigt werden.

- Im zweiten Stadium kommt es zu einer Geweberegeneration und Narbenbildung. Die Heilung eitriger Wunden kann zu diesem Zeitpunkt durch den Einsatz spezieller Präparate beschleunigt werden. Moderne Medikamente helfen, Gewebe schnell zu regenerieren, ohne dass sich eine gut sichtbare Narbe bildet..

Eitrige Wundbehandlung

Salben für eine schnelle Heilung sind jetzt für alle verfügbar. Daher kann die Behandlung zu Hause erfolgen. Wenn die Entzündung jedoch nicht rechtzeitig behoben wird, können schwerwiegende Komplikationen auftreten. Die korrekte Behandlung eitriger Wunden an den Beinen umfasst mehrere Bereiche:

- Wundbehandlung - Entfernung von Eiter, Schmutz und abgestorbener Haut.

- Beseitigung von Entzündungen, Schwellungen und Schmerzen der Haut.

- Bekämpfe Bakterien.

- Beschleunigung der Wundheilung und Stimulation der Gewebenarben.

- Allgemeine Behandlung zur Erhöhung der Immunität und zur Bekämpfung von Vergiftungen. Es besteht aus der Einnahme von immunmodulatorischen und Vitaminpräparaten.

In schweren Fällen kann die Behandlung eitriger Wunden an den Beinen einen chirurgischen Eingriff erfordern: Öffnen und Reinigen des Entzündungsherdes und manchmal Amputation.

Wann sollte ein Chirurg konsultiert werden??

Ein Abszess an einem Finger in der Nähe des Nagels (wie die Haut zu behandeln und wiederherzustellen ist, wird der Arzt Ihnen sagen) vergeht nicht lange, Erste Hilfe führt nicht zu positiven Ergebnissen, dann müssen Sie einen Chirurgen aufsuchen.

Es ist auch unmöglich, die Suche nach qualitativ hochwertiger spezialisierter medizinischer Versorgung zu verschieben, wenn:

  • der Gesundheitszustand verschlechterte sich signifikant (Schwäche, Lethargie traten auf, die Temperatur stieg an);
  • im beschädigten Bereich traten zuckende oder schmerzende Schmerzen auf;
  • der beschädigte Finger ist stark vergrößert (geschwollen oder ein Tumor ist darauf aufgetreten);
  • Die Haut um den Abszess ist merklich gerötet.

Außerdem ist die professionelle Hilfe des Chirurgen erforderlich, wenn sich der Eiter unter dem Nagel (sowohl im subkutanen Gewebe als auch unter der Nagelrolle) aktiv ansammelt..

Der Spezialist wird eine Reihe von Tests und Untersuchungen verschreiben, anhand derer Art, Stadium und Entwicklungsgrad der Krankheit ermittelt werden können.

Die Diagnose umfasst:

  • visuelle Untersuchung (Erstellung eines Krankheitsbildes);
  • Befragung des Patienten (die vorhandenen Symptome werden bestimmt);


Ein Abszess am Finger in der Nähe des Nagels. Bevor Sie es selbst behandeln, sollten Sie einen Arzt konsultieren.

  • das Material für den Abstrich wird entnommen (erforderlich, um die Medikamente im Behandlungsprogramm zu bestimmen);
  • Röntgenuntersuchung (das verletzte Glied wird untersucht, um die Zerstörung des Knochengewebes auszuschließen);
  • Blut wird zur Analyse entnommen (allgemein). Die Anzahl der Leukozyten wird bestimmt, ESR-Indikatoren werden aufgezeichnet - dies ist erforderlich, um den Grad der Intensität der Entzündungsreaktion zu bestimmen;
  • Es wird auch empfohlen, sich einer diagnostischen Untersuchung zu unterziehen, um das Vorhandensein von Diabetes auszuschließen.

    Wie man richtig mit einer Wunde umgeht?

    Die richtige Pflege des betroffenen Hautbereichs ist für eine schnellere Heilung und Vorbeugung von Komplikationen unerlässlich. In milden Fällen können Sie dies selbst tun. Die Behandlung eitriger Wunden wird 1-2 mal täglich durchgeführt und umfasst:

    - Gründliche Desinfektion der dafür verwendeten Hände und Werkzeuge, meist mit Alkohol.

    - Den alten Verband entfernen. Darüber hinaus muss dies äußerst sorgfältig durchgeführt werden, und wenn der Verband trocknet, muss er mit "Chlorhexidin" oder Wasserstoffperoxid getränkt werden.

    - Sorgfältige Entfernung des Eiters von der Innenseite der Wunde, Behandlung der Ränder mit einem Antiseptikum in Richtung von der Wunde zu den Rändern und Abtropfen mit einem sterilen Tupfer. Manchmal wird empfohlen, die Wundränder mit Brillantgrün oder Jod zu schmieren.

    - Anwendung des Arzneimittels oder einer damit angefeuchteten Serviette. Wenn die Wunde sehr tief ist, werden Tampons oder Drainagen zur besseren Drainage des Eiters eingeführt.

    - Schließen Sie die Wunde mit steriler Gaze in mehreren Schichten und befestigen Sie sie mit Heftpflaster oder Verband. Es muss sichergestellt werden, dass Luftzugang zur Wunde besteht, da sich sonst eine anaerobe Infektion entwickeln kann.

    In einem schwerwiegenden Zustand des Patienten werden offene eitrige Wunden 3-4 Mal am Tag behandelt, wobei jedes Mal 20 bis 30 Minuten in der Luft bleiben.

    Komprimiert

    Sie werden nach warmen Bädern verwendet. Mit Zwiebeln oder Aloe getränkte Optionen werden verwendet. Sie können auch zerkleinerte rohe Kartoffeln verwenden.

    Kompressen helfen, die Haut zu reinigen, Eiter zu entfernen und Schwellungen zu beseitigen sowie das derzeitige Schmerzsyndrom zu lindern.

    Antibiotika gegen eitrige Wunden

    In schweren Fällen werden antibakterielle Medikamente eingesetzt, um die Entwicklung einer allgemeinen Blutvergiftung zu verhindern und die Wunde schneller von der Infektion zu befreien. Wenn ihre Verwendung im ersten Stadium erforderlich ist und der Erreger noch unbekannt ist, werden Breitbandantibiotika verschrieben. Sie können in Form von Tabletten, Injektionen und topischen Lösungen oder Salben verwendet werden. Nur ein Arzt sollte nach einer Analyse des Erregers der Infektion ein antibakterielles Medikament verschreiben. Schließlich kann der Entzündungsprozess nicht nur durch gewöhnliche Staphylokokken oder Streptokokken verursacht werden, sondern auch durch Xibella, Proteus, Escherichia coli und sogar Shigella und Salmonella. Am häufigsten werden Sulfanilamid-Antibiotika für eitrige Wunden verwendet, eine Emulsion aus Streptozid und Sulfidin wird extern angewendet. Das bekannteste antibakterielle Medikament ist Penicillin..

    Nichtsteroidale Medikamente

    Um Infektionen zu beseitigen, die Entzündungsreaktion zu verringern und den Allgemeinzustand zu lindern, werden nichtsteroidale Medikamente verwendet:

    • Diclofenac;
    • Ibuprofen (Form des Arzneimittels - Tabletten, Salben);

  • Nimesil (zur Herstellung der Suspension).
  • Sie sollten streng nach den Anweisungen verwendet werden, die Dosierung nicht überschreiten.

    Externe Heilmittel zur Linderung von Entzündungen

    In der ersten Phase der Entwicklung eines eitrigen Verfahrens wird empfohlen, Mittel und Salben wasserlöslich zu verwenden. Es ist besser, wenn sie Antibiotika enthalten. Die am häufigsten verwendeten sind "Levomekol", "Levosin" und andere.

    Die Behandlung eitriger Wunden an den Beinen kann durch die Tatsache erschwert werden, dass die Entzündung durch viele Mikroorganismen verursacht wird, oft sogar durch einen Pilz. Daher ist es ratsam, komplexe Produkte wie "Iruksol" zu verwenden. Antiseptische Lösungen werden häufig zur Wundbehandlung eingesetzt. Die bekanntesten von ihnen - "Furacilin", Wasserstoffperoxid und Kaliumpermanganat - erweisen sich manchmal als unwirksam, da Mikroorganismen auftreten, die gegen ihre Wirkung resistent sind. Neue Medikamente werden jetzt hergestellt: "Dioxidin", "Yodopiron", "Natriumhydrochlorid" und andere.

    Symptome

    Häufige Anzeichen eines Furunkels sind:

    • das Auftreten einer Hautbildung;
    • Vergiftung des Körpers.

    Abhängig vom Ort der Lokalisierung des eitrigen Prozesses weist das Kochen in der Klinik der Krankheit einige Besonderheiten auf:

    1. Im Gesicht. Furunkel in diesem Bereich sind sofort sichtbar und verursachen bei Patienten große Beschwerden..


    Sie befinden sich in Nase, Ohr, Lippen oder Auge und verursachen starke Schmerzen beim Versuch zu lachen, zu essen, zu sprechen oder sich zu waschen. Darüber hinaus befinden sich die venösen Gefäße im Gesicht sehr nahe an der Hautoberfläche, und jede Verletzung des Furunkels kann zur Ausbreitung von Mikroben durch die Blutgefäße und zum Auftreten von Thrombosen oder Sepsis führen..

    2. Am Körper. Ein Furunkel am Gesäß, an den Oberschenkeln oder an den Achseln ist häufig. Im ersten Fall treten schmerzhafte Empfindungen bei Patienten in sitzender Position und in engen Hosen auf, und im zweiten Fall - mit Handbewegungen und Berühren der Achselhöhle. Die Patienten sind möglicherweise besorgt über allgemeine Schwäche, Fieber, Übelkeit und Schwindel..

    Ein Furunkel am Bein oder in der Leiste äußert sich in Schmerzen in diesen Zonen, Juckreiz und Zuckungen. Die Beschwerden nehmen normalerweise bei aktiven Bewegungen, beim Gehen, Hocken oder Bücken zu.

    Furunkel am Körper sind gefährlich, wenn Komplikationen wie regionale Lymphadenitis (Entzündung der Lymphknoten) oder Lymphangitis (Entzündung der Lymphgefäße) auftreten..

    3. An den Genitalien. Furunkel an intimen Stellen bei Frauen und Männern entstehen vor dem Hintergrund der Vermehrung der Bakterienflora in den Gängen der Drüsen, die für die Befeuchtung der Fortpflanzungsorgane verantwortlich sind (Bartholin, Cooper). Eine Infektion kann auch während der Rasur oder Enthaarung der Haare im Perineum auftreten..

    Furunkel an den Schamlippen und am Penis verursachen starke Schmerzen beim Wasserlassen, beim Geschlechtsverkehr, bei Hygienemaßnahmen und sogar beim Tragen von Unterwäsche. Komplikationen dieses Prozesses können entzündliche Erkrankungen des Urogenitals (Zystitis, Urethritis, Kolpitis, Vaginitis, Prostatitis) sein..

    Hausmittel

    Die Heilung eitriger Wunden während der Regenerationsphase kann durch verschiedene Kräuter und andere Hausmittel beschleunigt werden. Sie werden sowohl zur Behandlung der betroffenen Oberfläche als auch zur Stärkung des Immunsystems eingesetzt. Meistens gibt es leichtfertige eitrige Wunden. Eine Behandlung zu Hause ist möglich, wenn die Entzündung gering ist und keine allgemeine Vergiftung vorliegt. Volksheilmittel werden häufig in medizinischen Einrichtungen eingesetzt, da viele Bakterien eine Resistenz gegen Medikamente entwickelt haben und darüber hinaus sicherer sind. Ihre Verwendung ist jedoch nur in milden Fällen mit einem kleinen Läsionsbereich zulässig. Wie können Sie eine Wunde behandeln??

    - Die am häufigsten verwendete alkoholische Tinktur aus japanischer Sophora oder Ringelblume.

    - Behandeln Sie die Wunde mit frischem Saft aus Aloe, Wegerichblättern oder Klette.

    - Für Lotionen können Sie Brei aus geriebenen Karotten, Radieschen, Rüben oder einer geschnittenen Zwiebel verwenden.

    - Es wird empfohlen, die Wunden mit einer Infusion von Immergrün, Calamuswurzeln, Eukalyptusblättern oder einer Abkochung von Calendula zu waschen.

    - Sie können eine Salbe zur Heilung eitriger Wunden vorbereiten: Mischen Sie Pulver aus Steinkraut mit Vaseline oder Honig mit Schmalz und Xeroform. Reinigt die Wunde gut mit einer Mischung aus Ziegenfett, Salz und geriebenen Zwiebeln von Eiter.

    Um die Geweberegeneration während der Wundheilung zu verbessern, werden Fischöl und Sanddornöl verwendet.

    Präventionsmaßnahmen für periunguale Abszesse

    Um die Gesundheit der Haut und der Nägel der Finger zu erhalten, gelten eine Reihe einfacher Regeln, die das Risiko von Abszessen erheblich verringern:

    • Hygiene - regelmäßiges, rechtzeitiges und gründliches Waschen von Händen und Füßen mit antibakteriellen Mitteln;
    • Sterilisation von Instrumenten für Maniküre und Pediküre;
    • Ablehnung der schlechten Angewohnheit, Nägel und Finger zu beißen, insbesondere bei Missbrauch von Kindern - die Nagelhaut der Nagelplatte bleibt intakt und Bakterien dringen nicht in die Weichteile ein und verursachen Entzündungen;
    • Schließen Sie beim Schneiden von Nägeln die abgerundeten Ecken an der Seite des Nagels aus - die rechteckige Form verhindert, dass die Nagelplatte in die Haut hineinwächst.
    • Vermeiden Sie Verletzungen und Verletzungen der Finger, wenn Schnitte und Kratzer auftreten. Behandeln Sie Wunden bis zur vollständigen Heilung mit Desinfektionsmitteln.

    Darüber hinaus sollte man die allgemeinen Bestimmungen eines gesunden Lebensstils nicht vergessen: richtige Ernährung, Ablehnung von Sucht, Einnahme von Vitaminkomplexen, Sport - all dies stärkt das Immunsystem und der Körper widersteht dem Angriff von Viren und Mikroben wirksam.

    Komplikationen durch eitrige Wunden

    Wenn Sie die Behandlung nicht rechtzeitig beginnen oder den betroffenen Bereich nicht ordnungsgemäß behandeln, können Komplikationen auftreten oder der eitrige Prozess wird chronisch. Warum sind eitrige Wunden gefährlich??

    - Lymphangitis oder Lymphadenitis können sich entwickeln, dh Entzündungen der Lymphknoten.

    - Manchmal tritt eine Thrombophlebitis auf, insbesondere bei eitrigen Wunden an den Beinen.

    - Eiter kann sich ausbreiten und Periostatitis, Osteomelitis, Abszess oder Phlegmon verursachen.

    - In den schwersten Fällen entwickelt sich eine Sepsis, die tödlich sein kann.

    Die Hauptschwierigkeiten

    Warum verschreiben Sie sie nicht allen Patienten, dann müssen Sie nicht einmal ins Krankenhaus, um eine Behandlung zu verschreiben? Tatsache ist, dass zusätzlich zu den Indikationen jedes der Medikamente eine Reihe von Kontraindikationen aufweist. Einige Patienten werden es schwierig finden, den gesamten Verlauf der verschriebenen Medikamente auszuhalten und zu trinken. Dies liegt vor allem daran, dass es die Leber und Nieren, die Organe des Verdauungstraktes, betrifft. Wenn es darum geht, Leben zu retten, haben Sie natürlich keine Wahl. In diesem Fall verabreicht der Arzt das Medikament normalerweise mit einer Pipette.

    Eitrige Wunde am Bein: Behandlung zu Hause

    Mangelnde Behandlung führt dazu, dass die Wunde eitert und nicht heilt. Ein vernachlässigter Zustand droht mit Komplikationen, zu deren Vorbeugung eine Antibiotikatherapie und eine Behandlung mit antiseptischen Lösungen verschrieben werden.

    Die Gründe

    Eine Verletzung der Unversehrtheit der Haut, begleitet von entzündlichen Symptomen und der Bildung von eitrigem Exsudat, wird üblicherweise als eitrige Wunde bezeichnet. Jedes Trauma mit Hautschäden ist das Eingangstor für die Einschleppung pathogener Mikroorganismen, die überall vorhanden sind.

    Das Eindringen von pyogenen Bakterien erschwert den Verlauf des pathologischen Prozesses, erschwert die Behandlung und verlängert die Erholungsphase.

    Faktoren, die für die Bildung einer eiternden Wunde prädisponieren:

    • Verletzung der sterilen Bedingungen während des Verbands;
    • Die Nichtbeachtung der Regeln der persönlichen Hygiene führt zur Vermehrung von Mikroben auf der Haut.
    • Abnahme der körpereigenen Abwehrkräfte;
    • in eine offene Wunde aus Sand, Erde geraten;
    • Kontakt der beschädigten Oberfläche mit schmutziger Kleidung;
    • endokrine Erkrankungen (Diabetes mellitus);
    • an schmutzigen, staubigen Orten sein;
    • hormonelle Veränderungen (Wechseljahre bei Frauen);
    • involutive (altersbedingte) Prozesse bei älteren Menschen.

    Krankheitsbild

    Bei eitrigen Wunden an den Beinen werden ausgeprägte lokale Symptome beobachtet, in schweren Fällen kann sich der Allgemeinzustand verschlechtern.

    Eine eitrige Infektion durch einen aeroben oder anaeroben Mikroorganismus kann sich auf jeder Wundoberfläche entwickeln, wenn die Regeln der Asepsis nicht befolgt werden, während sich aus einem kleinen Kratzer ein Abszess entwickeln kann (Code gemäß μB 10 - L02)..

    Eine unkomplizierte Beinwunde äußert sich in einer leichten Rötung und verursacht keine schweren klinischen Manifestationen.

    Es gibt aber auch Komplikationen:

    • Es tritt ein Ödem auf, das während des eitrigen Prozesses zunimmt.
    • eine eiternde Wunde am Fuß oder Unterschenkel wird rot bis zu einer bläulichen Tönung;
    • die Temperatur der Haut über dem entzündeten Bereich steigt an;
    • starke Schmerzen im Fuß werden pulsierend;
    • Schwere Formen der Eiterung können zu einer Einschränkung der motorischen Leistungsfähigkeit der unteren Extremität führen.

    Im Anfangsstadium, wenn die Wunde am Bein eitert, sieht der entzündete Bereich wie eine kleine hyperämische Erhebung über der Haut aus. Mit der Zeit nimmt die Versiegelung zu und die Haut oben am Abszess wird dünner und in der Mitte darunter erscheint ein weißgelber Kopf.

    Ein Abszess am Unterschenkel heilt nicht

    "data-medium-file =" https://i2.wp.com/lechenie-nog.ru/wp-content/uploads/2018/12/ abscess- heilt-gnoynik-ne-zazhivaet-foto.jpg nicht? fit = 300% 2C200 & ssl = 1 "data-large-file =" https://i2.wp.com/lechenie-nog.ru/wp-content/uploads/2018/12/ abscess- heilt-gnoynik-ne nicht -zazhivaet-foto.jpg? fit = 300% 2C200 & ssl = 1 "src = 'Daten: image / svg + xml,% 3Csvg% 20xmlns =% 22http: //www.w3.org/2000/svg%22%20viewBox= % 220% 200% 20300% 20200% 22% 3E% 3C / svg% 3E 'data-src = "https://i1.wp.com/lechenie-nog.ru/wp-content/uploads/2018/12/ % D0% B3% D0% BD% D0% BE% D0% B9% D0% BD% D0% B8% D0% BA-% D0% BD% D0% B5-% D0% B7% D0% B0% D0% B6 % D0% B8% D0% B2% D0% B0% D0% B5% D1% 82-gnoynik-ne-zazhivaet-foto-300x200.jpg? Größe ändern = 300% 2C200 "alt =" ein Abszess am Bein heilt nicht "width = "300" height = "200" data-recalc-dims = "1" />

    Während der Eiter reift, bricht die Haut am Fuß auf und der Inhalt wird ausgegossen. Nach dem Öffnen des Abszesses lässt der Schmerz nach, die Schwellung nimmt ab, der Allgemeinzustand verbessert sich.

    Einstufung

    Eine infizierte Beinwunde kann verschiedene Anzeichen von Eiterung aufweisen, die bei der Behandlung berücksichtigt werden. Neben symptomatischen Manifestationen basiert die Klassifizierung auf der Ätiologie und dem Penetrationsweg des Erregers.

    Arten eitriger Läsionen:

    • Furunkel - eitrige Entzündung in einer begrenzten Kapsel, manifestiert sich häufig bei Personen mit verminderter Immunität;
    • Karbunkel - Eiterung mit mehreren eitrigen "Stäben", die auf die Fasermembran beschränkt sind;
    • Phlegmon ist ein unbegrenzt großer Abszess, der sich entwickeln kann, wenn das Periost beschädigt wird.
    • Hydradenitis - Entzündung der Schweißdrüsen, tritt in der Leistengegend auf;
    • Ein Abszess ist ein eitriger Prozess, der sich durch unsachgemäße Injektion entwickelt, wenn ein Bein mit einem scharfen Gegenstand durchstochen wird.
    • Panaritium - eitrige Entzündung wird an den Zehen in der Nähe des Nagelbettes fixiert.

    Primärverarbeitung

    Das Auftreten eines verletzten Bereichs am Bein führt häufig zu einer Entzündung der Wunde. Die Infektion ist ein wesentlicher Bestandteil des Prozesses. Mikroorganismen sind überall zu finden, auch auf der Haut.

    Mit Begleitfaktoren (verminderte Immunität, Leben unter unhygienischen Bedingungen) werden pyogene Bakterien in den ungeschützten geschädigten Bereich eingeschleust.

    Um eine Eiterung der Wunde zu verhindern, muss der beschädigte Bereich mit antiseptischen Lösungen behandelt und anschließend ein steriler Verband auf den verletzten Bereich aufgebracht werden. Diese Maßnahme wird die verletzte Oberfläche reinigen und in Zukunft vor Infektionen schützen..

    Behandlungstaktik

    Wenn Sie eine infizierte Wunde im Unterschenkel oder einem anderen Teil des Beins finden, müssen Sie medizinische Maßnahmen ergreifen. Dazu ist es wichtig, die Schwere des Schadens richtig einzuschätzen..

    Die Differentialdiagnose bei der Kontaktaufnahme mit einem Arzt hilft nicht nur, die Diagnose richtig zu stellen, sondern auch lebensbedrohliche Komplikationen wie eine allgemeine Blutvergiftung (Sepsis) zu vermeiden..

    Wenn der Abszess klein ist, kein ausgeprägtes Ödem aufweist und nicht von einer allgemeinen Vergiftung begleitet wird, ist eine Selbstbehandlung zu Hause möglich. Wie man eine eiternde Wunde behandelt, wie man eitrige Läsionen behandelt, wird ein Facharzt während einer Konsultation mitteilen.

    Der Patient führt zu Hause unter Aufsicht des behandelnden Arztes therapeutische Eingriffe durch.

    In schweren Fällen kann ein Krankenhausaufenthalt, das Öffnen eines Abszesses in einer stationären Umgebung, das Einrichten einer Drainage und regelmäßige Verbände erforderlich sein. Die lokale Behandlung muss notwendigerweise parallel zur allgemeinen Therapie erfolgen, zu diesem Zweck werden antibakterielle und immunstimulierende Medikamente verschrieben.

    Antibiotikatherapie

    Meistens ist es notwendig, eine entzündete Wunde am Bein mit antimikrobiellen Therapiemethoden zu behandeln. Antibiotika zur Wundsuppuration werden topisch zur Spülung, zum Waschen der betroffenen Oberfläche, zum Abplatzen von Eiterungsbereichen sowie zur allgemeinen Behandlung eingesetzt, um eine wiederholte Eiterung zu verhindern.

    Rückfälle nach scheinbarem Wohlbefinden sind recht häufig, es kommt zu einer wiederholten Entzündung der Wunde infolge eines unvollständigen Behandlungsverlaufs.

    Ein Antibiotikum gegen eitrige Wunden wird von einem Arzt nach Labortests verschrieben. Liegt keine spezifische Infektion vor, werden antimikrobielle Wirkstoffe mit einem breiten Wirkungsspektrum der Serien Penicillin, Tetracyclin und Cephalosporin verschrieben.

    Die Dosierung und Dauer der Behandlung wird vom behandelnden Arzt festgelegt, eine unabhängige unkontrollierte Anwendung kann zu negativen Folgen führen. Zusätzlich zum allgemeinen Verlauf in Form einer oralen Verabreichung wird während des Verbands eine lokale Exposition gegenüber einer Antibiotika-Lösung angewendet. Wenn vorgeschrieben, wird diese Methode auch zu Hause angewendet..

    Nach dem Öffnen des Abszesses und dem Entfernen des eitrigen Exsudats wird für eitrige Wunden mit einem Antibiotikum eine antibakterielle Salbe verschrieben. Das Tool bekämpft den Erreger einer pyogenen Infektion auf lokaler Ebene und verhindert so eine wiederholte Eiterung.

    Behandlung eines Abszesses zu Hause

    Wenn die Behandlung zu Hause durchgeführt wird, hängt die Geschwindigkeit der Genesung von der richtigen Behandlung des Abszesses ab. Eine erfolgreiche Therapie besteht darin, die Verarbeitungsschritte einzuhalten und während des Verbands antiseptische Bedingungen zu schaffen, damit sich keine Sekundärinfektion anschließt.

    Wie kann man eine eitrige Wunde zu Hause richtig behandeln? Verarbeitungs- und Abrichtalgorithmus:

    1. Waschen und reiben Sie Ihre Hände mit einer Desinfektionslösung. Alkoholtücher, antiseptische Handgele werden als Antiseptikum eingesetzt.
    2. Entfernen Sie das Verbandmaterial. Es ist verboten, den Verband abzureißen, um den betroffenen Bereich nicht zu verletzen. Der Verband wird mit einer Schere geschnitten, eine Mullserviette kann mit einer antiseptischen Lösung angefeuchtet werden und ein wenig warten, dann den alten Verband vorsichtig entfernen.
    3. Wischen Sie den Bereich um die Entzündung mit einem in ein Antiseptikum getauchten Wattepad ab. Die Bewegung während der Verarbeitung sollte von der Peripherie zum Schnitt gerichtet sein.
    4. Behandeln Sie die beschädigte Oberfläche großzügig mit Wasserstoffperoxid oder einer wässrigen Lösung von Chlorhexedin.
    5. Der angesammelte Eiter und das nekrotische Gewebe werden vorsichtig mit Wattepads entfernt.
    6. Trocknen Sie die betroffene Oberfläche mit feuchten Bewegungen mit sterilen Mulltüchern.
    7. Bereiten Sie eine antibakterielle Lösung vor, befeuchten Sie eine Serviette darin und tragen Sie sie auf den Abrieb auf, bedecken Sie sie mit sauberen Servietten und befestigen Sie sie mit einem Heftpflaster oder Verband.

    Die Häufigkeit der Behandlung infizierter Schnitte zu Hause hängt von der Menge der abgesonderten Eitrigkeit ab. Die Verbände werden mindestens zweimal täglich durchgeführt, wobei bei reichlichem Austritt aus der Wunde die Anzahl der Manipulationen zunimmt.

    Was tun, wenn die Entzündung am Fuß trotz aller medizinischen Eingriffe lange anhält? Bei nicht heilenden Wunden werden zusätzliche Konsultationen mit einem Endokrinologen und einem Spezialisten für Infektionskrankheiten empfohlen, um einen Blutzuckertest durchzuführen.

    Behandlung eines Abszesses

    Wie kann man eine Wunde heilen, wenn kein Eiter vorhanden ist? Therapeutische Wirkungen hängen von dem Stadium ab, in dem sich die Eiterung befindet. Bei den ersten Manifestationen, wenn die Schwellung gerade erst auftritt, wird empfohlen, eine Kompresse zu platzieren, die eine resorbierende Wirkung auf den beginnenden eitrigen Prozess haben kann.

    Wenn Zeit verloren geht und sich der Abszess bereits gebildet hat, hilft die therapeutische Zusammensetzung bei der frühen Reifung und natürlichen Evakuierung von eitrigem Exsudat.

    Für die medizinische Basis der Kompresse benötigen Sie: 2 ml Analgin, 2 ml Diphenhydramin, 5 ml Dioxidin, 5 ml Dexamethason. Alle Komponenten sind gemischt, es ist notwendig, eine Mullserviette in die medizinische Zusammensetzung abzusenken, sie auf dem Abszess zu verteilen.

    Tragen Sie eine dünne Schicht Salbe, die Eiter aus einer geschlossenen Wunde (Vishnevsky-Liniment) herauszieht, mit einem Spatel oder Spatel auf eine in der Droge getränkte Mullserviette auf und fixieren Sie sie mit Frischhaltefolie. Verbinden Sie die Kompresse oben und lassen Sie sie einige Stunden lang stehen.

    Wie behandelt man eine Wunde nach dem Öffnen eines Abszesses? Während weiterhin Eiter oder klare Flüssigkeit aus der Wunde fließt, wird empfohlen, während des Verbands eine Salbe aufzutragen, die Eiter (Ichthyol-Salbe) zieht. Wenn die Wunde vollständig gereinigt ist, können Sie antibakterielle Salben (Levomekol) verwenden, die die Heilung einer eitrigen Wunde fördern.

    Alternative Behandlung

    Die Rezepte traditioneller Heiler werden seit langem verwendet, um eitrige Formationen zu Hause zu behandeln. Als Heilgrundlage wurden Heilkräuter und Bienenprodukte verwendet. Die Wirksamkeit einiger Rezepte wurde jahrelang getestet, aber eine solche Behandlung ist möglicherweise nicht immer sicher..

    Die Wahrscheinlichkeit allergischer Reaktionen und eine individuelle Unverträglichkeit gegenüber natürlichen Inhaltsstoffen kann nicht nur zu Hautausschlägen wie Urtikaria führen, sondern auch zu schwereren Formen: Angioödem, anaphylaktischer Schock.

    Daher ist es ratsam, vor der Verwendung einen Arzt zu konsultieren und einen vorläufigen Empfindlichkeitstest durchzuführen. Herkömmliche Methoden werden am häufigsten verwendet, um Eiter aus einer geschlossenen Wunde "herauszuziehen". Es wird nicht empfohlen, nicht sterile Arzneimittel für eine offene Wundoberfläche zu verwenden.

    1. Kalanchoe ist seit langem für seine starke bakterizide Wirkung bekannt. Kalanchoe-Saft und hausgemachte Salbe - wie Sie eine eiternde Wunde behandeln können. Tagsüber wird die Serviette in frisch gepresstem Saft aus den Blättern der Pflanze angefeuchtet. Salbe, als nachts eine eitrige Wunde zu verschmieren: Führen Sie die Blätter durch einen Fleischwolf, um 1 Esslöffel Brei herzustellen, fügen Sie 1 Esslöffel Honig und Sanddornöl hinzu. Lagern Sie die resultierende Masse in einem dunklen Behälter an einem kühlen Ort.
    2. Honig kann ordentlich verwendet werden. Tragen Sie dazu geschmolzenen Honig auf die Eiterungsstelle oder auf eine sterile Serviette auf und tragen Sie ihn auf den Abszess auf. Der Eingriff kann bis zu mehrmals täglich durchgeführt werden..

    Verhütung

    Um eine Infektion der beschädigten Hautoberfläche zu verhindern, müssen Sie einfache Regeln befolgen:

    • Führen Sie bei Verletzungen der Haut an den Beinen eine antiseptische Behandlung durch.
    • Nicht mit schmutzigen Händen manipulieren.
    • Decken Sie die Wundoberfläche mit einem Pflaster oder einem Verband ab, um den Kontakt mit pathogenen Mikroben auszuschließen.

    Wenn große Abszesse auftreten, sich der Allgemeinzustand verschlechtert, die Körpertemperatur steigt, konsultieren Sie einen Arzt für eine kompetente Diagnose und eine qualifizierte Behandlung.

    Mehr Über Die Diagnose Von Diabetes

    Wie hoch ist der Blutzuckersatz bei schwangeren Frauen??

    Diäten

    In diesem Artikel erfahren Sie:Die Schwangerschaft ist eine sehr wichtige Phase im Leben einer Frau, da eine Frau bereits für zwei Leben verantwortlich ist.

    Wie man Ballaststoffe richtig einnimmt und wie viel man pro Tag braucht, um Gewicht zu verlieren?

    Diäten

    Sie wissen natürlich, dass wir Fasern brauchen. Und auf den Seiten meines Blogs wurde schon oft darüber gesprochen.